Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Lenninger Alb » Kesselwand » Xälsbär
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Xälsbär (8+/9-)

 

Bisher 11 Kommentare zu "Xälsbär"Hochgeladen von: phil
14.08.2010 - Munich-ClimberAdmin
Ich hab sie direkt geklettert und fand sie eher 9-/9, oben habe ich ohne die schuppe das zweifingerloch gezogen und dann mit nem kleinen aufleger an der umlenkung eingehängt. die tour ist super schön und sehr kleingriffig ;-)
07.10.2009 - mr.presidentAdmin
Der Kommentar von ANONYM vom 13.12.2000 bezieht sich wohl auf die zweite Stelle nach dem Vorgeplaenkel (die erste waere dann die von PHIL beschriebene mit der Kelle fuer die rechte Hand).

Die beschriebene Variante (inklusive die untere Kelle fuer rechts und die Schuppe am Umlenker) finde ich recht logisch und kommt meiner Meinung nach auch ganz gut hin fuer den Grad 7b.

Weiter nach links, also schon nahezu an den Griffen der Nachbarroute, oder auch direkter an den Haken (und sicher schwerer als 9-) zu klettern erscheint mir nicht nur ein bisschen gesucht.

Ists zu leicht oder zu schwer gibts ja genug andere Routen im nahen Umkreis
10.09.2008 - mandesAdmin
Super tolle Route wenn man Fingerzerrer mag oder alles gut wegstehen kann...Bewertung mit Schleifen o.k. Direktvariante halte ich doch auch für etwas schwerer...?
17.02.2002 - philAdmin
weiss zwar nicht, wie man auf ne höhe von 26 m bei der tour kommt, aber egal...
was mich viel mehr interessiert: hab gehört, dass es, als die tour entstanden ist, nicht üblich war, die schuppe oben mitzunehmen, sondern son schlechtes 2 fingerloch zu halten und den fuss relativ hoch auf einen kleinen tritt zu schmeissen!
hat das jemand von euch so gemacht oder nehmt ihr alle die schuppe mit.
dass ding ohne die linksschleife zu machen, scheint mir schon logisch, aber wo soll da ne rechtsschleife sein(der gute seitgriff, von dem man dann mit links zu ner leiste zieht gehört ja wohl noch dazu!?)?
27.09.2001 - FränkieAdmin
Ich denke, daß das Ding mit anfänglicher Rechts- und anschließender Linksschleife immer noch 9- ist. Wer so was mit 8+ bewertet hat entweder keinen Vergleich oder zu viel Strom. Die Variante ohne den Linksquergang halte ich für WESENTLICH schwerer.
Läßt man beide Auskneifer weg, wirds nochmal ein gutes Stück schwerer (und logischer). Hätte man dem Ding von Anfang an eine vernünftige Bewertung verpasst, wäre vielleicht gar kein Wiederholer auf die Idee gekommen, den schwäbischen Riesenslalom draus zu machen.
Ach ja, hoffentlich steht keiner drunter, wenn beim Versuch den bekl... gesetzten Umlenker zu klinken jemand die hohle Schuppe vollends abreißt.
27.09.2001 - FränkieAdmin
Ich denke, daß das Ding mit anfänglicher Rechts- und anschließender Linksschleife immer noch 9- ist. Wer so was mit 8+ bewertet hat entweder keinen Vergleich oder zu viel Strom. Die Variante ohne den Linksquergang halte ich für WESENTLICH schwerer.
Läßt man beide Auskneifer weg, wirds nochmal ein gutes Stück schwerer (und logischer). Hätte man dem Ding von Anfang an eine vernünftige Bewertung verpasst, wäre vielleicht gar kein Wiederholer auf die Idee gekommen, den schwäbischen Riesenslalom draus zu machen.
Ach ja, hoffentlich steht keiner drunter, wenn beim Versuch den bekl... gesetzten Umlenker zu klinken jemand die hohle Schuppe vollends abreißt.
29.03.2001 - SHAdmin
Also 8+ ist dann bei aller Liebe doch ein wenig untertrieben. Als die Griffe noch Reibung hatten (hatten sie das je?) wars geradeaus schaetze ich ne harte 9-. Duerfte heute wohl etwas schwerer sein? Und selbst mit der Linksschleife muss man sich nochganz schoen festhalten, also 8+/9- duerfte schon angebracht sein. Tip: nich hingehen wenns warm ist. Wenn man zum xten mal von den Leisten abrutscht kann das in schweren Depressionen enden. Stefan
24.03.2001 - TommyAdmin
Noch so `ne Phantasiebewertung
30.01.2001 - JNAdmin
Richtig, die Erstbegehung und die ersten Widerholungen waren definiert direkt. Daher war die Route vom Erstbegeher auch mit 9- bewertet. Seit ´Einbürgerung´ der Linksschleife wird die Route entsprechend dieser leichteren Variante mit 8+ bewertet (siehe auch Führer Lenninger Tal).
13.12.2000 - AnonymAdmin
Die Erstbegehung, sowie die ersten Wiederholungen erfolgten ohne eine Linksschleife (Sloper in der Nähe des Hakens mit rechts, links an damals noch kleine Schuppe (Kante ist abgeplatzt, daher jetzt größer)als Zwischengriff und weiter an Loch, dann geradehoch.
12.12.2000 - SHAdmin
Weiss vielleicht jemand, ob die Linksschleife in Wandmitte schon immer so gedacht war, oder ob es da mal gerade hinauf ging ? (is dann aber wohl ein bisschen schwerer?!)
Stefan

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (6)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (8)
Abgegebene Stimmen17
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivKesselwand
GebietLenninger Alb
Ausrichtung
(Tommy)
Südwest
Absicherung
(Tommy)
Gut
Schatten
(Tommy)
Vormittags Schatten
ZwergentodK.A.
Neigung
(Tommy)
Senkrecht
Anforderung
(Tommy)
Maximalkraft
Lange Feucht
(Tommy)
Nein
Keile erforderlich:
(Tommy)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Munich-Climber)
Mitte
Routenmanipulation
(Tommy)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tommy)
ca. 26 Meter
Charakter
(Tommy)
Fingerkraft
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang