Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Lenninger Alb » Stellfels » Danska Vodka
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Danska Vodka (10/10+)

 

Bisher 40 Kommentare zu "Danska Vodka"Hochgeladen von: Dani
21.06.2004 - DaniAdmin
Wo denn? Am gelben Fels? :lachtot: las mal nen Tip raus...
20.06.2004 - LebenAdmin
...freilich gibt es noch schwere Überhänge die nicht bröseln. Ihr müßt nur suchen;-)
20.05.2004 - LotharAdmin
Nett formuliert Achim! Ich denke, wer behauptet ausserhalb des Stellfelsens besteht die Alb nur aus Bröselkacke hat vermutlich noch nie über den "Tellerrand" des Lenninger Tals hinausgeschaut.
17.05.2004 - ATGAdmin
... jetzt zur dir, Dani:
"Route, Route an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?" Was ich dir sagen wollte ist eigentlich recht leicht verständlich, wenn man die Worte der deutsche Sprache in ihrer allgemein üblichen Bedeutung benutzt.
"Schön" ist dabei eine rein ästhetisch begründete Bewertung. Etwas schönes kann schlecht oder gut sein, dumm oder gescheit "schwer" oder leicht. Entscheidend ist allein der Gesamteindruck aus Form, Farbe und Proportion. Auf unser Thema übertragen: das Zusammenspiel von Linie, Felsqualität, und Eleganz der Bewegung. Wer die Schönheit einer Route allein mit ihrer Schwierigkeit koppelt, lässt ein gut Teil der entscheidenden Kriterien unter den Tisch fallen.
Stell dir das vor wie beim Essen: Der größe Genuss kommt auf, wenn man seine Suppe vom Tisch weg ruhig Löffel um Löffel isst. Wer den Teller – nur auf Schnelligkeit bedacht – vorwärts-einwärts gekippt zum Mund führt, verbrennt sich 1) leicht die Zunge, sieht 2) nicht mehr über den Tellerrand in RichtungHorizont und hat 3) schnell die ganze Sosse auf der Hose – das muss nicht sein!
12.05.2004 - DaniAdmin
???
lieber ATG, was willst du mir damit sagen?
Nichtsdestotrotz: Wer den Jochen kennt, weiß dass bei ihm die Formel: [schwer + geklettert= schön] durchaus gilt...und in gewisser Weise ist das ja auch nachzuvollziehen: Nur die Routen am absoluten Limit fordern den tiefen Griff in die Trickkiste, die ausgefeilteste Technik, die abgefahrensten Moves. Gemütliches höhersteigen mag ja auch ganz nett sein, bringt aber doch nicht das Feeling, wie wenn man ein Langzeitprojekt irgendwann endlich durchsteigt...und dass man sich bei einer Route, die man mehrere Jahre projektiert, natürlich eine ausssucht, die einem "taugt" , ist ja wohl auch klar!
11.05.2004 - ATGAdmin
Hey Dani, tust du da dem Jochen nicht ein wenig unrecht? Vielleicht gehört er ja zu denen, die zwischen schwer und schön unterscheiden können. Ich weiß ja wohl, dass ihr am Stellfels den ersten Bolt gestreichelt und zum ersten mal Magnesia geschnupft habt, aber derartig nostalgische Felsverklärungen sind eigentlich sentimentalen Altmeistern wie mir vorbehalten.
10.05.2004 - DaniAdmin
Ja, die Route ist definiert. Ja, die Route ist nicht besonders hoch, und sie mag auch ein bißchen reingezwängt sein. Aber hey, wir sind hier auf der Alb, da gibts sonst nur senkrechte Bröselkacke...wenn du jedenfalls den Jochen fragen würdest: "was ist die beste Route auf der Alb?", Dann würde er ohne zu zögern antworten: "Danska Vodka!" Denn die Route ist steil, schwer, bombenfest und fordert coole Züge. Sowas gibts sonst nur im FJ. Da lässt es sich verschmerzen, dass das Henkelband des benachbarten "Stängle-Dach" wegdefiniert ist. Denn das ist eine logische Definition. jeder der in der Route ist, merkt sofort warum. Denn bei der Auskneifer-Variante muss man nicht nur das Henkelband anspringen (schwerster Zug), sondern auch noch "dynamisch klippen" (Zitat Felix). Und wir klettern ja (zumindest solch schweres Zeuch) nicht wegen der "grandiosen Linie", sondern weil uns die Herausforderung reizt. Die Herausforderung des direkten Durchstiegs, der harten Moves. Sonst kann man ja gleich aussenrumhochlaufen....
10.05.2004 - JochenAdmin
Der Griff ist zu erreichen aber erstens ist er ein wenig aus der linie zweitens wird er im Stängle Dach mitbenutzt und drittens wurde die Route mit dem Henkel auch schon geklettert und mit 9+ bewertet!
09.05.2004 - gbAdmin
Neulich hab ich Danska Vodka beim Sightseeing mal angeschaut. Ist der Griff, den man im Bild mit Joshi sieht, eigentlich gut erreichbar? Ist dieser Griff deshalb wegdefiniert, weil er in einer anderen Route benutzt wird? Oder kann man dort nur sehr schwer(9+) rüberklettern? Ich meine hier gibt`s eine neue sackschwere Tour auf der Alb, aber die Optik ist nicht gerade ein Reisser, oder. Und wenn sie dann noch definiert ist?!
04.05.2004 - ludabrudaAdmin
... kaum ist man mal ein Jahr nicht da und schon gehts rund im Laendle ! Gratulation auch an dich Jochen !!!!
03.05.2004 - J.L.Admin
Glückwunsch auch von mir!! Scheinst ja recht fit zu sein im Moment, Jochen. Wenn ihr mal wieder in der Fränkischen seid meldet euch mal!!!
Cu Julian
03.05.2004 - morlochAdmin
Gratulation Jochen. Weiter so!!!
02.05.2004 - philAdmin
auch glückwunsch von mir! irgendwie scheint es ja jede woche ne neue tour im zehnten grad auf der alb zu geben....
02.05.2004 - KlauserAdmin
Gratulation an Jochen! Bei seinem Strom musste das Projekt ja dieses Jahr fallen *gg*
02.05.2004 - DaniAdmin
Sodele, das Projekt ist nun keines mehr.
Nach 3 Jahren projektierens und unzähligen Versuchen hats der Jochen heute morgen endlich geklettert! fett oder?
Sein Bewertungsvorschlag: 10/10+. (es lebe die Zwischenbewertung!)
Also: Ran, wiederholen!
24.07.2002 - Anonym (62.224.96.182)Admin
hi amigo (bernd schurr)

wenn du der bernd bist, der vor langer zeit(mit kristin zusammen) mein jugendleiter war und freund meines bruders andi dann kannst di mal bei mir melden

liebe grüße jens

krä und speck un a radel wurscht
12.07.2002 - URAdmin
Genaugenommen gehört JN sogar nur das Obere Ermstal, der Rest gehört nämlich mir! :-)
12.07.2002 - ATGAdmin
@ JN: Danke für den Tipp, du hast nicht übertrieben. Habe mich bereits mehrmals prächtig amüsiert und zeige bereits erste Anzeichen von Sucht.

@ Anonym 212.144.38.37: Danke für den grandiosen Tourennamen.“Provokateure und Hitzköpfe“ klingt toll und wird Anwendung finden.

@ Dani: Danke für die Heiligsprechung unserer Albführer. Ich hoffe nur, du hast das auch mit Karola in Rom und mit den AKNs abgeklärt.

@ Anonym 212.144.75.113: Danke für deine tiefenpsychologische Hilfe. JN hat vermutlich unterbewusst einen recht perversen, aber weit verbreiteten Tick - den mit Nasenringen aus Phosphor!

@ Klauser: Danke für die Idee mit dem Bezahlung/Begehung. Klingt wirklich gut und plausibel. Allerdings irrst du im Detail: JN gehört nämlich nicht die ganze Alb, sondern nur das Ermstal. Ich stelle dir aber bei Bedarf gerne eine Liste der entsprechenden Bankverbindungen zusammen

@ webmaster: Danke für das Medium.
11.07.2002 - URAdmin
@Klauser: Mit Sarkasmus hat dein Kommentar nix zu tun - eher schon mit schlechtem Stil und einem pers. Angriff unter der Gürtellinie!
Ich finde es aber eine gute Idee hier offene Projekte zu posten. Das schafft nämlich Klarheit und Transparenz. Schließlich hat dies in der Vergangenheit immer wieder zu Unmut geführt.
Außerdem dürfte dann auch eindeutig klar sein, dass solche Projekte die hier nicht auftauchen tabu sind!
11.07.2002 - Anonym (212.144.38.37)Admin
@Webmaster: Nicht alle Schwäbinnen und Schwaben sind Provokateure oder Hitzköpfe.
11.07.2002 - KlauserAdmin
@Dani: Jawohl Chef ! Anscheinend verstehen hier einige nicht meine sarkastischen Anspielungen...

So jetzt zum Thema:
- Das Projekt hat Dani eingebohrt (ein real existierendes Projekt)
- Er hat das Recht zu bestimmen, wer rein darf oder nicht
-Dani hats für jedermann freigegeben
- Um das publik zu machen, hat er´s hier reingeschrieben, schließlich soll das Ding ja geklettert werden.
- Mit einer kurzen Mail an den webmaster kann der Schwierigkeitsgrad jederzeit angepasst werden, hat bisher schon hunderte male geklappt
- Dani ist nicht der Erste, der die DB zum Publikmachen seines offenen Projektes nutzt. Anscheinend scheint das auf der Alb aber einige furchtbar zu frustrieren...

So und nun würde mich interessieren, warum ein offenes Projekt nicht in die DB eingetragen werden sollte? DAS konnte bisher von diesen Verfechtern nämlich noch von keinem mit Argumenten erklärt werden

Gruß Klauser
11.07.2002 - SchwarzbartAdmin
...Ruuummmsss....

*ggg*

Schön zu lesen hier ;-)
Weiter so!
10.07.2002 - DaniAdmin
Und:
Klauser, mäßige deinen Tonfall!
10.07.2002 - DaniAdmin
Wens nicht interessiert, der ist weder gezwungen, in die Tour einzusteigen, noch sich irgendwelche Kommentare reinzuziehen. Also JN, wenn das nächste mal igrendwo (Projekt) dabeisteht, einfach ganz schnell auf was anderes klicken!
Und noch ne Frage am Rande: Warum nehmt ihr denn in eure ach so heiligen Albführer auch zahllose Projekte auf?
10.07.2002 - webmasterAdmin
lol
Da meine Frau Schwäbin ist, kann ich die Diskussionen hier sehr gut nachvollziehen ;)
10.07.2002 - ludabrudaAdmin
Jetzt gehts los ... hihihihihi. Das ist besser als Fernsehen... das Aufbegehren der Jungen! Rock on, King of the Sahara !
10.07.2002 - amigoBAdmin
Kren IST Meerrettich.
10.07.2002 - Anonym (193.196.138.65)Admin
Hallo Jungs,
ich denke wir brauchen eine neue Rubrik in der Datenbank Projekte,mit so wichtigen Punkten, wer hats eingebohrt, vermuteter Schwierigkeitsgrad, wer kam bisjetzt wieweit.

10.07.2002 - JNAdmin
Ahhh. Wie sie mich lieben *ggggg*
Wollte euch ganz sicher nicht euer Selbstbeweihräucherungspodium entziehen, aber eigentlich ist das schon so üblich in dieser Datenbank: erst klettern, DANN reinschreiben.

@ Klauser: Was fehlt dir denn? Mächtiges Aggressionspotential, scheint mir. Aber macht nix - ich liebe das. Es wird dich zwar nicht wirklich interessieren (war eh nur Polemik), aber ich bin im AKN nur hin und wieder anwesend um "meinen Senf abzugeben" (ich senfe wirklich gerne - insbesondere in Verbindung mit Grillwurst - kennst Du österreichischen Krensenf mit Meerrettich?). Im übrigen hab ich mich noch nie im Namen des AKN geäußert und möchte dies aus aktuellen Gründen hier betonen.

Und noch was: Für jede von dir gekletterte Route sind abjetzt 10 Euro fällig, zahlbar auf mein Konto bei der Deutschen Bank Reutlingen, BLZ 640 700 85, Kto 3 456 789. Vorgeklippte, verlängerte, clipgestickte, manipulierte, abgekletterte, topgeropte, hochgehängte und ähnlich beschissene "Begehungen" sind natürlich kostenlos... ;-))))

@ dani: Ich war noch NIE am Stellfels und so konnte ich leider der ungeheuerlich schwierigen (10!) und "grandiosen Linie" (8 m!!) bisher meinen Respekt nicht zollen.

@ phil: kennen wir uns?

