Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Lenninger Alb » Kesselwand » WPW-Syndrom
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

WPW-Syndrom (9+/10-)

 

Bisher 24 Kommentare zu "WPW-Syndrom"Hochgeladen von: phil
16.06.2013 - raftaaAdmin
Also da ist noch nicht alles weg, was lose ist. Besagte weggeplatzte Seitschuppe war ja auch der tritt auf dem man aufgehockt ist, um ins mono zu kommen. Da war noch ein Rest übrig zum drauftreten, aber der hat sich heute weiteraufgelöst. Bald ist da nix mehr. Wird spannend, ob man trotzdem noch ins loch kommt.
16.06.2013 - raftaaAdmin
Also da ist noch nicht alles weg, was lose ist. Besagte weggeplatzte Seitschuppe war ja auch der tritt auf dem man aufgehockt ist, um ins mono zu kommen. Da war noch ein Rest übrig zum drauftreten, aber der hat sich heute weiteraufgelöst. Bald ist da nix mehr. Wird spannend, ob man trotzdem noch ins loch kommt.
15.06.2013 - raftaaAdmin
Ui, die Route ist ganz schon erodiert. Mir ist heute die gute Seiteleiste für rechts nach dem 3-fingerstecker nach dem überhang weggeplatzt. Dann ist der Henkel über dem letzten Haken noch ein wenig zerbröselt. Sieht vieles gerade nicht sehr fest aus da oben. Kletterbar ist es jedenfalls noch. A bissle schwerer ist aber mit Sicherheit. Jetzt dürften wir uns langsam wirklich Richtung 10- bewegen. Der ausreißer Henkel oben gehört nun ja zur linken neutour.
13.05.2009 - fallmeterkönigAdmin
Nachdem ich die Tour jetzt endlich auch mal gepunktet hab, würde ich sagen, dass die Tour von der Schwierigkeit eher bei 10- eincheckt. Den Boulder in der Mitte nach dem Anfangsgeplänkel hinzubekommen, ist echt schwer und ein unglaublicher Rausschmeißer. Und danach ist es auch noch nicht vorbei, wie ich feststellen musste
Aber trotzdem unbedingt machen ! Inzwischen ist der obere Teil ja von Jochen unfreiwillig saubergeräumt worden, dass da nix großes mehr runterkommt ;)
02.07.2008 - TitteAdmin
Aha dann bin ich also nicht der erste der von Jochen mit ausgebrochenen Griffen aus dem WPW-Syndrom attackiert wird :-D
20.03.2007 - tom-tomAdmin
Ich hab irgendwie oben keinen Seitsloper für Rechts entdeckt nur so ne Scheiss Leiste die ich fast net halten konnt bin dann vom Mono erst in sloperseitgriff für links (ging ganz gut) konnt dann noch auf die Leiste rechts abfassen aber dann war ich vollkommen bewegungsunfähig.
Meint ihr mit Seitgriff das Modul von mir für links auf Schulter zu nehmen???
26.03.2006 - ludabrudaAdmin
Hab jetzt auch mal den Henkel (m.M. nach deutlich aus der Linie)gefunden - damit ist es definitiv um einiges leichter.
03.02.2006 - ludabrudaAdmin
Die schwesten beiden Züge sind für mich definitiv den von Leiste 1 zu Sloperleiste 2 (Füße neben dem Ohr bei meiner Beinlänge) und der ins Mono (gleiches Problem). Von dem nächsten Seitgriff muss ich mich dann extrem lang machen um gerade hoch an so ne miese Leiste zu ziehen. Dann Seitsloper mit links zum Stabilisieren und Höhertreten und dann mit li weiter ins gute Loch.
Henkel hab ich da keine gesehen...
Ich tendier auch eher zur "es gibt leichtere" 10-.
02.10.2005 - raftaaAdmin
also das geschnappe ist piss. ich seh bisher kein land bei dem seitgriff oben raus. der henkel an dem man vermeintlich vorbei kommt, ist zwei meter neben der tour und sonst gibts nur noch ne kräzige kleine scheiss-leiste. um direkt hoch ans loch zu kommen muss man schon verdammt hoch stehen.
vielleicht musses ja noch 5 grad kälter werden...
30.09.2003 - FränkieAdmin
Mensch Stefan, wir sind doch nicht in der Halle ;-)!!! Wenn du den mistigen Sloperseitgriff mit rechts hast, und an das 2-Finger-Loch ziehst, kommst Du doch mehr oder weniger an dem Henkel als Zwischengriff vorbei. Geht aber sicher auch ohne und macht den Bock wohl auch nicht Fett.
Nachdem´s mir bei recht schlechten Bedingungen überraschenderweise ziemlich leicht fiel, würd ich sagen 10-/8a haut doch eher hin. Das Geschnappe ist zugegebenermassen ein wenig schwer zu bewerten, da eher Präzision als großer Kraftaufwand gefragt sind.

