Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Ringlerwand » Snake Plissken
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Snake Plissken (9+/10-)

 

Bisher 24 Kommentare zu "Snake Plissken"Hochgeladen von: obbi
10.05.2004 - fnAdmin
"manchmal sind weniger Griffe mehr"
das brauchst du mir nicht sagen. glaub mir, wenns irgendwie möglich wär würd ich vom letzten sloper bis zur umlenkung ziehen und alle fuzzelgriffe auslassen. dummerweise sind das 3 meter...
ich bin ja doch noch selber auf die gleiche variante gekommen, die du weiter unten beschrieben hast. nur find ich sie nicht grad 9-. erster cruxzug: vom linken schlitz zum rechten. zweiter cruxzug: von der leiste links mit rechts dazugreifen zur zange. der rest obenraus ist dann nur noch 9- ;)
10.05.2004 - DaniAdmin
Darfst dich halt obenraus nicht von den Tausend angechalkten Kleinpopoelscheißdingern verarschen lassen...manchmal sind weniger Griffe mehr!
10.05.2004 - fnAdmin
hm, also ich war ja am wochenende nur mal kurz drin, wenn ich mir jetzt aber die ganzen kommentare durchlese, frag ich mich, ob ich in der richtigen tour war.
unten sloper, ja. oben löcher, auch ja. 8a als bewertung könnt auch hinkommen, AAABER: "oben nicht mehr sonderlich schwer", "obenraus 9-", "unten schwerer sloperboulder"???

wenn das irgendwo 9- ist, dann doch bis zum 3. haken. dann "extrem schwere loch/leisten boulderstelle".
leider ist der 3f schlitz nach dem mono etwas zu wenig aufgefeilt. feilen ist ja ok, aber man kanns auch "fair" machen.

ich weiß ja daß ich oft seltsame ansichten hab, was "leichte" und "schwere" stellen betrifft (speziell im fj), aber diesmal hat mir ein kletterer zugestimmt, der sonst grundsätzlich immer konträrer meinung ist. das gibt mir zu denken...

ob nun unten oder oben schwer, egal, die tour ist jedenfalls klasse!
18.03.2003 - webmasterAdmin
Hab die Route von 9+ auf 9+/10- gesetzt.
15.10.2002 - DaniAdmin
Mit links draußen meinte ich den großen Sloper vor dem Mono. Man steht dabei fast im senkrechten auf dem Sloperband links vom 1.H und kann kurz schütteln, aber (zumindest ich) nicht runterruhen.
Das Schwerste hat man dann aber schon hinter sich. Oben raus ists nicht mehr als 9-.
14.10.2002 - JoshiAdmin
wie, "Links draußen kann man kurz schütteln"??? Klettert man mittlerweile nach dem Sloperboulder etwa links in die Verschneidung rein? Dann kann man die Tour nach dem Boulder ja quasi als gemacht bezeichnen, da der obere Teil im erholten Zustand ja nicht mehr sonderlich schwer fallen sollte, oder?!? In der direkten Version halte ich die Tour für hart 8a. So wie Fugazi ungefähr. 9+ war denk ich schon als eine kleine Provokation intendiert, oder Maik? ;-)
12.10.2002 - obbiAdmin
@daniel, genau so habe ich es oben gemacht.
10.10.2002 - DaniAdmin
Das Mono ist zwar gut, aber davon kann ich beim besten willen nicht klippen, ich muss schaun dass ich da schnell weiterzieh weil ich mich sonst zerr. zu schwache sehnen...:-), von unten kann ich nur klippen wenn ich verlänger, weil an dem sloper so weit rauslehnen...ich weiss ja nicht.
Wie wird das obenraus gängigerweise geklettert? von den beiden Schlitzen zur Leiste, mit rechts Zange, auf Untergriff wechseln und hoch? oder gibts da noch ne leichtere Variante? da waren noch zigtausende so Popellöcher angechalkt...
Das mit dem notorisch abwerten ist v.a. in der Sch.Alb-DB besonders extrem zu beobachten!
10.10.2002 - obbiAdmin
habe ich leider auch schon mehrfach beobachtet.
die bewertungsskala kan man eh nicht für ernst nehmen,da jeder da drin rumschmieren kann.
10.10.2002 - EagleAdmin
Ich finde es sehr gut, daß man ein eigenes, anonymes Urteil zur Bewertung abgeben kann. Den Balken, der sich rechts von Grad abwerten befindet, kann ich aber meist nicht ernst nehmen, ich hab den Eindruck, daß da einige Profilneurotiker notorisch abwerten ohne auch nur einen Griff in der Hand gehabt zu haben. Nicht nur bei Snake, sondern auch bei sehr vielen anderen Routen in dieser Datenbank.
09.10.2002 - obbiAdmin
den letzten haken klippt man eigentlich aus dem 1 fingerloch. für grosse gehts wohl auch vom sloper unter der wulst.
09.10.2002 - DaniAdmin
Geniale Neutour! Unten slopige Leisten, oben typische Lochkletterei. Nur unangenehm zu klippen.
Den Hook hab ich auch gemacht und von den Slopern links vom 1.H bis zum Zug an die schlechte Leiste rechts vom 2.H dringelassen. Tip zum Lösen des Hooks: mit links wieder nach unten greifen(zu der guten Incut-Leiste).
Geht aber wohl fast besser, wenn man den Hook schon früher löst (von den beiden dicht beieinander liegenden Leisten), und direkt links hochschnappt. Dann kommen aber meiner Meinung nach erstdie beiden schwersten züge. Links draußen kann man kurz schütteln, und dann oben raus noch durchhalten.
meine Einschätzung: schwerere 9+. Dem Vorschlag, alle 8as mit 9+/10- zu bewerten, schließe ich mich an.
Von wo klippt ihr den letzten Haken? Wenn man ihn verlängert, kann man wohl von links unten ganz gut klippen, allerdings wirds dann oben ganz schön weit.
30.09.2002 - obbiAdmin
hast ja recht colt, im fj gibt es alleine 3 bewertungen für einen grad.
9+(8a),9+/10-(8a),10-(8a)
wenn schon französisch,dann richtig: 9+/10-(8a),10-(8a+)
29.09.2002 - ColtAdmin
Das könnt schon hinkommen. Wobei ich´s ja praktisch fänd, alle 8a-9+ Routen mit 9+/10- zu bewerten, denn dann ist der Fall einfach klarer. Wollte auch überhaupt nicht sagen, daß ich die Tour leicht fände, nur eben nicht 8a+.
29.09.2002 - obbiAdmin
ist ja auch keine 8a+. feedback liegt so bei 8a.
28.09.2002 - ColtAdmin
Cool, mal wieder ne 8a+ gepunktet Nee, also so schwer ist das doch wohl wirklich nicht. Ok, bin auch relativ groß, aber für 10- sind die Griffe nach dem Wulst einfach viel zu gut, oder?
Auf jeden Fall eine coole Tour, bei der "60 Sekunden die entscheidende Zeiteinheit" sind.
15.07.2002 - Anonym (80.12.51.9)Admin
Hallo Obbi,
genau habe ich diesen Fussleiste während meine begehung gebrochen. Für mich, von der grosse rechte Griffe, eine schwere zug zum linke schlechte flache/leiste dann heelhook am rechte Hand. Rechte Hand hoch zum schlechte Leiste, Linke Hand links am grosse flache Griffe bringen, dann mit Rechts eine schlechte Untergriffe damit den Heelhook raus zu bringen (schwer) Fusse links und endlich klippen. Fur uns kein rastpunkt uns es bleibt schwer.
Olivier
12.07.2002 - obbiAdmin
hallo olivier
wie habt ihr die route denn probiert?
ist euch am ersten haken ein kleiner griff an der kante ausgebrochen?
08.07.2002 - ofAdmin
schwerer als Funk Beyond the call of duty 10- also sicherlich 10-, meiner Meinung nach 8a+ oder villeicht den Seb und Ich haben alles falsch geklettert Kein Rastpunkt, Anfang schwer am flache griffe, dann Löcher
Bébé
01.07.2002 - obbiAdmin
hallo
ihr habt ja recht.
habe snake blisken bei google gesucht und ebenfalls links zur filmperson gefunden.egal wie man es schreibt.
aber richtig ist natürlich plissken.
danke martin für die korrektur.
01.07.2002 - webmasterAdmin
Grml!
01.07.2002 - HelgeAdmin
Also wenn schon besserwissen, dann richtig: Laut Filmlexikon heisst der Hauptdarsteller in John Carpenters Kultfilm Snake Plissken mit zwei "s"...
01.07.2002 - webmasterAdmin
Hi obbi,
m.E. wird Snake Plisken just so und nicht Snake Blisken geschrieben. Daher nahm ich mir die Freiheit Deine Eingabe abzuändern. Falls ich mich irren sollte, kann ich das wieder korrigieren ;)
01.07.2002 - obbiAdmin
Links neben der Ringelnatter.
Geschenktes Projekt von Klaus Kaumeier.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (2)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (3)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen8
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivRinglerwand
GebietPüttlachtal 1
Ausrichtung
(Dani)
Süden
Absicherung
(of)
Gut
Schatten
(of)
Nachmittags Schatten
Zwergentod
(of)
Nein
Neigung
(of)
Stark Überhängend
Anforderung
(of)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Dani)
Nein
Keile erforderlich:
(Dani)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(of)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(of)
abgeschlagene Griffe/Tritte
Höhe
(of)
ca. 8 Meter
Charakter
(of)
Athletik
Tricky
Erstbegeher
(Dani)
Maik Urbczat
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang