Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Pegnitztal / Sackdilling » Teddywand » Sacktreffer
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Sacktreffer (10-)

 

Bisher 20 Kommentare zu "Sacktreffer"Hochgeladen von: webmaster
06.08.2007 - rotbartIIIAdmin
die route ist klar durch die haken definiert. soll heißen, dass der linke einstieg nicht zur route gehört, die henkel zum zweiten haken aber absolut in der linie liegen. die haken sind von dort gut zu klippen. es wäre traurig, wenn man jetzt anfangen würde, diesen und jenen griff weg zu definieren. sind wir denn in der halle, wo sich jeder seine route zurechtbaut?!? daher mein vorschlag: leichte 8a.
wie ja schon jemand sagte: willst du 10- klettern such dir eine andere tour!
16.04.2003 - B.OnzaiAdmin
ich habs auch mit den Henkeln geklettert und fand´s ne leichte 8a (9+/10-), wie sie in Frankreich auch zu finden sind. 9+ wäre schon etwas mild.
Fiel mir etwas leichter als Slimline, die allerdings auch auf 8a gehört, ebenso wie Leftfield oder XXL meiner Meinung nach keine 10- sind.
16.04.2003 - webmasterAdmin
Äh - auf 9+ abwerten?
Dann wäre der Sacktreffer so schwierig wie der Wattepuper und da sehe ich doch deutliche Unterschiede. Dann müsste ich den Wattepuper mit 9-/9 reintun und das haut aber auch nicht hin...
16.04.2003 - MalliAdmin
@mk: Da gebe ich Dir prinzipiell recht. Mich wundert es dann aber nur, dass die Kommentare bisher immer von einer 10- sprechen (bis auf einen Kommentar). Ich folgere also daraus, dass die Kommentarschreiber alle die direkte Linie ohne die Henkel geklettert sind, oder? Nix für ungut, aber komisch ist das schon, wenn man bedenkt, wie sehr die Henkel eingechalkt sind. Wenn sie doch mit Henkeln geklettert wird, warum schreibt dann keiner, dass die Route 9+ ist?
@Webmaster Martin: Route auf 9+ abwerten??? Ich wäre dafür, dann kann jeder da klettern, wo er will.
15.04.2003 - mkAdmin
@Malli: da betruegt sich niemand selbst, wenn er den Sacktreffer mit den Henkeln links klettert. Die sind da und gehoeren damit zur Tour (siehe auch Kommentar wt). Wer sich dabei als 10minusHeld fuehlt betruegt sich vielleicht selbst, aber das ist wieder was anderes. Also: abwerten ist o.k., Henkel wegdefinieren aber Gschmarri. Und aus der Linie sind die Henkel sicher nicht, von da kann man bequem den 3. Haken klippen...
14.04.2003 - webmasterAdmin
--Mein Hauptproblem in der Route ist das Klippen des vierten Hakens.--

