Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Leinleitertal » Luisenwand » Kaum Zeit zum Atmen
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Kaum Zeit zum Atmen (10-)

 

Bisher 6 Kommentare zu "Kaum Zeit zum Atmen"Hochgeladen von: webmaster
28.04.2003 - MuerteAdmin
seanz leute!!
hab das bild vom meister schon im kopf und muss das ding unbedingt wegknüppeln....kann mir irgendjemand tips zur route geben..???wär ne riesen sache und würd mir total weiterhelfen...ich mein so schlüsselstellen-tips od so!!
wie geht das teil eigentlich..??ach, ich zähl einfach auf euch....fetten gruss
28.11.2000 - OlliFAdmin
Ich hab das Foto vom Meister nicht im Kopf. Allerdings hat er die oberen Einfingerlöcher auch als solche genommen und gnadenlos durchgerupft, während unsereiner da mit wild gespreitzen Fingern irgendwas zusammenpopelt.
Ist übrigens nix neues. So wie dermeister den Killer geklettert hat, hätte die Tour heute wohl kaum eine Wiederholung. Siehe auch Wallstreet, Centre Court usw.

Olli
28.11.2000 - JoshiAdmin
Also das was der "Meister" auf dem Foto in seiner Biographie da macht, kann eigentlich nur als Verarschung gemeint sein. Und wenn der das wirklich so geklettert hat, dann möchte ich nicht wissen, was gegangen wäre, wenn er mal ne Tour richtig (d.h. auf die kraftsparendste Art und Weise) ausgebouldert hätte. Die Tour finde ich nicht schlecht, allerdings sehr verlätzungsträchtig.
27.11.2000 - webmasterAdmin
Doch nicht etwa der EIFEL-GONZO?!
27.11.2000 - AnonymAdmin
Endlich mal einen "Verwandten im Geiste" gefunden! Bin nicht nur auch noch 2 mal mit Fires aus dem Riß gefallen, sondern in Chouca mehr als 5 mal aus der Platte. Highlight war allerdings ein Sturz im oberen Gelände (6a, durch Griffausbruch). Glaube also nicht Du wärst alleine blöd! ;-)
gruß gonzo
26.11.2000 - OlliFAdmin
Gilt als nicht die schwerste 10 - in Franken. Von der Kletterei her keine so tolle Tour . Allerdings einer DER Klassiker vom Meister. Wenn man die Tour mit der Originalvariante des Meisters klettern will und sich dann noch Fires an den Haxen bindet, sollte man nochmal darüber nachdenken, ob´s wirklich eine leichtere 10 - ist. Der Materialfortschritt hat in der Tour doch plötzlich die Benutzung einbes Trittes erlaubt, auf dem man mit den ersten Bollerschuhen sicher nicht stehen konnte.
Zur Tour: Zerren an Bündlern und Einfingerlöchern mit schelchten Tritten. Obwohl nur senkrecht, kann man sich geeignet die Finger schrotten. Etwas trickreich ist die Trittfindung. Nix für den Hochsommer. Da seifts in den Löchern und Wind ist an der Wand auch fast nie. Allerdings gibts am Einstieg einen Kühlschrank;-) Ja, man kann auch dem Riß oben rausfallen! Aber nur wenn man auch 5 mal die Ausstiegsplatte von Chouca runterfallen kann;-) Olli

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (3)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen3
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivLuisenwand
GebietLeinleitertal
Ausrichtung
(Tomsky)
Norden
Absicherung
(fn)
Gut
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
Neigung
(fn)
Senkrecht
Anforderung
(fn)
Maximalkraft
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(fn)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fn)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fn)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 20 Meter
Charakter
(fn)
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(fn)
Wolfgang Güllich
Jahr der Erstbegehung
(fn)
1985
Zugang