Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Würgau » Würgauer Wand » Metamorphose
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Metamorphose (8+)

 

Bisher 17 Kommentare zu "Metamorphose"Hochgeladen von: webmaster
19.10.2010 - UdoAdmin
Mal sehn wie nach meinem Urlaub die Bedingungen sind. Aber die Reihenfolge ist klar:
Erstmal Ziegler, dann Mondschein ;)

Gruß
Udo
18.10.2010 - FrankenjoggerAdmin
Nicht zuviel loben, ich hab nur den Ausstieg saniert, trotzdem Danke.
So langsam finden die Klassiker doch Gefallen.
Wann gehts an die Mondscheinkante?
18.10.2010 - UdoAdmin
Eine der besten Routen in dem Grad in der Fränkischen. Gerade jetzt bei herbstlichen Bedingungen ein Traum.
Vielen Dank an Klemens für die Sanierung dieser Perle!
16.10.2010 - mecrobAdmin
super geile linie! sticht sofort ins auge. und hält auch was das auge sieht, schöne technische anspruchsvolle bewegungen! absolut top
18.06.2010 - hockiAdmin
Laut Kurt wurde das Teil von John Bacher erstbegangen (1. RP).
09.05.2005 - apoAdmin
oldschoolmässiges teil...genial...führt leider schattendasein...knifflig am anfang...schön pumpig zum schluss hin...auch wenn man es fast nicht glaubt..iss wohl ein kleiner klassiker...ich sach ma nur....güllich vor 25zig jahren....
10.04.2005 - klemens-nicAdmin
Ich habe heute den Ausstieg saniert, mit Umlenkhaken. Abslut krasse Piazkletterei mit windigen Fingerklemmstellen und fusstechnisch sehr anspruchsvoll bis zum 3. Haken. Dann folgt Würgauer Dellenkletterei vom feinsten mit verstekten guten Griffen. Pumpt die Unterarme dermassen auf, dass oben jederzeit der Rauswerfer drohen kann. Viel Spass beim onsighten. Ich denke 9- ist ok.
27.04.2001 - mikeyAdmin
wehe einer schraubt die lasche raus...2000 lire für die katz!
25.04.2001 - AnonymAdmin
nehmt aber bitte ig bühler und nicht die messingfarbenen fixe-plättchen wie in der glattwand. sieht ziemlich schäußlich und extrem auffällig an dem glatten fels aus. und unten geht ja ein gut begangener wanderweg vorbei. ein paar spaziergänger haben sich da schon aufgeregt, dass die kletterer die felsen so verschandeln. und wenn man unnötigen ärger vermeiden kann... die bühler schickt euch die ig-kletter kostenlos zu.
25.04.2001 - AnonymAdmin
cool, ihr zwei felspaten dann wart ich noch ein bischen mit meinem onsight-versuch....
24.04.2001 - mikeyAdmin
wär schon bitter notwendig, und den naturfreunderiss am turm gleich mit dazu!
23.04.2001 - SchwarzbartAdmin
Danke Mikey!
Weißt was, daß sanieren wir mal und den Johannisriß gleich dazu!
ok?
23.04.2001 - mikeyAdmin
stimmt, man siehts von unten schlecht. nach dem letzten bühler gehts zum großen ring, danach kommt ein rostiger profilhaken und nochmal ein ring, der den namen eigentlich nicht verdient (da sich der rost stark nach unten biegt). es geht oben also schon noch gerade hoch. die absicherung oben ist zwar nicht mehr gut, aber die haken stecken relativ nah zusammen, so dass stürze schon vermeidbar sind.
23.04.2001 - SchwarzbartAdmin
Fehlen da Haken?
Normalerweise gehts gerade weiter nach dem Band!
Mikey..könntest du da mal nachschauen?
*ggg* Danke!
23.04.2001 - AnonymAdmin
wie verläuft die eigentlich nach dem linkssteigendem querband oben? wieder gerade hoch? man kann die linie von unten nicht genau abschätzen, geschweige einen haken sehen
21.04.2001 - mikeyAdmin
wenn diese tour die einstiegsschikane in den 9. grad wäre, gäbe es wahrscheinlich sehr viel mehr 8er kletterer. herbes teil an schlecht klemmender rissspur, runden auflegern, und miesen tritten. oben raus schlechte haken. und leicht wirds erst gaanz oben.
14.03.2001 - SchwarzbartAdmin
Für alle angeblichen 9- onsight Kletterer wärmstens empfohlen!
Von Wolfgang Güllich als erster Anfang der 80er gepunktet!!
Hatte vorher Neue Westwand ( 6-/a2 ) geheißen.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (5)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen7
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivWürgauer Wand
GebietWürgau
Ausrichtung
(Tomsky)
Westen
Absicherung
(mecrob)
Vorbildlich
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
Neigung
(klemens-nic)
Stark Überhängend
Anforderung
(klemens-nic)
Maximalkraftausdauer
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(klemens-nic)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(klemens-nic)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(klemens-nic)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 22 Meter
Charakter
(klemens-nic)
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(hocki)
John Bacher
Jahr der Erstbegehung
(mecrob)
1981
Zugang