@ alle meine Freunde: Könntet Ihr künftig etwas strukturiert, in ganzen Sätzen und der Reihe nach über mich herfallen. Das tägliche Abarbeiten eurer Schmeicheleien wird richtig anstrengend ;-)
10.07.2002 - Anonym (212.144.75.113)Admin
Das muss man JN lassen. Er hat zwar kleinen einen Tick mit Ringen und Nasen (vielleicht auch Nasenringen?), sorgt aber immer wieder für Stimmung in der Datenbank...
10.07.2002 - Anonym (80.145.65.254)Admin
Hallo Webmaster, bitte nimm das Projekt aus der Datenbank raus. Ich stell hier auch nicht meine ganzen Projekte rein. Das wäre ja das absolute Chaos, oder nicht??!
10.07.2002 - KlauserAdmin
@JN
Ich frag mich auch immer was eigentlich DU hier verloren hast? Ist Leute dumm ansabbeln eigentlich Dein Hobby? Kommt mir jedenfalls so vor, wenn ich viele Deiner Kommentare in der Schwäbischen Alb DB so lese. Würd Dir wohl so passen, wenn Du hiernoch vorschreiben könntest, wer hier was hochladen und reinschreiben darf! Bist halt schon ein toller Hecht, hast ja schließlich am Albführer mitgewirkt, bist im AKN und hast superviele Touren eingebohrt. Muss ich Dir eigentlich Geld überweisen, wenn ichin Deinen Touren klettern will? Oder gehört Dir eh die ganze Alb? Fragen über Fragen...
Gruß Klaus
09.07.2002 - DaniAdmin
Hi JN,

Leider kann man in die Datenbank keine "Routen" ohne Angabe eines Schwierigkeitsgrades hochladen...

Ich habs trotzdem reingesetzt, um 1. ein bisschen Bewegung in die Sache zu bringen sprich Leute zur Tour zu locken, damit das Ding vielleicht endlich mal geklettert wird, und 2. wollte ich niemand diese grandiosen Linie vorenthalten!

P.S.: Hast du dir´s mal angeschaut?
09.07.2002 - philAdmin
hi jn, der dani wollte halt unbedingt auch so netten zeitgenossen wie dir mitteilen, dass man an diesem stückchen fels (theoretisch) auch klettern kann.
kannst das ding ja mal schnell machen, weil dann ist es erstens kein projekt mehr und zweitens kannst du dann einen eigenen bewertungsvorschlag rauslassen...
hat mich eh schon gewundert, dass du nicht schon viel früher deinen senf dazu gegeben hast, denn wer dich kennt, der weiss ja...
09.07.2002 - JNAdmin
Seit wann haben Projekte eigentlich Schwierigkeitsgrade? Und seit wann haben sie was in der Datenbank verloren??
25.06.2002 - DaniAdmin
Genau den!
25.06.2002 - KlauserAdmin
Meinst Du den Griff, den der Joshi da mit recht in den Flossen hat?
25.06.2002 - DaniAdmin
WEnn man auch auf die allerkleinsten Näschen stehen muss, die würden nicht mal halten, wenn sie aus Edelstahl wären...ne im Ernst: für Albverhältnisse ist die Tour wirklich bombenfest. Damit meine ich, dass keine Griffe rausbrechen können. Dass natürlich die Oberfläche erst "saubergeklettert" werden muss, ist ja klar.

Ein Griff ist nicht rausgebrochen. Es kam eher einer dazu, wie ich festgestellt hab, als ich am Woe mal wieder in der Tour war. Allerdings weder durch Ausbruch noch durch Schlagen. Kann es wirklich sein, dass ich den bisher immer übersehen hab? Auf jeden Fall ist die Route durch diesen Griff (rechts vom Untergriff im Riss) nun wieder ein bisschen mehr in den Bereich des Möglichen gerückt, wie Klein-Joshi eindrucksvoll unter Beweis stellte. Sah fast so aus, als könnte er den Schlüsselzug klettern, wenn er mal die Körperspannung halten und verhindern kann, dass ihm die Beine kommen.

Den zweiten Haken klippt man übrigends nicht, wie in meinem ersten Kommentar beschrieben, vom Sloper, sondern schon vorher vom Untergriff.