Greets Fränkie
29.09.2003 - SHAdmin
Kann mich Fränki nur anschließen: wirklich starke Route!
Die Beschreibung von Fränki stimmt auch ziemlich gut. Nur der Zug an den großen Henkel links draußen gefällt mir nicht. Ist ein wenig weg von der Linie:-( Wenn man sich aber nach dem Mono unddem Untergriff richtig hinstellt, kann man danach von dem Seitsloper weit oben mit Rechts direkt mit Links in das schlechtere Zweifingerloch hochgreifen.
Aber webmaster, bitte aufwerten! Das nach dem Überhang ist ein harter 7c Boulder und ein paar Meter hat man da auch schon geklettert! Die Witzbolde die für "Grad abwerten" gestimmt haben möchte ich erstmal sehen. Ganz klar 10-, ob jetzt 8a oder 8a+ kann ich nicht sagen.

Gruß Stefan
10.09.2003 - FränkieAdmin
Hier mal ein paar Infos zur Methode(on-sight-Aspiranten bitte nicht weiterlesen): 8er-Gelände bis in die Platte, dann mit rechts Seitleiste, rechter Fuß in kleines Loch, Schnapper zu abschüssiger Leiste, linker Fuß in großes Griffloch, weiter Dynamo zu Sloperleiste mit links, linken Fuß ein Loch höher, rechts seitlich auf Seitleiste anhocken, dann statisch zu Fingerloch. Jetzt erst klippen. Links Untergriff, klippen (verlängern), rechts Seitsloper, mit links zu großem Seitgriff links außen, Umstehen, links hoch, abschüssiges Zweifingerloch, mit rechts dann in gutes Zweifingerloch. Der Rest sollte kein Problem sein.

Supergeile Kletterei, dem Vergleich mit Center Court kann ich mich anschliessen: solide 10-/8a+. Die Tour wird mit Sicherheit zu Unrecht wenig geklettert, aber: aufwerten!
14.05.2003 - köbiAdmin
bin nicht der mark! bin der alex..wenn du´s nicht glaubst, dann komm am samstag in den kessel! wenn´s wetter taugt probier ich lustmolch.also phil, bitte vergewissere dich, bevor du über mich hier falsche dinge schreibst.
danke, gruß alex
13.05.2003 - philAdmin
oh gott, jetzt geht dasselbe spielchen wie bei der "fickmaschine" los :-(
mark, wie soll das nur enden?
13.05.2003 - köbiAdmin
sau cool,
ich hab´s geklettert! geht doch...war wohl doch kein griffausbruch.

