Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Oberes Trubachtal » Richard-Wagner-Fels » Magnet
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Magnet (9)

 

Bisher 15 Kommentare zu "Magnet"Hochgeladen von: webmaster
09.09.2010 - powerplayAdmin
So, auch dieser Tour wurde eine saubere "clean-Begehung" abgerungen, das legen ist nicht so ohne und wer am letzten schweren Zug abtaucht fällt weit...
11.10.2004 - StoffeiAdmin
ich verstehe nicht ganz wie jemand dafür plädieren kann, diese Route abzuwerten (siehe rechts). Ich finde die Tour sehr schwer für 9, wenn man klein ist wohl doch eher 9+. Außerdem ist der abgespekte Einstieg ohne Haken doch sehr unangenehm (jetzt malehrlich, klinkt man da den ersten Haken nicht besser vor). Nach dem Dach wirds dann eine super Tour. Dort ist sie nicht mehr ganz so abgespekt und die Hakenabstände können einem dann auch egal sein.
11.10.2004 - RolfAdmin
Tolle Route, gut speckig und undankbar mit kurzen Armen. Mir reicht es zum Glück für den Spanner in die Pistole ...

Wenn die Einstiegsplatte nicht so abgewanzt und schlecht gesichert wäre hätte ich mehr freude dran, aber so muss man sich immer wieder überwinden einzusteigen. Just my 2 cents.
Rolf
13.05.2002 - BunkerclimberAdmin
Mal Ernst. Super Route. Leute unter einer "gewissen Reichtweite" habens schwerer. Ich kenne 2 Varianten. 1. Vom guten Griff unten dirkt mit rechts zum Zangengriff. Man hängt dann zwar wie "Jesus am Kreuz" doch dann muß man nur noch den rechten Fuß indie Wulst oben stellen(ganz markante Tritte) nit links Schwung am Untergriff amfangen und mit links dann glaich weiter zum ersten und dann zum zweiten Griff links. 2. Mit rechts in Zweifingerloch und mit links überkreuzen in den linken Teil des Zangengriffes. mit rechts dann zum zangengriff. Rechts raustreten und dann wie gewohnt erst zum ersten und dann gleich zum zweiten griff hechten. Füße umstellen und hoch zur guten Schuppe. Oben dann Ausdauer beweisen. Viel Glück.
12.05.2001 - SchrofenrölAdmin
Ich weiss eigentlich gar nicht, warum der ´"Magnet" mit 9 bewertet ist??? Weil die Tour mir einfach zu schwer war, habe ich nämlich den Baum, in den immer mein Seilsack fliegt, wenn ich vom Felskopf abseile um das Seil einzuhängen, durch den obersten Bühler gezogen, und konnte somit bis auf die Platte die ganze Zeit gegen diese Pflanze ausspreizen!
mein bewertungsvorschlag ist deswegen 5+/6-!
08.03.2001 - wtAdmin
he josi du muß einfach wie wg im campus so lang den 3er 2er mit 2finger üben bis er geht. dann rausfahren und abdrücken ;)
08.03.2001 - JoshiAdmin
vielleicht meinte der Benni (und auch der WG damals) die Tour links daneben??? Da könnte die Beschreibung schon eher zutreffen. Aber der routenspezifische Trainingsvorschlag im "Sportklettern heute" ist schon recht amüsant! Wieviele Klimmzüge müsste man dann wohl fürs Wallstreet-Training machen?!?
07.03.2001 - CarameloAdmin
Na, na! Hat da der Anonymus etwa direkt aus Güllich/Kubins "Sportklettern heute" abgeschrieben?
06.03.2001 - webmasterAdmin
Uah! Bei so einer Beschreibung muss man sich nicht wundern, wenn ein paar Achterkletterer am "Magnet" verzweifeln, wenn es eh nur 4 Meter 8+ sind und dann noch ne 8- raus. Das sollte doch zu schaffen sein ;-)
06.03.2001 - AnonymAdmin
Nach den leichten 7 Meter 7- kommt die 4 Meter lange 8+ Schlüsselstelle. Danach kommen noch 6 Meter 8-.

Benni
13.02.2001 - StefanMallmannAdmin
Hallo Phil, meine Variante sieht folgendermaßen aus (ob die aber geschickt ist, kann ich überhaupt nicht sagen): mit beiden Händen an den großen Griffen, mit Rechts weit hoch in Zwei-Dreifingerloch (unterhalb des bekannten Zangengriffs), dann Körperspannung aufbauen und mit der linken Hand den kleinen, schmerzhaften, oft feuchten Untergriff im Wulst anschnappen und fixieren, Füße umstellen, ein wenig eindrehen, und mit der rechten Hand zum Zangengriff schnappen, den gut fixieren und den linken Fuß rechtsrausstellen (schon in den Wulst), dann mit der linken Hand zu erstem guten Loch und direkt weiter mit links zu zweiten guten Loch, dann wirds ja erstmal leichter ...
13.02.2001 - philAdmin
ich meinte natürlich nicht MEISTERN, sondern ÜBERBRÜCKEN ;-)
13.02.2001 - chrisbAdmin
"wie man die tour am geschiktesten ´meistert´ ,das hilft dir wohl nicht echt weiter
12.02.2001 - philAdmin
hi, könnte mir mal einer beschreiben, wie man die crux dieser tour am geschicktesten meistert??? - ich befürchte nämlich, dass ich eine verdammt ungeschickte variante habe!!!
danke!
03.09.2000 - HannesAdmin
Trotz der bestimmt ca. 10000 Begehungen sehr lohnende Route mit coolen Boulderzügen am Dächlein. Ziemlich grausam ist die Platte darunter...

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (11)
Hart für den Grad (9)
Normal für den Grad (3)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (6)
Abgegebene Stimmen30
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivRichard-Wagner-Fels
GebietOberes Trubachtal
Ausrichtung
(Tomsky)
Westen
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) BrüchigK.A.
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 25 Meter
CharakterK.A.
Erstbegeher
(Anonym)
Kurt Albert
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang