Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Bärenschluchtwände » Center Court
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Center Court (10-)

 

Bisher 14 Kommentare zu "Center Court"Hochgeladen von: webmaster
23.01.2007 - FelixF.Admin
So der clipphenkel (oder eher sehr gute leiste) ist mal wieder deutlich weniger geworden...aber der rest müsste jetzt endlich halten!
16.07.2006 - FränkiAdmin
Mich stören eher Olli Fell´s Ausführungen. Als Wiederholer von einer ausschliesslich geltenden Variante zu reden, finde ich schon ziemlich überheblich.
21.06.2006 - obbiAdmin
den kommentar vom 26.11.2002 - g.keiling (Siegbert G. Keiling) einfach net ernst nehmen.

mfg obbi
21.06.2006 - FränkiAdmin
Sorry, habe unten gemogelt und oben gemogelt. Bekommt man da wenigstens noch 9- dafür??
Ich dachte immer die leichtste Variante ist auschlaggebend. Wenn die diese Zugfolge halt nicht dem Grad entspricht, wertet den Center Court doch ab. Beim Vögeln verboten ist es doch auch gegangen. Das ist zumindest viel eindeutiger und transparenter als diese Variantendefinitionen.
06.06.2006 - obbiAdmin
habe heute den ersten haken saniert. bitte nicht vor 07.06.06 belasten. was soll mit der lockeren schuppe am zweiten haken passieren? mit zement stabilisieren oder hoffen,dass die schuppe nicht jemandem auf die rübe fällt ????
29.05.2006 - fcAdmin
Leider ist gestern einem Kletterer fast der kompletter Cliphenkel am ersten Bühler raus gebrochen! Der Rest macht auch keinen soliden Eindruck d.h. beim ´Sturz vor Einhängen dieses Hakens ist es fraglich ob der alte Ring unterhalb noch hält!!!
An derSchwierigkeit dürfte sich nichts verändert haben.

P.S.: Im Abendspatziergang bröckelt es auch gewaltig in der Mitte, also ein wenig vorsicht.

Fabi
29.11.2002 - fcAdmin
Welche Auskneifvariante? Ist doch völlig egal wo man da lang klettert
29.11.2002 - FränkieAdmin
Der letzte war echt gut ... ein echter Schenkelklopfer...
noch so einen, Scherzkeks !!!
26.11.2002 - g.keilingAdmin
Eine der leichtesten 10- im Frankenjura.
Insbesondere auf die Auskneifer-Rechtsrum-Zweifingersteller
Variante.

Siggi
26.11.2000 - OlliFAdmin
Ja nun, leider bin ich nicht nur variantenmäßig im letzten Jahrhundert stehen geblieben, sonder auch von meiner technischen Ausstattung. Ich habe nur die Mittelformat-Dias, aber keinen Scanner. Kann ja mal bei Bernhard T. betteln. Hast Du dessen e-mail? Auf dem Bild sieht man wenigstens, daß die Tour auf der ausschließlich geltenden Hammervariante ;-) wirklich schwer ist. Wo ist meine Muskelbild aus dem Killer geblieben;-) ? Olli
25.11.2000 - martinAdmin
Ja Olli, aber ohne Datenbank hast du die viel knalligere Variante klettern duerfen. Warum lädst du eigentlich nicht das legendäre Bild hoch, wo du an der oberen Stelle durchaus an Donald Duck erinnerst?
24.11.2000 - AnonymAdmin
So ein Shit,
hätte es die Datenbank zu meiner Zeit schon gegeben, hätte ich mir einige Fahrten an die Bärenschlucht sparen können;-)
Übrigens, der unten genannte Zweifingersteller am Einstieg war früher mal ein Einfingerkuppensteller. So ändern sich die Zeiten. Erosion auf fränkische Art.

Olli
23.11.2000 - ChristopherAdmin
Mit dem "Messer" links unterhalb der Leiste, die der Olli mit links hat, kann man sichs viel einfacher machen (wenn man nicht grad Megawurschtfinger hat oder überhaupt keine Leisten nageln kann). Denn wenn man die auf dem Bild dann mit rechts kriegt, löst sich alles viel besser auf. Aber trotzdem is es ne Hammertour. Heia!
22.09.2000 - martinAdmin
Großartige Bouldertour vom Wolfgang. Zwei Varianten, wobei die, die der Olli Fell auf dem Foto macht die Originalvariante ist, also direkt zum Seitgriff. So auch ganz schön hart, jahrelang 10-/10 . Die Originalvariante am 2. Bolt geht ohne den Zweifingersteller rechts, also direkt hoch zu den Löchern. Heia!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (8)
Hart für den Grad (6)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (1)
Abgegebene Stimmen16
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivBärenschluchtwände
GebietPüttlachtal 1
Ausrichtung
(Tomsky)
Südost
Absicherung
(fn)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(fn)
Nein
Neigung
(fn)
Leicht Überhängend
Anforderung
(fn)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(fn)
Nein
Keile erforderlich:
(fn)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fn)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fn)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 18 Meter
Charakter
(fn)
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(fn)
Wolfgang Güllich
Jahr der Erstbegehung
(fn)
1987
Zugang