Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Oberes Trubachtal » Wolfsberger Grotte » Grüne Banane
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Grüne Banane (9+)

 

Bisher 9 Kommentare zu "Grüne Banane"Hochgeladen von: webmaster
25.07.2005 - xgeierAdmin
Geht auch ohne Ägypter und mit normaler Armlänge.
Mit rechts pressig einen schlechteren höheren Untergriff nehmen - dann mit links gerade hoch auf eine schräge Zange - mit rechts auf den Auflieger daneben - dann mit links in den grossen Seitgriff rüberziehen - den kommenden Schwung fängt man ab indem man über der linken Hand im Seitgriff hooked.
19.05.2003 - NicoAdmin
@kurzarmige: dann liegt der hook über deinem Kopf. Ist aber deutlich schwerer, als wenn man gleich auf den Henkel ziehen kann, fand die Route trotzdem gut.
18.05.2003 - B.OnzaiAdmin
Als lohnend kann man den Einstiegsschrofen zum Längenzug an großen Griffen und das Henkelgeplänkel zum Umlenker ja wohl nicht bezeichnen. Für Lange Leute höchstens 9, bei Kurzarmigen will ich´s gern mal sehen.
Wenn man Dach klettern will: Orang Utan, wenn man unbedingt 9+ klettern will: Ekel oder Ringbandschoner , viel schöner!!
11.09.2001 - AnonymAdmin
Hey Ludenbruder, meinst doch wohl nicht den Mega Ägypter da aufm Foto? Grüße Tobi
06.06.2001 - ludabrudaAdmin
Kann dir nur Recht geben, Colt. Ist aber für Grosse definitiv leichter. Mit dem knieschrottenden Megaägypter auf dem kleinen Block geht der Zug an den großen Seitgriff links raus sogar statisch - da find ich den nächsten Zug schwerer. Fazit : am besten gleich machen oder sich ein künstliches Knie einsetzen lassen.
02.09.2000 - Colt S.Admin
Sehr schöne athletische Tour, aber eher ´ne 9+ fürn Feierabend, sind ja nur Riesengriffe...
28.08.2000 - AnonymAdmin
ich glaube, die linke Variante ist entschieden leichter. Wie gesagt, wenn´s längenmäßig nich reicht, probier mal den ziemlich krassen Ägypter. Hat bei mir auch noch ein paar Zentis rausgekitzelt...Und der Orthopäde freut sich...
28.08.2000 - smAdmin
Irgendwie gibts hier wohl zwei Varianten (warum auch sonst zwei mal zwei Bohrhaken?). Rechte Variante: hier ist der Untergriffzug relativ leicht - weil nicht so weit -, dafür ist es danach echt heftig: mit Links relativ guter Griff, dann mit Rechts zu komischem, abschüssigem Griff, was aber dann? Wohin mit den Füßen? Keine Ahnung! Linke Variante: aus eckigem Untergriff sehr, sehr weit zu gutem Griff - leider bei meiner Armspannweite nicht geschafft -, dafür ist es dann leichter, da der Griff und die folgenden entscheidend besser sind.
Was ist das Original? Sind beide Varianten gleich schwer bewertet?
08.08.2000 - AnonymAdmin
Lohnende Route durch die zentrale Grotte. Etwas lästig ist das Clippen des 2.Hakens. Ein Megaägypter mit links entschärft den Untergriffzug entscheidend.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen5
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivWolfsberger Grotte
GebietOberes Trubachtal
Ausrichtung
(Tomsky)
Nordwest
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) BrüchigK.A.
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 12 Meter
CharakterK.A.
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang