Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Hirschbachtal » Schlaraffenland (Teufelsrißmassiv) » Odins Tafel
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Odins Tafel (10)

 

Bisher 8 Kommentare zu "Odins Tafel"Hochgeladen von: mk
14.06.2010 - FrischbierAdmin
Wäre schön wenn ihr in Zukunft von rechts her über das Band zum 1. Haken einsteigt - wieder mal ein seltenes Moos. Den Naturschutz freut es und als Kletterer bricht man sich da keine Zacken aus der Krone und erhält die Tour. Danke!
19.06.2009 - FelixF.Admin
Hi, ja beim boulder muss man ganz schön hinlangen... so bin damals von einer komisch flachen kleinen zange (rechts) mit links auf die markante schlechte leiste gezogen. Den rechten fuß hatte ich ziemlich tief ganz leicht rechts vom körper (knie nach innen gedreht) spannunghalten und mit rechts in den besseren seitgriff (war auch noch anstrengend dann die Füße hochzulaufen)
geht auch glaube ich andersrum oder mit einem untergriff? hoffe ich konnte helfen war lange her :-)
Gruß Felix
07.06.2009 - soeroAdmin
Habs leider nur einmal kurz anschauen können(Kids keinen Bock mehr gehabt), war bis auf eins alles gut machbar. Der Leistenzug unten? - wo stehen, oder mit rechts die Leiste und dann mit li hoch(dann aber sch. zum hochtreten). Ansonsten geniale Tour die richtig Spaß gemacht hat.
30.05.2009 - achtminusAdmin
gut gut, danke felix!
dann denk ich dran: kurbeln! macht eh am meisten spaß!
aber ich werd auch mal die exe verlängern wie aufm bild...;D
bis bald!
29.05.2009 - FelixF.Admin
Servus! Ja des unten fand ich gieng auch recht gut und nach dem clip kurbeln und sofort umschalten auf Plattenklettern. Habs auch mit dem wechsler kurz probiert, der kreuzer hat mir aber zu sehr getaugt. Wenn man wechselt bekommt man glaub ich mit links eine kleine Leiste um dann aber nen schweren Zug mit rechts auf das gleiche 2fingerloch zu machen. Schlüsselstelle mit Megarauswerfer ist dann aber der Kotzzug ins versteckte fingerloch ganz ganz oben.
Geile Tour! Hau rein Adrian man sieht sich.
29.05.2009 - achtminusAdmin
hat echt richtig feine züge bis zur kelle, fands bis da auch egtl. nicht schwer. aber wenn ich dann clipp und chalk ging (zumindest gestern) der überkreuzer in 2fingerloch nichtmehr schön (siehe bild vom felix)...
wo zieht ihr mit links hin wenn ihr die kelle gewechselt habt?
21.05.2004 - webmasterAdmin
Hoppla - wusste gar nicht, dass das Teil noch mit 10-/10 drinsteht. Läuft bei mir (mental) seit dem ersten Durchbouldern unter glatt 10 ;)
21.05.2004 - SebastianAdmin
super Route! Schwerer Leisteneinstiegsboulder und dann harte Züge an Löchern in steilem Gelände, bis zu einem 4Fingerloch. Dieses entweder durchkreuzen mit rechts oder etwas umständlich Griffwechsel. Den Kreuzer konnte ich aus dem Hängen immer ziehen, im Durchstieg hat er mich ein paar mal abgeworfen, bis ich kapiert habe, dass ich wechseln muss. Danach ging´s im nächsten Anlauf. Oben nochmals sehr weit in ein 1Fingerloch. Fand es sehr hart! Härter als andere Routen im 10. Grad. Vielleicht erbarmt sich ja mal der Webmaster und setzt es auf glatt 10.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (14)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen16
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivSchlaraffenland (Teufelsrißmassiv)
GebietHirschbachtal
Ausrichtung
(Sebastian)
Norden
Absicherung
(fn)
Vorbildlich
Schatten
(fn)
Immer Schatten
Zwergentod
(Sebastian)
Nein
Neigung
(fn)
Leicht Überhängend
Anforderung
(fn)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(fn)
Ja
Keile erforderlich:
(fn)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fn)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fn)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(fn)
ca. 18 Meter
Charakter
(fn)
Athletik
Fingerkraft
Erstbegeher
(fn)
Milan Sykora
Jahr der Erstbegehung
(fn)
1995
Zugang