Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Püttlacher Wand » Frankenschocker
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Frankenschocker (9-)

 

Bisher 7 Kommentare zu "Frankenschocker"Hochgeladen von: webmaster
05.07.2010 - hockiAdmin
Super Kletterei und vollkommen ausreichend gesichert. Das macht Spaß. Einfach nur mal klettern. Ein Traum...
30.06.2010 - FrankenjoggerAdmin
Da sieht man mal, was ein zusätzlicher Haken im Zustieg, eine fixe Sanduhrschlinge und Chalk-markierte Griffe doch ausmachen. Freut mich, dass da mal endlich Leben in den Weg kommt.
30.06.2010 - UdoAdmin
Die Tour wird Ihrem Namen m.E. nicht gerecht. Ein echter Schocker sieht andders aus. Vielmehr handelt es sich um eine richtig gute Tour, die auch gar nicht mal so schlecht gesichert ist.
Bewertung ist auch eher soft.
Den Chalkspuren nach zu Urteilenerfreut sie sich mittlerweile auch grosser Beliebtheit.
Zu Recht!
14.06.2010 - bienemayaAdmin
Die Route braucht den Vergleich mit anderen Routen an der Wand nicht scheuen. Sie ist zwar etwas kleingriffiger und psychisch anspruchsvoller aber durchauß ausdauernd und da wo´s schwer ist immer gut abgesichert. Die letzte Sanduhr ist zwar dünn, jedoch mancht man in diese auch keine all zu großen Sätze und das 7er Gelände sollte von einem potenziellen 9- Kletterer sicher gestiegen werden können.
22.08.2006 - justiceAdmin
Räusper... "etwas zugewachsen" is´ gut! Ich hab´ mein Buschmesser stumpf geschlagen. Ein wenig brüchig ist es auch bis zum 1.BH (war nett, die Preussen flitzen zu sehen ).
Zwischen 1. und 2. BH läßt sich ne solide SU fädeln. Der Schnürsenkel zwischen 2. und 3. hätte mich nun nicht zum Loslassen animiert - die SU selbst auch nicht unbedingt. Aber in dem Weg läßt sich die Wichtigkeit psychologischer Sicherungen ja nicht leugnen
Respekt fürs 12m-Brett (und das anschließende wiederhochkrabbeln)! Bist wahrscheinlich heimtückisch von der da oben nistenden fränkischen Kletterente aus der Wand gepiekt worden.
21.08.2006 - FrankenjoggerAdmin
Läuft oben mit Ikebana zusammen, Ausstieg daurch entschärft. Als ich damals nach Frank Naumann die zweite Begehung machte, war ich am Ausstieg, mit dem Bauch am Band. Da kam unten der Kurt vorbei, guckte hoch und meinte, "Jetzt darf er aber nicht mehr fallen". In dem Moment bin ich abgeschossen und hab ein 12-Meter-Red hingelegt. Bin dann aber noch hoch geklettert. Hab gesehen, dass da zw. 2. und 3.H ne SU gefädelt ist, wenn die einigermaßen was hält, lässt sich der Weg ganz gut klettern. Bis zum 2.H ist es 7, und das, nur vom 1.H weg. Nur der Einstieg ist wohl etwas zugewachsen.
19.08.2006 - justiceAdmin
Eigentlich ein echt guter Weg - klettert nur leider keine alte Sau... Vorteil: Nicht abgespeckt. Geht das oben vom 3. BH gerade hoch, oder laeuft das mit der Ikebana zusammen?

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen1
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivPüttlacher Wand
GebietPüttlachtal 1
Ausrichtung
(Tomsky)
Norden
Absicherung
(justice)
Sehr Schlecht
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(justice)
Ja
(Teilweise) Brüchig
(justice)
Unten
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 25 Meter
CharakterK.A.
Erstbegeher
(justice)
Frank Naumann, Klemens Nicklaus
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang