Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Ziegenfelder Tal » Ziegenfelder Wände » Chicken Modul
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Chicken Modul (9-/9)

 

Bisher 8 Kommentare zu "Chicken Modul"Hochgeladen von: webmaster
12.07.2007 - justiceAdmin
Hi Mürschi - Dir ist hier ein super Route gelungen! Erst mal ums Eck hangeln, dann ne Hook-Orgie, weite Züge an scharfen Löchern und oben nochmal schütteln, bevors steil und gutgriffig zum UH geht. Hat mir irrsinnigen Spaß gemacht!
05.09.2001 - AnonymAdmin
Leute, lest doch einfach mal genauer, was andere Leute schreiben bwz. denkt einfach mal mit, was damit gemeint ist !!!
Ich finde schon, daß wenn ich eine Tour probiere und weiß wie sie geht, daß es dann besser läuft, als wenn ich nach 4 Wochen wiederhinkomme, und Grifffolgen einfach nicht mehr so kann !!!
Habt Ihr diese Erfahrung noch nie gemacht !
Die Schwierigkeit der Tour definiert sich dadurch natürlich nicht, aber sie wird für mich eher kletterbar, wenn ich die
Kniffe raus habe !!!
Mehr wollte auch Herr Kremer damit nicht aussagen, denke ich !
Wäre ja so, als würde ich jetzt auch einfach sagen:
Aha, ihr merkt euch also keine Griffe oder Tritte in neuen Touren !!???
Gruss Bernd





24.08.2001 - BerndAdmin
Hi Jürgen,
ich bin Anonymus 1...oder auch Bernd.
Prinzipiell klettere ich wirklich lieber onsight. Macht mehr Spaß, und man hat nun mal nur eine ehrliche Chance in jeder Tour.
So, falls ich dann doch mal was projektieren sollte, dann wird die Tour halt einfach nicht schwerer, nur weil ich mir die Griffe nicht merken kann. Das sollte in einem Projekt eigentlich möglich sein. Dann hört vielleicht auch diese Unsitte mal auf, daß jeder sich Griffe und Tritte fett mit Magnesia einschmiert. Wer projektiert sollte sich dann schon so intensiv mit seinem Projekt auseinandersetzen, daß er sich die paar Griffe und Tritte merken kann. Onsight ist mit diesen Felsmalereien quasi nicht möglich. Abgesehen davon bin ich allerdings von 9-/9 beim onsighten noch a bisserl entfernt.
Viel Spaß weiterhin und nicht böse sein
Bernd
23.08.2001 - Jürgen-KremerAdmin
Hallo Anonymsen,
danke für euren Kommentar, zu
Anonymus1: Geht es euch eigentlich nicht so, daß ihr mal überlegen müßt, wie ihr die Griffe richtig haltet, daß ihr da hochkommt, nein, wahrscheinlich nicht, ihr klettert das ja alle onsight durch, tschuldigung, tue ich eben nicht, ich muß mich auch mal mit ner Route beschäftigen und kucken, wie halte ich den Griff am besten, wo kriege ich hier am besten Druck auf die Füße, aber ihr klettert ja alles onsight.
Anonymus2: War wohl an mich gerichtet, aberdann bräuchte ich ja hier keine dummen Kommentare in die Datenbank schreiben, wenn ich 500 Volt hätte, habe wahrscheinlich nur die üblichen 230. Ihr bräuchtet die dummen Kommentare nicht lesen, der Martin bräuchte seine Datenbank nicht, wir bräuchten alle keine Computer, ach wie schrecklich wäre das, und dann muß man sich das mal vorstellen: Wir bräuchten uns alle nicht anzusauen, noch dazu anonym! Uns würde wirklich was verloren gegen!
20.08.2001 - AnonymAdmin
Beweist nur, daß auch beim Klettern gilt: Was nützen 500 Volt im Arm, wenn oben kein Licht angeht!
15.08.2001 - AnonymAdmin
Ja hallo erstmal, das kann ich aber nu nicht ganz nachvollziehen. Die Schwierigkeit der Route hängt doch eigentlich nicht so sehr davon ab, ob man sich die Griffe und Tritte merken kann?????
15.08.2001 - Jürgen-KremerAdmin
Das mit leichter 9- kann ich so nicht finden, ich versuche zwar auch immer die Linksschleife, ziehe aber zweimal mit links in das zweite scharfe Loch, an das ich eben fast nicht hinkomme! Meinst Du mit "Brett" der festgeklebte Griff von dem Ewigkeitsprojekt links daneben? Der bröselt inzwischen auch schon langsam an der Kante ab, dadurch wird´s noch weiter mit links zum zweiten Loch zu kommen. Außerdem kann man die Tour maximal zwei Mal ernsthaft probieren, dann sind die Finger (linken Mittelfinger unbedingt tapen) hinüber. Das macht das Ganze dann finde ich wieder schwer, weil dann geht man wieder zwei Wochen nicht hin und schon weiß man nicht mehr exakt, wie man´s hätte machen wollen...
21.09.2000 - TeacherAdmin
Meiner Meinung nach eher `ne leichte 9-, denn es klettern eh alle eine leichte Linksschleife vom Brett weg. (Erstbegeher)

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (6)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen8
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivZiegenfelder Wände
GebietZiegenfelder Tal
Ausrichtung
(Tomsky)
Südost
Absicherung
(Jürgen-Kremer)
Gut
Schatten
(Jürgen-Kremer)
Nachmittags Schatten
Zwergentod
(Jürgen-Kremer)
Nein
Neigung
(Jürgen-Kremer)
Stark Überhängend
Anforderung
(Jürgen-Kremer)
Maximalkraft
Lange Feucht
(Jürgen-Kremer)
Nein
Keile erforderlich:
(Jürgen-Kremer)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Jürgen-Kremer)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Jürgen-Kremer)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 20 Meter
Charakter
(Jürgen-Kremer)
Athletik
Technik
Erstbegeher
(justice)
Michael Mürschberger
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang