Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Aalkorb » Freudenhaus (1.Nebenmassiv) » Wild at Heart
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Wild at Heart (10-)

 

Bisher 14 Kommentare zu "Wild at Heart"Hochgeladen von: Anonym
17.05.2009 - soeroAdmin
Hallo, wie steht Normalo da wenn er auf den Steller mit links greifen will, also rechts den Seituntergriff in der Hand.Danke
22.06.2007 - ShinmenAdmin
Na ja, so lustig finde ich das nicht. Du hast mit diesen Linien wirklich ein gutes Auge bewiesen, jedoch meiner Meinung nach hier gezeigt, dass man es mit der Bohrerei auch übertreiben kann! Dein gutes Auge in allen Ehren...
Sollen in 10 Jahren alle Felsen mit Bohrhaken so zugepflastert sein, dass man eigentlich mehr Haken in der Wand als Griffe sieht?
Massenbetrieb, Naturschutz, Ästhetik und eine Ethik, die den Naturraum Fels respektiert, sprechen dagegen!
Um das den scheinbar hieran nicht besonders interessierten Kritikern aufzuzeigen, darf auch mal etwas Polemik erlaubt sein. Ich finds einfach schade, dass alles, was sich sich außerhalb von Zone 1 und 2 befindet, mit einem Freibrief zum Bohren gleichgesetzt wird.
@powerplay: Hast du denn schon alle guten Linien in diesem Grad in der Fränkischen geklettert?
21.06.2007 - powerplayAdmin
Lustig!! Drei der genannten Routen sind von mir.. Monkey Business, Monster AG und Glaspatronen match.. also doch kein schlechtes Auge was Linien anbelangt:-)
21.06.2007 - ShinmenAdmin
@liebreizende
fast hätte ich es vergessen:
um nicht als Miesepeter dazustehen, der die "harte Arbeit" manches Erschließers "beschimpft", hier MEINE Favoriten toller Erschließungen der letzten Jahre (Schwierigkeit in etwa Wild at herat-gemäß), schau sie dir mal an, dann änderst du vielleicht deine Meinung!

My way; Rolandfels
Freunde der Blasmusik; Plankenstein
L´eau rage; Holzgauer Wand
Misterioso; Schwingbogen
Monkey Business; ZZ Top Grotte
Der Gladiator; Amphitheater
MonsterAG; Schlossbergwand
Glaspatronenmatch; Endorama



