Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Göttinger Wald » Bovenden » Mariaspring » Fragile
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Fragile (7+)

 

Bisher 11 Kommentare zu "Fragile"Hochgeladen von: Arne
25.05.2012 - fringsonAdmin
Jetzt mit neuem ersten Bolt.....
01.09.2009 - BrankoAdmin
Am 26.9. wird in Mariaspring der Göttinger Waldmeister gesucht. Ich schlage vor die diversen sich in den letzten Wochen in den Kommentaren entwickelten Streitgespräche (und die sich anbahnende Prügelei) auf diesen Termin zu verlegen, damit die Routen(!)kommentare wieder für ihren ursprünglichen Zweck genutzt werden können.

Beste Grüße,
Stefan
30.08.2009 - MateuszAdmin
na dann bin ich ja mal für vorschläge offen, was man denn am besten macht, wenn unter der woche vormittags einfach niemand zeit zum klettern hat.

vielleicht zuhause doof rumsitzen und nichts tun?

bist du gefrustet, weil ich sie vor dir gepunktethab, oder was ist dein problem?
29.08.2009 - zebraAdmin
das die forderung mit den bäumen ausgerechnet von herrn "ich-häng-mir-die-tour-von-oben-ein-und-lerne-sie-auswendig" kommt, finde ich ziemlich bemerkenswert...

etwas gruselig ist´s definitiv und mir ist vorallem vorgestern knapp unter´m 5. bolt ´ne recht große lockere schuppe entgegengekommen. jetzt ist da ein neuer griff. *hust*
17.07.2009 - MateuszAdmin
ich finde die absicherung absolut ok.
es ist alles super gut, von henkeln aus, zu clippen.
wo es einfacher wird, werden die abstände auch größer - so solls sein!
außerdem wäre klettern ohne mentale herausforderung schließlich nicht viel besser als eine freiluft mucki-bude.

den riss zwischen drittem und viertem lässt man am besten ganz weg und nimmt dafür einfach das ein-finger-loch links daneben (super!).

sehr homogene (gibt es überhaupt eine crux???) und extrem schöne route!
nach der grafenfalle (hauwand) meine zweite sieben - also auch für leute die grade frisch in diesem grad unterwegs sind sehr zu empfehlen.

mal gut, dass speckiger sandstein nicht so glatt ist, wie speckiger kalk (siehe ith). offenbar wird die route äußerst häufig begangen - was wohl nicht mehr der fall wäre, wenn man oben mal sämtliche bäume absägen würde...

außerdem sollte man vielleicht nicht grade im hochsommer in der mittagssonne einsteigen.
01.07.2008 - fringsonAdmin
Top Weg mit etwas gruseliger Absicherung, aber etwas Mut lohnt sich.
05.05.2008 - eremitAdmin
diese rißspur empfand ich dann auch gleich als crux. an einem lausigen fingerklemmer muß man mal die schmierig glatte wand hochlaufen um an den rettenden henkel zu gelangen (könnte ev. für 1,90 hünen deutlich leichter sein). im weiteren verlauf ist dann, gerade auch wegen der sandigen bänder, viel unterarmstrom und etwas mut gefragt. zwischendurch gibt es aber auch mal ein paar geile fingerlöcher für den geniesser ;) .
29.08.2005 - JoMaAdmin
Den Softmover habe ich vor zwei Jahren mal geklettert und fand ihn super. Schwarze Hoffnung genauso. Den Hardmover habe ich mir neulich mal angeschaut und fand die Linie nicht ganz klar, man muss ja wohl ganz genau über die Haken klettern und die Henkel rechts auslassen. In der vorletzten Platte gibt es wohl eine sehr weiten Längenzug und die oberste Platte geht leicht nach links über ein merkwürdiges Schlitzloch, richtig?
25.08.2005 - DieTürmerAdmin
An der Kante (links) ist der Einstieg zu Softmover und Hardmover (Wiederholungen???). Die "plattige" Kante ist "Schwarze Hoffnung". Rechts daneben kommt "Seven up". "Fragile" ist die rechte Route an der Wand (links der Verschneidung) mit +/- Risseinstieg (seinerzeit wurde da ein lausiger Keil gelegt, dann hatten wir, wenn ich mich recht erinnere, eine Baby-Geruestoese gesetzt...)
Gruss aus CA, CS
PS: Hat sich mal jemand in die Kante links neben Don Gonzales gewagt? Es muesste da noch eine Geruestoese am Ausstieg geben. Projekt zur freien Verfuegung, also ran
24.08.2005 - JoMaAdmin
Kann mir mal jemand sagen, ob es sich bei dieser Route um die rechte oder die linke der beiden langen Routen an der Wand handelt? Links auf der Kante ist "Schwarze Hoffnung."
05.06.2001 - DieTürmerAdmin
Muß Frau oder Mann geklettert haben. Gut, aber nicht zu gut gesichert. Mit dicken Armen freut sich jeder geklinkte Haken. Anschließend aufgewärmt in die Nachbartouren...

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (2)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen4
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivMariaspring
GebietBovenden
Ausrichtung
(Henning)
Westen
Absicherung
(Henning)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(Henning)
Nein
Neigung
(Henning)
Senkrecht
Anforderung
(Henning)
Ausdauer
Lange Feucht
(eremit)
Nein
Keile erforderlich:
(Henning)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(fringson)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Henning)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(DieTürmer)
ca. 20 Meter
Charakter
(eremit)
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(Henning)
C. Schwarzer
Jahr der Erstbegehung
(DieTürmer)
1996
Zugang