Deutschland » Frankenjura » Pegnitztal » Student » Heiße Finger
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Heiße Finger (9)

 

Bisher 4 Kommentare zu "Heiße Finger"Hochgeladen von: webmaster
18.07.2008 - bartoAdmin
Habe gestern in der Rechtschleifen-variante eine Leiste weggeknallt. Könnte nun etwas schwerer sein. Die Direktvariante ist im übrigen weder brüchig noch ungängig, sondern super rau und griffig, halt mal ein paar Minileisten mit sehr guten Tritten wegstehen. Sind auch grade alle angetickt, also einfach mal austesten, die Variante ist auch viel besser gesichert. Weiß nicht an welchem Rosti ihr da rumbouldert, oder ist die Tour inzwischen saniert? Nach dem Rosti, welchen man im übrigen nicht mitnehmen braucht, kommt ein leicht zu clippender Haken, der danach(ca. 1m höher) ist schon etwas schwerer einzuhängen. Dann folgt die Schlüsselstelle und leicht rechts der nächste Haken. Ansonsten absolute Traumtour. Ein 60m Seil reicht grade so nicht zum Umlenker!
30.09.2004 - fnAdmin
Dazu am besten ein paar Infos von DEM Chronisten:

Dieter Wallner Gedenkweg
1. RK [toprope, Anm.d.V.] John Bachar Anfang Juni 1981 ("5.12b" bzw. "9-/9")
Überhängende Wandkletterei, crux im oberen Wandteil.

1. Begehung (RP) entlang der Originalroute (den Haken folgend!) W.Güllich am 12.3.1982 ("9+")
Schlüsselpassagen die Wandstelle vom 4. Bühler zur markanten Schuppe sowie der Gipfelüberhang.
Der Anstieg erhielt den neuen Freikletter-Namen "Heiße Finger".

2. Begehung (on sight!!!) Jerry Moffat September 1983 ("9")


Ich geh mal davon aus, daß sowohl Bachar wie auch Moffat unten die Rechtsschleife eingelegt haben.
Ob das direkt noch (für 9+) kletterbar ist, weiß ich nicht, das ganze war früher doch ziemlich brüchig (siehe auchjetzt Rayando...).
Ich stells mir aber auch net so toll vor, an dem Rosti rumzubouldern.
Wenn man in der Rechtsschleife abgeht, kein Problem, selbst schon ausgetestet ;)

Da wird einem mal wieder vor Augen geführt, wohin sich das Klettern im FJ entwickelt:
Früher war eine 3m Schleife nur eine "andere Interpretation" einer Route, heutzutage wären das (mindestens) 2 verschiedene Touren. Heute wird ja schon diskutiert, obs noch "zählt", wenn man nur die Griffe mit der anderen Hand nimmt.

Meiner Erfahrung nach fällt vielen "Frankenstyle" Kletterern die Tour recht schwer (schwerer wie die Ehmann, die doch eher auf die Maxkraft Ausdauer geht).
Wer eher auf den "Franzosenstyle" (lang, anhaltend, bloß kein schwerer Zug) steht, so wie ich, empfindet es genau andersrum.
Für mich eine der schönsten Routen in dem Bereich in Franken.
30.09.2004 - HoffiAdmin
Also in einem geb ich Dir absolut recht: Das ist ne Traumtour. Vor allem oben raus, erst diese traumhafte Riesenschuppe zum Anlaufen der geilen Untergriffe. Ich liebe Untergriffe!
Mit der ersten schweren Stelle meinst Du wahrscheinlich die Stelle, ander wohl jeder einen deutlichen Rechtsbogen klettert und den zweiten Rosti ausläßt? Auf dieser "Variante" muss man dann einige kleine Leisten ganz schön zu knallen und ein Abgang könnte auch weh tun, weil man ca. 3m rechts vom letzten H. steht. Gerade hoch bin ich allerdings nur über den letzten Seitgriff in der Verschneidung zu einer Leite mit links und nochmal weiter in ein geiles Fingerloch mit links gekommen. Da half dann alles durchziehen nix mehr, ich hab nix weiter gefunden, was die Bezeichnung Griff verdient hätte. Weiß einer, wie da die Orginalvariante? geht???
Alles in allem fiehl mir die Tour aber deutlich leichter als die Ehmann, was aber wahrscheinlich daran liegt, das die Ehmann deutlich mehr Technik fordert und ich bin halt ein Technik-Depp. So ist es halt, die eine liegt dem einen mehr, dem anderen die andere. Wie im richtigen Leben.;)
30.07.2003 - BerlinerAdmin
Was für eine Tour! Oberklasse. Bedächtig geht es los. Nach knapp 10 Metern die ersten schwereren Züge. Es folgt ein wieder lockerer Abschnitt, ehe am Wulst die 3 meter lange Crux beginnt.Auf alle Fälle ist es dort schwerer als am benachbarten Georg-Ehmann-Ged.weg.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (12)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen14
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivStudent
GebietPegnitztal
Ausrichtung
(Tomsky)
Südwest
Absicherung
(Hoffi)
Vorbildlich
Schatten
(barto)
Vormittags Schatten
Zwergentod
(Hoffi)
Nein
Neigung
(Hoffi)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Hoffi)
Ausdauer
Lange Feucht
(Hoffi)
Nein
Keile erforderlich:
(Hoffi)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Hoffi)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fn)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 30 Meter
Charakter
(barto)
Athletik
Erstbegeher
(fn)
Wolfgang Güllich
Jahr der Erstbegehung
(fn)
1982
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0