Deutschland » Frankenjura » Pegnitztal » Weidlwanger Wand » Fight for your Right
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Fight for your Right (8)

 

Bisher 4 Kommentare zu "Fight for your Right"Hochgeladen von: webmaster
12.10.2007 - dedAdmin
hmm nee, wollte gar nicht weiterkommen, hab quasi als lebendiger clipstick fungierend, jmd das päärchen in den 1.haken gehängt und drum den weg auch nur bis dorthin geklettert - den 5sterne7er obenraus hab ich mir für die zukunft aufgehoben wenns wieder rückwärts geht vielleicht bin ich ja so ein viech, dass mir die besagten züge nicht so knallhart vorkamen.. hab ich bestimmt ohne zu merken frontal wegblockiert ohne technik, das liegt mir am meisten. also dann, auf zur amalganplatte und wehe da isein schwerer zug drin! schönes wetter uns allen weiterhin
11.10.2007 - roniAdmin
Die crux bezieht sich auf die Strecke zum großen Henkel 40cm schräg oberhalb des 1. Bolts, von wo man gescheid klinken kann. natürlich kann man auch von weiter unten schon einhängen, aber wer das macht ist selbst schuld. Wenn du den ersten Bolt geklinkt hast und dann nicht weitergekommen bist, dann wundere ich mich echt, ob du den richtigen Weg geklettert bist. Die Züge sind wesentlich härter als die in der AMALGANPLATTE an der Trockauer Wand und die scheint hier somit das Richtmaß zu sein.
11.10.2007 - dedAdmin
Wenn Schwierigkeit vor 1.Haken, dann hab ich die Tour ja quasi schon gemacht, als ich neulich die erste Exe einhängen dürfen musste!? (Dann hat das aber auch nix mit 8 zu tun.)
Knallharter Boulder(?)zug vor dem ersten Haken finde ich etwas dramatisch. Aufgefallen ist mir auch einer, aber ich würde es eher einen nicht anspruchslosen Zug an nicht anspruchslose Leiste nennen, der wohl grade wegen der noch fehlenden Seilsicherung einen gewissen Erinnerungseffekt auslöst. Die Füße sind da aber nicht viel mehr als 1 Meter überm Boden und ein Absprung dürfte wohl nur Plastiktüteneinstiegshilfenbewehrten Kletterschuhträgern ohne Matte am Einstieg weh tun.
Der Haken lässt sich auch gut von unterhalb (Leiste) klippen, obwohl das Loch natürl.besser ist, allerdings tut man dann noch paar Züge höher ohne Sicherung.
Andererseits: wo hätte man denn den ersten Haken niedriger setzen sollen, wenns doch eh keine geeignete Möglichkeit zu klippen gibt? Finde, das passt schon so.

5 Sterne Tour??? So schön kann der kurze 7er obenraus gar nicht sein!! Hab mal auf 1 Smiley geklickt, vielleicht relativiert das ja im Nachhinein wieder etwas.
10.10.2007 - roniAdmin
Knallharter Boulderzug zum 1. Bolt hin, der etwas blöd weit oben steckt. Mittels Seitgriffen hoch zur guten Leiste ziehen, dann mit links in der Struktur irgendetwas kleines festhalten und mit rechts hoch zu einer relativ guten Leiste schnappen, diesepressen und mit links rüber in großes Loch - von wo man klinken kann (schräg über dem 1. Bolt!). Danach folgt 7er Kletterei, bei der man sich jedoch trotzdem noch ein wenig konzentrieren muss.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (2)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen5
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivWeidlwanger Wand
GebietPegnitztal
Ausrichtung
(Tomsky)
Westen
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) BrüchigK.A.
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 25 Meter
CharakterK.A.
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0