21.06.2007 - ShinmenAdmin
Ich frag mal nach: Findest du ernsthaft, das dieses Projekt ähnlich einladend wie Wild at heart aussieht? Geschmäcker sind verschieden, trotzdem, wenn ja, dann scheine ich irgendwas verpasst zu haben, was sich zu Klettern lohnende Linien angeht, die ich eigentlich gedacht habe, in 15 Jahren Klettern auf der ganzen Welt gesehen zu haben.
Wenn du meinen letzten Post als unsachliche Beschimpfung empfindest, tut mir echt leid, dann musst du mir bitte mitteilen, welche Argumentationstechnik du bevorzugst.
...und das "die Arbeit anderer abwerten" klingt ja so, als ob ich jetzt solchen Erstbegehern auch noch dankbar sein müsste, für ihre "harte Arbeit", die sie im Dienste der kletternden Allgemeinheit leisten. so weit kommts noch...
21.06.2007 - powerplayAdmin
Hallo alle zusammen, ich bin der "Übeltäter" der diese schreckliche Tour eingebohrt hat! Oh mein Gott was für eine Schande;-) Wenn ich mich nicht verletzt hätte wäre die Tour auch schon sicher fertig und es könnten sich verschiedene Leute Ihre Meinung bilden.. Für mich zählt nicht nur das "Aussehen" einer Tour sondern auch schöne und geil zu kletternte Bewegungen..die Linie ist wohl genauso gut wie die anderen da oben, oder nicht?? Abgesehen davon gehört solch eine Kritik zum Geschäft bei Erstbegehungen. Und Bestätigungen für gute Routen habe ich zu genüge:-)
Wer so rumprollt im Netz, sollte zumindest seinen richtigen Namen drunder schreiben.. Viel Spass Euch allen beim klettern.. Heiko Queitsch
20.06.2007 - LiebreizendeAdmin
Ich war auch vor nicht all zu langer Zeit an diesem kleinen Wändchen. Das Projekt neben Wild at heart sieht einladend aus. Wenn es damals nicht Projekt gewesen wäre, wäre ich auch gerne eingestiegen. Wem die Route nicht gefällt der muß ja nicht einsteigen. Ich finde es nur schade, dass so oft die Arbeit anderer abgewertet oder gar unsachlich beschimpft wird.
20.06.2007 - ShinmenAdmin
Es gibt so viel Felsen, so viel gute Linien im Frankenjura, die auch ein Local noch nicht kennt, bzw. noch klettern muss, da kann das Bedürfnis nach Routen und insbesondere nach guten Linien auf Jahre hinaus gestillt werden!
Nein, hier scheint mir etwas anders im Vordergrund zu stehen:
1. Eine Art Bohrrausch und der Irrglaube, man könne sich mit solchen Linien ein Denkmal setzen.
2. Die Überzeugung, Klettern bedeutet zwangsläufig erschließen und wenigstens einmal im Leben die Bohre in der Hand zu haben, um "zuzuschlagen".
Aber bedenke! Die Namen im Kletterführer können bei solchen Linien richtig peinlich sein und das Erschließen guter Routen erfordert eben auch gewisse Fähigkeiten, die ich einigen Leuten abspreche, wenn ich ihre "Meisterleistungen" sehe. Versteh mich nicht falsch Joshi, ich denke nicht, dass du da dazugehörst. Ich sehe nur, wie einige Planlose einfach übersehen, das der Fels KEINE Turnhalle und KEINE Betonwand ist, die nur nach Kriterien wie "Mindestabstand der Bohrhaken", "neue Kombination" oder "ich komm nix schweres hoch, jetzt bau ich mir meine eigene Hardcoretour zusammen" eingestuft wird.
Fels ist Natur und es reicht auch mal, wenn wie z.B. hier 3 gute Linien eingebohrt sind. Hast du Lust, dort oben zu verweilen, wenn die mittlerweile 5 Touren belegt sind (am Freudenhaus durchaus vorstellbar!). Jedes Fleckchen zubohren - jedes Jahr eine neue Autobahn! Der Vergleich kommt zwanbgsläufig in den Sinn. Hab mal gedacht, Kletterer sind Natur"freunde".
Hoffentlich ist das besagte Ding nicht dein Werk...
18.06.2007 - JoshiAdmin
ich seh das anders. Die Felsqualität sieht gut aus, der Abstand zu Wild at heart ist ok... Ist doch gut, wenn es immer mal wieder neue Touren gibt! Und wo sollen die herkommen, wenn quasi alle Felsen schon gefunden wurden?
18.06.2007 - ShinmenAdmin
Daneben ist noch eine besch... Linie als projekt eingebohrt worden. Es lebe die Restflächenerschließung! Der Bohrsportler hat wohl ne Ausbildung beim Hornbach gemacht und gibt jetzt alles...
Mal im Ernst: Das ist eine echte Sauerei!
17.06.2007 - tiproxAdmin
Crux knackige weite Züge an Leisten im oberen Teil; 4. Haken hart zu klippen; schön und nich geschenkt
05.05.2005 - J.L.Admin
Bitte auf 10- aufwerten. Ist inzwischen allgemeiner Konsens.
Grüße Julian
19.11.2000 - SebastianAdmin
das Bohrloch ist inzwischen zu. Damit ist es auch eher 10-, allerdings war der Griff über dem vierten Haken vor einem Jahr noch ein 2-Fingersteller inzwischen sind problemlos 3-Finger darauf zu bündeln. Sollten meine Finger dünner geworden sein? Oder hatda einer rumgepfuscht, die Meiselspuren sind noch zu sehen!!
18.10.2000 - pwAdmin
Wenn man das Bohrloch (Bohrkrone deutlich zu erkennen) nicht mitnimmt, bzw. seine Finger zu dick sind, ist die Tour wesentlich schwerer. (Wolfgang Wabel hat wohl vergessen es zuzumachen, nachdem er die Tour anders eingebohrt hatte). Eine Möglichkeit, daßdas mit 9+ doch hinhaut wäre nach rechts an die Schuppe zu klettern. Wäre dann auch recht nett, vorausgesetzt die Schuppe hält...

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (7)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen8
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivFreudenhaus (1.Nebenmassiv)
GebietAalkorb
Ausrichtung
(tiprox)
Südost
Absicherung
(tiprox)
Gut
Schatten
(tiprox)
Nachmittags Schatten
ZwergentodK.A.
Neigung
(tiprox)
Stark Überhängend
Anforderung
(tiprox)
Maximalkraft
Lange Feucht
(tiprox)
Nein
Keile erforderlich:
(tiprox)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(tiprox)
Kein Bruch
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(tiprox)
ca. 10 Meter
Charakter
(tiprox)
Fingerkraft
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang