Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Geißleinwand » Porno ist mein Leben
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Porno ist mein Leben (9)

 

Bisher 8 Kommentare zu "Porno ist mein Leben"Hochgeladen von: Joshi
05.07.2002 - DKAdmin
Super Joschi.
Gruß Dicki
04.07.2002 - JoshiAdmin
so, hab noch einen neuen Haken zwischen den 3. und den 4. Haken gesetzt, sodass die Tour mittlerweile zu den am besten abgesicherten 9ern im Fj gehören könnte.
10.06.2002 - SchickiMickiAdmin
Durch den Wegnamen voll angelockt,war ich dann doch bissel enteuscht.So Geil waren die ,,Löcher,,und Griffe nicht.Und der 4.Haken sitzt verdammt hoch.Kein Sternenweg.
03.06.2002 - JoshiAdmin
OK, seh ich ein. Wenn ich Zeit finde, geh ich nochmal hin und setz einfach noch nen Haken dazwischen. Wer vorher die Tour machen will kann sich auch einfach eine ca. 1Meter-Bandschlinge in den 4. Haken hängen und so von weiter unten klinken.
28.05.2002 - DKAdmin
Also der vierte Bühler sitzt wirklich total beschissen,da fliegt man gut auf den Boden. Ich wollte das nicht verantworten müssen!
In so einer kurzen Tour macht das keinen Sinn, das ist einfach nur gefährlich.
Ansonsten ist die Tour und auch die anderen sehr gut.
Also Joschi, vieleicht bohrst Du die Tour nochmal um, währe echt besser.
Gruß Dicki
16.05.2002 - JoshiAdmin
Hi Martin, das mit der langen Aushärtezeit sind Sicherheitsempfehlungen der IG-Klettern. Dann habe der Zement die volle Festigkeit erreicht. Ich hab ganz normalen Schnellzement genommen, und bin auch selber schon nach 2 Tagen dran geklettert (hat gehalten). Diese IG-Klettern-Empfehlung hab ich nur sicherheitshalber angegeben. cu Joshi
16.05.2002 - webmasterAdmin
Was verwendest Du denn für einen Zement, daß der fast einen Monat zum richtigen Aushärten braucht??? Ist mir schon bei der 4ten Dimension aufgefallen. Da hängen auch so Zettel an den Einstiegen, daß der Zement ewig zum Trocknen braucht...
16.05.2002 - JoshiAdmin
befindet sich rechts von "Schulmädchen-Report". Nach einem sehr überhängenden kräftigen 9-Züge-Einstiegsboulder (bei dem der 2. Haken sehr anstrengend zu klinken, und leider nicht mehr abzuklettern ist) folgt deutlich leichtere Wandkletterei, die jedoch (ohne dass dies beim Einbohren intendiert war) schon ein bisserl moralisch geworden ist. Also: über den 3.Haken muss man schon ein bisschen hinaussteigen, und sollte bei klinken vom 4.Haken auch besser nicht mit ausgeholten Seil fallen. Wer schwacherbesaitet ist, kann ja die Tour vom "Schulmädchen-Report" aus einhängen, und den 4. Haken verlängern. Der Tourenname (ebenso wie der der linken Nachbartour) ist dem gewidmet, der vor einigen Jahren (wahrscheinlich bevor die Kletterer dort ihr Unwesen trieben) recht häufig an der Geißleinwand war, und dort einige Andenken hinterlassen hat. Die Tour wurde am 9.5.2002 einzementiert, daher sicherheitshalber erst Ende Mai klettern!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (3)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen3
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivGeißleinwand
GebietPüttlachtal 1
AusrichtungK.A.
Absicherung
(Joshi)
Geht so
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
Neigung
(Joshi)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Joshi)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Joshi)
Nein
Keile erforderlich:
(Joshi)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Joshi)
Unten
Routenmanipulation
(Joshi)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Joshi)
ca. 12 Meter
Charakter
(Joshi)
Athletik
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(Joshi)
Joshua Schulz
Jahr der Erstbegehung
(Joshi)
2002
Zugang