*lach*
Den hab ich mal "locker flockig" überklettert und wollte schon zum Ausstieg ansetzen und hab dann leider nach unten geschaut. -WEICHEI-
Na ja - seitdem war ich leidernicht mehr in der Route ;)
14.04.2003 - MalliAdmin
Danke für die Antworten. So oder so ähnlich habe ich mir das auch gedacht. Schade, dass so viele sich selbst betrügen, wenn sie sagen, sie hätten den Sacktreffer gemacht, wenn sie links die Henkel genommen haben - die waren letztes Jahr, als ich die Route probierte, dermassen gechalkt, und das bestimmt nicht nur von einer Begehung. Als ich früher mal da war und mir die Wand angeschaut hatte, waren diese grossen weissen Flecken noch nicht da oder zumindest noch nicht so auffällig gewesen.
Es ist klar, dass die Route mit diesen Griffen nicht mehr 10- ist, sondern eher Richtung "Vögeln verboten" z.B. tendiert. Da die Züge der direkten Linie aber wirklich total gut sind, werde ichs irgendwann mal wieder versuchen.
By the way: Mein Hauptproblem in der Route ist das Klippen des vierten Hakens. Klippt ihr den - den rechten Arm blockierend - aus dem Zweifingerloch unten drunter oder aus dem Einfingerloch für den linken Mittelfinger? Ersteres finde ich sauhart - quasi "schwerste Einzelstelle" der Route - und letzteres undankbar, wenn der linke Mittelfinger dauerlädiert ist und ich froh bin, dass Mono nur kurz halten zu müssen und schnell mit Rechts zur Leiste weiterziehen zu können.
14.04.2003 - wtAdmin
Wir haben die Route damals sehr direkt geklettert obwohl mir auch klar war, daß da links irgendwo noch Griffe sind. Vielleicht hätte man (mit dem Wissen) die Route gleich mit 9+ bewerten sollen (was den Grabdrang sicher etwas eingedämmt hätte).
Ich hab den 3. damals aus einem flachen 2fingerloch (linke Hand; Art Verschneidung) geclippt. Von Henkeln war da nix zu sehn. Ich hoffe auch die neuen Haken sind nicht weiter nach links gewandert.
Schade das die Tour als zweite Stromlinie endet, scheinbar istdie Linie doch zu schlecht.
Wenn du die Tour machen willst, dann nimm den leichtesten Weg. Wenn du einen coolen 10züger machen willst, mach es direkt; Wenn du eine sichere 10- machen willst, geh zu einer anderen Tour;
P.S. wenn man jetzt schon einen Plan brauch wie die Tour 10- ist, dann ist sie halt nur 9+ !
11.04.2003 - webmasterAdmin
Wurde direkt erstbegangen und ist auch weiterhin so gedacht ;)
11.04.2003 - MalliAdmin
Frage zum Anonym vom 23.08.2002, Zitat: "Allerdings kam es auch hier zum ich sag mal Griffe wachsen!"
Meinst Du damit die Passage vom 2. zum 3. Haken? Hier gibt es wohl zwei Varianten: Entweder direkt (kleine Löcher, auch recht schwer) oder linksrum (gutes Zweifingerloch, weiter Dynamo mit Links zu Henkel, direkt rechts davon Henkel mit Rechts und überkreuz mit Links zu Klippgriff vom 3. Haken). Diese linke Variante ist für athletisch ein bisschen begabte Kletterer deutlich leichter als die Direktvariante. Wurde die Tour im Original direkt geklettert oder gab es von Anfang an diese linke Variante? Noch ne Frage: Wenn man die Tour als 10- klettern will, welche Variante ist dann zu wählen?;-)
23.08.2002 - ColtAdmin
Wer ist den "man"? Lass doch mal Namen raus, damit wir die Leute wegen dieser superwichtigen Sache hier persönlich niedermachen können.
23.08.2002 - Anonym (143.164.98.125)Admin
Hey, man hatt den 3. Haken geklippt gelassen als die Route noch nicht saniert war!
Mit den Bühlern gibt es keinen Grund mehr den 3. hängen zu lassen den kann man jetzt gemüdlich klippen.
Allerdings kam es auch hier zum ich sag mal Griffe wachsen!
So würd ich sagen weich 8A.
Aber gut.
22.08.2002 - Anonym (212.34.160.69)Admin
kann mir gar nicht vorstellen, wenn das Wasser unten läuft, dass der Rest der Griffe trocken sein soll? und für´n Sacktreffer würd ich den 3. auch nicht abklettern, da kann man ja gleich bis hoch (stell ich mir schwierig vor, da in einem zug zum 3. und wieder zurück) Für die dicken Kinder klingts schon plausibler.
22.08.2002 - painkillerAdmin
Die Einstieg in der Mitte ist ewig oft naß und sifft! Wenn ich da hinterlaufe und an der meist trockenen linken Kante einsteigen kann, die für mich auch den logischeren Weg darstellt, dann mach´ ich das und pfeif´ auf die Coolness! Wer den dritten Haken abklettert, kanns auch vorgeklippt probieren. Bei einer Powertour wie den "Dicken Kindern" bringts auf jeden Fall was!
22.08.2002 - ColtAdmin
Den dritten geclippt lassen, wenn man ihn nicht abgeklettert hat, ist defintiv uncool. Aber was gegen den Kanteneinstieg spricht, wenn in der Mitte die Quelle aus dem Fels sprudelt, weiß ich nicht. Wirklich gute Tour.
22.08.2002 - Anonym (217.81.220.210)Admin
Den dritten geklippt lassen ist genauso uncool wie die Passage am ersten Haken zu umgehen und links an der Kante einzusteigen. Schöne Bewegungen und ein guter Einstieg in den Grad.
26.06.2001 - AnonymAdmin
Kann ich mich nur anschließen! Alle 3 Touren sind gut! Das Urteil "DIE leichteste im FJ grenzt schon fast an Absolutismus!" Laß den Touren doch mal ihren Grad ohne wenn und Christoffer !!!:-(
25.06.2001 - AnonymAdmin
Falsch Christoffer! Die Kombination ("Die dicken Kinder von Landau") ist ebenfalls sehr gut, und die rechte Tour (Wattepuper) ist zwar ne Einzelstelle, aber auch nicht schlecht...
25.06.2001 - ChristopherAdmin
Wieso lassen die bitte den 3. vorgehängt, der is doch bequem von links zu clippen, aber egal. Sau gute 10-züge Dauerpowertour mit blockieren an 2filöchern und athletischem Finish. Leider die einzig gute Tour an dem Gemäuer,aber wahrscheinlich die leichteste in dem Grad im FJ !!
10.08.2000 - AnonymAdmin
Gnaden 10-, v. a. wenn dann noch wie bei so vielen der 3. Haken vorgehängt bleibt.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (1)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (9)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen14
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivTeddywand
GebietPegnitztal / Sackdilling
Ausrichtung
(Tomsky)
Norden
Absicherung
(mk)
Vorbildlich
Schatten
(mk)
Immer Schatten
Zwergentod
(fn)
Nein
Neigung
(fn)
Leicht Überhängend
Anforderung
(fn)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(mk)
Ja
Keile erforderlich:
(mk)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fn)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fn)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 10 Meter
Charakter
(fn)
Athletik
Fingerkraft
Erstbegeher
(fn)
Markus Windisch
Jahr der Erstbegehung
(fn)
1998
Zugang