Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Lenninger Alb » Gelber Fels » Sommertheater
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Sommertheater (8-/8)

 

Bisher 13 Kommentare zu "Sommertheater"Hochgeladen von: WA
29.07.2003 - WAAdmin
@ Dani: Ein Grund mehr, sie zu verwenden...
29.07.2003 - WAAdmin
@ Webmaster: Seh ich eigentlich auch so... "Sommertheater" gefällt mir aber besser. Berücksichtigt noch den "dramatischen Ernst" der sommerlich-erhitzten Auseinandersetzung ;-)
28.07.2003 - DaniAdmin
Lieber WA was ist denn das überhaupt für eine Bewertung?
Weißt du denn nicht dass auf der Schwäbischen Alb Zwischenbewertungen verboten sind?
28.07.2003 - webmasterAdmin
Wie wäre es mit "Kindergarten"?
Gibt es noch nicht hier in der DB und trifft es doch auch
*g*
28.07.2003 - WAAdmin
Ich habe mir die Sache nochmal überlegt. "Kinderfasching" gefällt mir irgendwie nicht mehr. Die friedliche kleine Route hat einen anderen Namen verdient. Nebeneffekt: Niemand wird sie mehr mit einer 5 verwechseln... ;-)

@ Webmartin: Hallo, kannst Du bitte den Namen ändern in "Sommertheater"?
28.07.2003 - JNAdmin
@ wimmu: genau daran hab ich auch schon gedacht. Vielleicht muss ich ja die Route am Römerstein umbenennen. Hier scheint der Name wirklich besser angebracht zu sein...
25.07.2003 - wimmuAdmin
wie wärs die route umzubenennen in kinderfasching?
25.07.2003 - FränkieAdmin


Wie wär´s mit "Kinder, habt euch lieb"
24.07.2003 - WAAdmin
Ich bin der Meinung, dass über den Namen einer Route immer noch die Erstbegeher entscheiden, keine selbsternannt-missionarischen Wächter diffuser Regeln. Dein Verwechslungsargument halte ich hier nicht für zwingend: Anderer Fels, anderes Klettergebiet, anderer Kletterführer. (Übrigens gibt es die Route "Action directe" mehrfach, wie eine Recherche Dir sicher gezeigt hätte...) Und Du widersprichst Dir auch noch selbst: Zuerst stellst Du richtig fest, dass wir vor der Benennung nicht recherchiert haben.Dann unterstellst Du fehlende Kreativität. Unkreativ wär`s aber nur gewesen, WENN wir vorher recherchiert und anschließend den Namen abgekupfert hätten. Die mehrfache Verwendung stehender Begriffe kann dagegen schon mal vorkommen, nicht wahr? Ich habe aber schon wieder eine Idee für einen neuen Routennamen (falls Du mich doch noch überzeugst): Wie wär`s mit "La (Profilneu-) rose et le vampire"? Oder gibt`s den etwa schon?
23.07.2003 - JNAdmin
Das ist kein "Ratschlag" gewesen und schon gar kein "wohlmeinender", sondern eine ernst gemeinte Aufforderung, die Route umzubennenen. Versuch mal ein wenig Kreativ zu sein - auch wenn´s schwer fällt. Ist ja wohl das Mindeste, sich für eine neue Route einen neuen Namen einfallen zu lassen.

Hier geht es nicht um ein "Recht" an bestimmten Namen, sondern sehr wohl um Verwechslungsvermeidung. Oder sagst Du, wenn Du von einer bestimmten Route redest, immer den Felsnamen dazu? Ist doch unnötig.

Auch ich hätte manchmal gerne eine Route "Action Directe" oder "The Face" genannt. Aber dann doch lieber einen eigenen Namen genommen, der vielleicht schlechter, aber wenigstens von mir war.

P.S.: "Tanz der Blockwarte" ist doch nett. Oder "Pflanz die Topfschwarte" oder "Schwanz der Rockwarte" oder "Ganz der Topsmarte" oder "Hans der bockbehaarte" - geht doch!!!
23.07.2003 - WAAdmin
Vielen Dank für den "wohlmeinenden Ratschlag", JN. Wenn Du`s schon mal wieder besser weisst, dann musst Du nur noch erklären, was gegen die mehrfache Vergabe von Routennamen spricht, wenn die Routen nicht am selben Fels sind: Verwechslungsgefahr ausgeschlossen. Zumindest, falls man lesen kann. Oder glaubst Du, dass es ein "Recht" eines Erstbegehers auf einen bestimmten Namen gibt, den er mal verwendet hat? So weit kommt`s noch. (Vielleicht im Ermstal?)
Wenn Du mich überzeugst, würde ich die Tour sogar umbenennen. Wie wär`s mit "Tanz der Blockwarte" (natürlich als eine Hommage an`s Bouldern)?
22.07.2003 - JNAdmin
Den Namen gibt´s schon mal und zwar sogar hier in der Schwäbischen Alb DB. "Kinderfasching" ist am Römerstein und auch schon ewig im Führer. Vielleicht solltest Du mal vorher recherchieren, bevor Du einen neuen Namen vergibst.
22.07.2003 - WAAdmin
Kurze Boulderroute an einem idyllischen Plätzchen mit toller Aussicht: Rechts von "Sonntagskind", Hauptfels Rückseite. Absicherung gesteinsbedingt, aber 2. H. verlängert. Bewertungsvorschlag ist 8-/8. Viel Spaß!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (1)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (3)
Abgegebene Stimmen4
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivGelber Fels
GebietLenninger Alb
Ausrichtung
(WA)
Westen
Absicherung
(WA)
Gut
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
Neigung
(WA)
Leicht Überhängend
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(WA)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(WA)
Unten
Routenmanipulation
(WA)
keine künstlichen Griffe/Tritte
HöheK.A.
Charakter
(WA)
Fingerkraft
Erstbegeher
(WA)
Alber, Schnitzer
Jahr der Erstbegehung
(WA)
2003
Zugang