Deutschland » Ostharz » Oberharz » Kleiner Feuerstein » Königsfeuer
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Königsfeuer (IXa)

 

Bisher 6 Kommentare zu "Königsfeuer"Hochgeladen von: Klettergecko
30.09.2008 - davidlAdmin
Also:

Ich hab anfangs beide hände an der querrißkante.
Dann nehm ich so einen Sloperähnlichen Griff mit rechts Gaston-mäßig. Dann tret ich links auf gute Leisten so ca 40cm unter dem Riß (sozusagen unterm Startgriff). Den Schwung der beim Loslassen mit link auftritt fang ich mir diesem dicken Dreiecksgriff im Dachwinkel ab. Dann richtig weit über den linken tritt schieben (mit dem Linken Knie kann man dann fast einen Knieklemmer zwischen dem Tritt und dem Dach aufbauen.)
Dann hat man den Sloper am rechten Ohr und viel Gewicht über dem linken Fuss.
Aus der Stellung kann ich dann wunderbar statisch an die Dachkante mit links. Problem ist dann halt das Klippen weil man nicht so die Spannung wie beim KLemmen.


Grüße
David
29.09.2008 - ralfG.Admin
Schreib doch mal wie du das ohne klemmen machst. Dabei ist der Klemmer gut, nicht schmerzhaft und da man ihn im Stand ansetzt gut ein zu sortieren. Ich beginne um die Last zu minimieren mit beiden geklemmten Händen.

Die Route ist einstudiert bewertet, da der onsight eher undankbar ist.
23.09.2008 - ralfG.Admin
Na, bei Volki wäre nur zu bemängeln, daß das Klinken des Rings natürlich mit rechts passiert, während die linke Hand auf der Leiste ruht. Da der linke Fuß noch klemmt (und der bis dahin nutzlose Sicherungsmann hoffentlich spottet) geht das recht gut. Weiter wie voki sagt.

Wie man ohne den Klemmer am Beginn klarkommt ist mir dabei unklar, klar aber dann nicht für 8-. Über der Zange ist dann noch ein Zweifingerloch neben dem nächsten guten Griff.
Sicher eine der 8- mit den meisten Begehungen im Ostharz.

Gruß Ralf
23.09.2008 - davidlAdmin
Boa was für ein Hammer
Der Einstieg geht zum Glück auch ohne jegliche schmerzhafte Klemmereien was Weicheiern wie mir sehr entgegenkommt.
Anstrengend wird dann bloß das Klinken des Rings (Ich komm dann mit Links an den "guten" Griff an der Dachkante).
Dann kann man ohne die winzige Leiste weit rechts rüber an die große Sloperleiste. Darüber gibts dann links und rechts zwei einigermaßen gute Leisten an denen man dann die Füße hochbringen kann.
Ich machs halt irgendwie ganz anders als Volki beschreibt weil ich da schlichtweg nix klemmen kann

Leider konnte ich mir nur die ersten 6 Züge anschauen da es dann geregnet hat. 8- find ich aber auf dem ersten Blick ziemlich stramm bewertet oder?
22.09.2008 - davidlAdmin
Boa was für ein Hammer
Der Einstieg geht zum Glück auch ohne jegliche schmerzhafte Klemmereien was Weicheiern wie mir sehr entgegenkommt.
Anstrengend wird dann bloß das Klinken des Rings (Ich komm dann mit Links an den "guten" Griff an der Dachkante).
Dann kann man ohne die winzige Leiste weit rechts rüber an die große Sloperleiste. Darüber gibts dann links und rechts zwei einigermaßen gute Leisten an denen man dann die Füße hochbringen kann.
Ich machs halt irgendwie ganz anders als Volki beschreibt weil ich da schlichtweg nix klemmen kann

Leider konnte ich mir nur die ersten 6 Züge anschauen da es dann geregnet hat. 8- find ich aber auf dem ersten Blick ziemlich stramm bewertet oder?
17.09.2005 - volkiAdmin
Akrobatischer Einstieg: mit linker Faust u. linkem Fuß im im Querriss unter dem Dach beherzt klemmen und mit dem rechten Fuß Gegendruck aufbauen, nach hinten lehnen um mit rechter Hand die Dachkante greifen zu können, Zugspannung zwischen klemmendem linken Fuß und rechter Hand an der Dachkante aufauen, über die Dachkante schielen und den Ring klicken, weiter mit Links kleine Aufliegerleiste und mit Rechts Zange greifen, rechte Wade auf den Dachrand schwingen, und mehr Details werden nicht verraten. Vor dem Ausstieg lassen sich zur Beruhigung noch Friends legen. Mit diesen Hinweisen ist der Anstieg ein durchaus machbarer und empfehlenswerter Weg. Ralf ich hoffe du verzeihst den Verrat, aber der Weg hat statt ungläubiger Kommentare über die Machbarkeit viel mehr noch einige Wiederholungen verdient.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen1
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivKleiner Feuerstein
GebietOberharz
Ausrichtung
(volki)
Südost
Absicherung
(volki)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(volki)
Nein
Neigung
(volki)
Dach
Anforderung
(volki)
Maximalkraft
Lange Feucht
(volki)
Nein
Keile erforderlich:
(davidl)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(volki)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(volki)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(volki)
ca. 8 Meter
Charakter
(volki)
Athletik
Fingerkraft
Tricky
Erstbegeher
(volki)
Ralf Gentsch
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0