Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Oberes Trubachtal » Eldorado » Raubritter
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Raubritter (10+/11-)

 

Bisher 15 Kommentare zu "Raubritter"Hochgeladen von: wt
13.08.2006 - fcAdmin
Schmerzhaft und für dünne Finger besser geeignet. Nicht umsonst klebt da überall Blut!
Das benachbarte Stonelove ist meiner Meinung nach ein gutes Stück leichter.
Fabi
24.08.2005 - arthurAdmin
Der Dynamo oben ist wahrscheinlich wirklich einer der geilsten Züge im FJ, schade nur, dass er für den Durchstieg absolut unrealistisch ist !!
besser: nach rechts hoch springen (hat dort auch Henkel und sogar noch Zwischengriffe (wenn man will!)) und ist immer noch weit genug um einen abzuwerfen !!
28.05.2005 - FelixF.Admin
endlich! darauf hab ich schon lange gewartet!!! zumindest wurde die tour um einen verdammt geilen zug berreichert!
-der einzige richtig weite sprung im fj???? gruß felix
27.05.2005 - fcAdmin
Oben ist jetzt alles weg !! DER Dynamo von Felix - willst du mich ver..... ? Wenn du es so kletterst, trag ich ein Leben lang dein Kletterzeug.
29.04.2003 - FelixF.Admin
Servus erstmal Raubritter ist schon ein fatz schwerer als die benachbarte tour stone love. Von dem her aus meiner sicht schon mehr als 10+. aber das ganze ding wird wieder viel leichter wenn man die zugzahl verringert. d.h. einfach oben springen anstatt die leiste zu halten(bröselt sowieso langsam weg). somit ist das springen auf lange sicht gesehen die sinnvollere variante und ist ein verdammt geiler zug. Gruß Felix
17.09.2001 - AnonymAdmin
Die Diskussion über den Grad kommt wahrscheinlich auch durch einen neu dazu gekommen Griff zu stande. Tut mir also leid für die letzten Wiederholer, die dies teilweise aber bewußt Überhören wollten. In diesem Zustand war die Tour nicht schwerer als 10/10+ und nicht wie behauptet 10+/11-. Keine Sorge, Griff ist wieder zu geschmiert und Raubritter ist dadurch wohl eher wieder normal 11-.(Auch mit überragender Fußtechnik)

Ps.: Das Foto vom Stonelove habe ich gemacht und nicht Ben, dies an meine münchner Kollegen

Gruß Fabian Christof
21.08.2001 - rbAdmin
Jetzt wird´s ja richtig lustig: Als Anonymus sich über Anonymus-Kommentare auslassen....? Ohne Worte!
15.08.2001 - AnonymAdmin
So wie ich Typen wie Dich (ANONYM...) einschätze, können sie nicht mal bis zu dem Grad über den sie reden zählen. Also press Deine Plomben zusammen und häng´ Dich noch ein paar Winter an Dein Hangelbrett........

Möge das Training Dir den rechten Weg weisen!

15.08.2001 - rbAdmin
Dieses anonyme ans Bein gepisse ist echt zum Kotzen... und im übrigen kann man sich als Erstbegeher auch mal beim Schwierigkeitsgrad verhauen. Werner hat ja schon alles gesagt! In Zukunft schreib Deinen Namen drunter oder verkneif´s Dir!
14.08.2001 - FrankensteinAdmin
Hey Leute, versucht auch mal wieder die Lachmuskeln zu trainieren und nicht alles so furchtbar verbissen zu sehen. Ob Raubritter jetzt 11- oder 10+/11- ist, kann doch nicht so wichtig sein. Tatsache ist, das man so ein Ding nicht hochkommt, wenn man nicht verdammt gut klettern kann. Das manche Kletterer lieber eindrehen, andere frontal klettern, manche dynamisch, andere statisch, sagt wohl nichts über deren Können aus. Jedenfalls ist MB nicht für seine soften Bewertungen gekannt. Weil andere eine neue Methode gefunden haben, die ihnen etwas leichter fällt, braucht man die Tour doch nicht gleich abzuwerten. Ne "leichte" 11- im FJ ist doch auch mal ganz nett. ;-)
Nichts zu Tun hat das Ganze jedenfalls mit den von Markus kritisierten Überbewertungen und unglaubwürdigen Begehungen. Zwischen einem 8b+ und einem 7c+ Boulder liegt ja wohl etwas mehr als ein neu entdeckter Ägypter. Profilierungssucht ist wohl eher jedem anderen als MB vorzuhalten. So viel ich weiß veröffentlicht er schon länger keine seiner Neutouren und Boulder mehr.
Shut up an climb!
10.08.2001 - wtAdmin
Ich glaube nicht das jemand im FJ auf die idee kommt eine tour mit 11- zu bewerten wenn er davon nicht auch überzeugt ist. Es gibt hier genug leute die den unterschied feststellen können + bei ihrer meinung zum schwierigkeitsgrad kein blatt vor den mund nehmen.
Such dir nen besseren grund wenn du ihn a*pis*en willst.
10.08.2001 - webmasterAdmin
Ja - das ist dergleiche M.B., aber Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man weiß, daß eine Route leichter ist - sie aber um aufzufallen schwieriger bewertet oder ob man sich einfach mal "verhaut" bzw. nicht auf eine leichtere Lösung kommt und tatsächlich diesen Grad geklettert hat. Ich denke wenn Kletterer gibt, die nichts mehr beweisen müssen, dann gehört M.B. sicherlich dazu. Wie aus den Kommentaren hervorgeht, handelte es sich um "fußtechnische Feinheiten" und da zitiere ich mal aus älteren ROTPUNKT-Exemplaren, nämlich aus zwei Portraits, die ich über M.B. geschrieben habe. Im ersten Portrait von 1998 steht zu lesen: "Direkt drängt sich die nächste Frage auf - hat er eigentlich klettertechnische Schwächen? Sieht man Markus klettern, kann man sich jedenfalls des Anscheins nicht erwehren, daß er des öfteren seine Füße doch eher als Störfaktor anstatt als Hilfe sieht. Und tatsächlich - ihm sind überaus technische Klettereien, bei denen man nicht so recht weiß, ob der Fuß hält oder nicht zuwider. Das nervt ihn dann und läßt ihn ungehalten werden. Auch bestimmte Sloper in Fontainebleau sind ihm ein Graus, ganz zu schweigen von Foothooks. Markus´ Kletterstil könnte man am ehesten mit "sehr schnell und effektiv"umschreiben, wobei er zugibt, daß er sich manchmal Züge schwieriger macht, als diese eigentlich sind - nur um nicht die "Technik-Trickkiste" aufmachen zu müssen und (für ihn unnötige) Zeit zu vergeuden. Hauptsache ist, alles schnell hinter sich zu bringen." Im zweiten von 1999: "Von manchen wird ihm eine Schwäche in Sachen Fußtechnik nachgesagt, doch wer will kritisieren, wenn die Leistung stimmt?". Bei Raubritter kann man wohl den ein oder anderen Ägypter reinhauen und M.B. wird wohl alles frontal durchgerissen haben - daher die 11- Bewertung. Alles chlor?! Die Portraits findest Du übrigens unter Schmökern - Artikel - Rotpunkt... Gruss vom webmaster
10.08.2001 - AnonymAdmin
Ist die Tour von dem M.B., der sich in einer der letzten Rotpunkt-Ausgaben darüber u. a. aufgeregt hat, das gewisse Kletterer ihre Routen aus profilierungssucht überbewerten? Zwischen 10+ u. 11- liegt bekanntermaßen ein Quantensprung.
10.08.2001 - AnonymAdmin
Tja, die Franken und die Fußtechnik...! DURACELL
08.08.2001 - webmasterAdmin
Ich wurde gebeten die Route von 11- auf 10+/11- abzuwerten, da zum einen die Wiederholer recht viel durch geschickte "Beinarbeit" rausholen konnten, was der Erstbegeher nicht tat. Zum anderen stuften eben diese Kletterer die Route fast durch die Bank weg leichter ein. 10+ macht auch schon die Runde...

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen1
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivEldorado
GebietOberes Trubachtal
AusrichtungK.A.
Absicherung
(fc)
Vorbildlich
Schatten
(fc)
Nachmittags Schatten
Zwergentod
(arthur)
Nein
Neigung
(fc)
Stark Überhängend
Anforderung
(fc)
Maximalkraft
Lange Feucht
(fc)
Ja
Keile erforderlich:
(fc)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fc)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(fc)
sikaunterstützte Griffe/Tritte
Höhe
(fc)
ca. 7 Meter
Charakter
(fc)
Athletik
Fingerkraft
Erstbegeher
(Anonym)
Markus Bock
Jahr der Erstbegehung
(fn)
2000
Zugang