Das Foto zeigt den Zug vom Sloper (links) In den Riß. Hilfreich ist hierbei der Hook rechts am Untergriff.

interessant fand ich übrigends, dass das Teil anscheinenddoch schon jemand klettern konnte, der es daraufhin sogleich mit "Grad abwerten" beurteilte, sich jeden weiteren Kommentar jedoch verkniff. Wer bist du, starker Fremder?
23.06.2002 - KlauserAdmin
Bombenfest... *lol* Hab da gestern jemanden verdammt laut fluchen hören als sich dreimal hintereinander beim Anpressen des Untergriffs die Tritte verabschiedeten Fehlt da mittlerweile nicht auch noch ein Griff?
25.05.2002 - DaniAdmin
Die Linie befindet sich zwischen "Stängle-Dach" und "Stacheln und Dornen" und wurde Anfang 2001 von mir mit INOX-Expansionsbohrhaken versehen. Die Tour mag etwas reingezwängt (nur ca. 2m seitlicher Abstand zu den Nachbarrouten) erscheinen, da es sich aber um das wohl steilste Stück Fels auf der gesamten Lenniger Alb handelt, das zudem noch bombenfest ist, entschlossen wir uns, es trotzdem einzubohren. Zumal die Route trotz der geringen Höhe äußerst interessante Züge versprach.

Nach ca. 3m senkrechtem Einstieg kommt ein 1,5m-Dach. Von Untergriff unter dem Dach zieht man zu einem großen Sloper nach der Dachkante, von dem man den 2. Haken klippt. Nun die Crux: Entweder vom Sloper direkt in einen großen Untergriff ziehen. Das Problem hierbei ist, dass man den Untergriff erst belasten kann, wenn man die Füße aufm Sloper hat, und die hochzukriegen, ist ziemlich heavy. Andere Möglichkeit wäre mit links in den Riß zu greifen und erst dann mit rechts in Untergriff. Leider passt vom Mittelfinger nur die Fingerkuppe rein (zumindest bei mir), der Kleine aber immerhin bis zum 2.Glied. Dummerweise kann ich nicht einarmig am kleinen Finger hängen, der dabei auch noch nach links abgebogen werden muss. Diesen Zug konnte bisher keiner klettern.
Hat man den Untergriff und die Füße über die Dachkante, gilt es, den 3.H zu klinken, ein Untergriffeckchen auf Schulter mit maximaler Körperspannung zu halten und zu einer Leiste zu ziehen. Nach zwei weiteren Leisten kommt ein guter Seitgriff, wenn man den hat, ist die Sache gelaufen. Die Tour endet am 4. H, dort befindet sich momentan nur ein Plättchen, man kann jedoch noch ein paar Meter im 5er Gelände zu einem Bühler weiterklettern.

Nachdem ich die Route eine Zeitlang projektiert habe, musste ich einsehen, dass ichdas Teil momentan nicht klettern kann. Es versuchten sich auch einige meiner Freunde, die z.T wesentlich stärker als ich sind, daran. Den Schlüsselzug (Sloper zu Untergriff bzw. Füße hochstellen) konnte jedoch keiner von uns klettern.
Felix Fromm durchstieg das Ding im Winter, indem er vom Sloper nach rechts zum großen Henkelband von "Stägle-Dach" sprang und von dort zurück nach links in den Untergriff querte. Für diese Variante warf er den Bewertungsvorschlag 9+ aus. Die Orginal-Herausforderung, also die direkte Linie ohne das Queren in und Mitbenutzen der Griffe anderer Routen, ist jedoch noch unbezwungen.

Da weder ich noch einer der anderen eine Chance sieht, das Ding in der nächsten Zeit zu klettern, haben wir beschlossen, das Projekt für jedermann freizugeben.
Es handelt sich um ein wirklich hartes Teil mit echt tollen Zügen, so dass ich euch nur empfehlen kann, es einmal anzuschaun. Bitte jedoch keine Griffe schlagen oder vergrößern, vielleicht kann das ja auch so irgendwann mal jemand klettern. Wenn einer das Teil durchsteigt, oder auch nur den Schlüsselzug hinkriegt bzw. eine neue Variante findet, würde ich mich über eine kurze Info freuen.
Dani@calanques.de

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (1)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (13)
Abgegebene Stimmen14
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivStellfels
GebietLenninger Alb
Ausrichtung
(Dani)
Südost
Absicherung
(Dani)
Gut
Schatten
(Dani)
Immer Schatten
Zwergentod
(Dani)
Nein
Neigung
(Dani)
Stark Überhängend
Anforderung
(Dani)
Maximalkraft
Lange Feucht
(Dani)
Nein
Keile erforderlich:
(Dani)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Dani)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Dani)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Dani)
ca. 8 Meter
Charakter
(Dani)
Athletik
Technik
Erstbegeher
(Dani)
eingebohrt von D.Hummel
Jahr der Erstbegehung
(Dani)
2004
Zugang