mono auf rechts blocken dann sprung an 3 fingerleiste, blocken und henkel! ewigcooles move.
alex
12.05.2003 - köbiAdmin
ich war kürzlich mal auf besuch im schwäbischen und habe auch in die tour reingeschaut. würde mal sagen das ist unkletterbar! habe im fränkischen schon jede menge 10er geklettert. aber das ist echt ne nummer zu hart. entweder da ist was rausgebrochen,oder die älbler spinnen mit ihren bewertungen. würde mich mal interessieren, wer das schon geklettert hat...?!
07.05.2003 - raftaaAdmin
hi,

bald wird das teil ja mit spritzbeton überzogen, dann bricht da auch nix mehr aus ;-) war samstag in der tour und weiß auch nicht so recht, wie das gehen soll. aber wenn die wirklich 10- ist, ist das sowieso etwas zu viel für mich. schüsselstelle ist schon, ab dem miesen seitgriff mit rechts, links hoch zu ner noch glatteren leiste und dann das einfingerloch nach links ? oder wirds noch schlimmer ? ich komm vielleich erst in 2 wochen wieder ran, vor kann ich auch nicht mehr dazu sagen..

bis denne

dennis
01.05.2003 - JochenAdmin
Hi gab es eigentlich ganz oben nach der schlüsselstelle wenn man vom Mono und dem untergriff hochzieht mal ein Henkel (direkt neben dem Haken)? sah zumindest so aus! Naja auf jedenfall war der nicht mehr da als ich heute drin war und ich weiß wirklichnicht wie man das noch klettern soll!
Kurz drauf ist mir dann aber noch der megabrocken (ca. 30*30cm) knapp unter dem Umlenker rausgebrochen und hatt fast mein Sicherungs Mensch erschlagen!
Scheißverdammte Alb eben! nur Bruch!
10.12.2002 - webmasterAdmin
Der letzte Eintrag stammt nicht von Carsten Maier - wieder der Fak0r...
05.12.2002 - SchorleAdmin
hallo leute,
kann das sein, daß die tour noch gar keine begehung hat?! da ist im mittelteil kein einziger griff drin, zumindest überhaupt nichts, woran sich irgendjemand auch nur im geringsten halten kann. oder ist inzwischen etwas rausgebrochen? wenn irgend jemand schonmal in der tour war, oder mir einen kleinen tip weiß, wäre ich ihm sehr dankbar.
grüßle aus ulm carsten maier
26.03.2002 - AnonymAdmin
Erstbegeher ist Klaus Lörcher
25.03.2002 - urinatorAdmin
Hab sie vor Jahren mal versucht und am Zug ins 1-Fingerloch einen hook ziemlich hoch mit der rechten Ferse an einer Kante gesetzt. Somit ging der „Schnapper“ ins Fingerloch statisch. Ob das allerdings die crux war weiß ich nicht mehr!? Nach dem „Ruher“ ist mir dann leider noch ein Daumenzäckchen an einer kleinen Leiste für rechts abgebrochen somit wurde der Zug von der Leiste wesentlich kippeliger.... VIEL ERFOLG!!! (in dieser geilen tour)
25.03.2002 - SAMAdmin
Guten Tag, kann mir irgendjemand, der die Route bereits geklettert oder ernsthaft projektiert hat einen Tipp geben, wie die Schlüsselstelle geklettert wird? Würde mich über eine Antwort freuen. Grüßle SAM.
12.07.2001 - AnonymAdmin
kurz schwer technisch vielleicht auch eher 10- . vom anspruch vergleichbar mit centre court ( bärenschluchtwände).
gruß, andi

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (9)
Hart für den Grad (2)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (10)
Abgegebene Stimmen22
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivKesselwand
GebietLenninger Alb
Ausrichtung
(Anonym)
Südost
Absicherung
(Anonym)
Gut
Schatten
(Anonym)
Vormittags Schatten
ZwergentodK.A.
Neigung
(Anonym)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Anonym)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Anonym)
Nein
Keile erforderlich:
(Anonym)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Anonym)
Unten
Routenmanipulation
(Anonym)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Anonym)
ca. 10 Meter
Charakter
(Anonym)
Technik
Erstbegeher
(Anonym)
klaus lörcher ?!
Jahr der Erstbegehung
(Anonym)
1994
Zugang