Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Bärenschluchtwände » Rauchende Bolts
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Rauchende Bolts (9)

 

Bisher 6 Kommentare zu "Rauchende Bolts"Hochgeladen von: webmaster
27.04.2006 - niko89Admin
hi also ich habe die route letztes jahr gemacht und fand sie ziemlich geil. vor allem durch die weiten haken abstände;-)
also vom grad her denk ich das vielleicht 9-/9 - 9 okay ist.
naja würd ich jedem entfehlen aber man muss halt mit den abständen klar kommen lg niko
17.11.2003 - HoffiAdmin
Also für 7/7+ sind die Griffe zwischen dem letzten H. un dem UH. schon heftig klein und gemein.
Hab in meinem O.S.-Versuch von ganz oben nen Abgang gemacht, und da mein Sicherungskumpel(erfahren) trotzdem von der Seilreibung ziemlich überrascht war,bin ich ziemlich eingeschlagen. Jetzt ist der Knöchel dick.
Passieren kann da also schon was.
Damit es bei Euch weniger schmerzhaft als bei mir wird:
- Nicht mit Gri sichern (Achter oder Reservo oder son Zeuch)
- ziemlich weich sichern
- und die Seilreibung nicht unterschätzen.
Die ist nämlich trotz nur vier Haken und die in einer Linie ziemlich hoch. Wer´s ganz optimieren will könnte den ersten wieder aushängen, wenn er den zweiten drin hat, mir wär´s glaub ich zu viel Aufwand.

Sicherung hinoder her, auf jeden Fall ne goile Tour, in die ich sofort wieder einsteige, sobald mein Band wieder einigermaßen hält. Und es dürfte kein Haken mehr drin sein!
Würde echt was kaputt machen.
15.01.2001 - AnonymAdmin
Als ich das erste Mal die Tour ausgebouldert hab, habe ich nichts zur untere Stelle kapiert. Ist auch Wurst! Ich habe das super revolutionnäre Clipstick von ein Freund genommen und bin dann hochgekommen. Na und? Die Ethik verliert sich? Sicherlich, aber jeder macht was er will auch wenn die Tour Rauchende bolts heißt! Arno.
26.11.2000 - OlliFAdmin
Schwierigkeitsgrad geht in Ordnung. Wer natürlich tagelang toprope in der Wand rumeiert, dem fällt das Ding schon leicht.
Wers raushat, klettert das Ding zum Aufwärmen einmal hoch und gleich wieder ab. Wird dann auch nicht schwerer, aber länger;-) Ohne jetzt den Spaß zu sehr zu verderben. Spart Euch die Begehung auf, bis ihr ohne vorheriges Toprope in die Route einsteigen könnt. Wenn man ein bischen aufpaßt, kann da wirklich nix passieren. Ausbouldern mit Seil von oben zerstört die Idee der Tour. Es gibt genügend schöne Neuner, die man machen kann. Den sollte man sich aufsparen.
Olli
04.09.2000 - jmAdmin
Kurz vor der Schlüsselstelle(Foto) .. von da noch 2m bis zum letzten BOLT und runnout(ca. 7/7+) zum Umlenker .. dankbare Bewertung .. )
03.09.2000 - HannesAdmin
Schöne Linie. Der Hakenabstand zum Umlenker hin ist zwar´n bißchen weit, aber wenn das Belay Bunny aufpasst, kann nix passieren. Nicht grad so wahnsinnig schwer für den Grad.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (1)
Hart für den Grad (4)
Normal für den Grad (5)
Leicht für den Grad (4)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen16
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivBärenschluchtwände
GebietPüttlachtal 1
Ausrichtung
(Tomsky)
Süden
Absicherung
(niko89)
Sehr Schlecht
SchattenK.A.
Zwergentod
(Anonym)
Nein
Neigung
(Anonym)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Anonym)
Ausdauer
Lange Feucht
(niko89)
Nein
Keile erforderlich:
(niko89)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Anonym)
Kein Bruch
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 22 Meter
Charakter
(Anonym)
Athletik
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0