Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Donautal » Hölle » Hell Yeah!
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Hell Yeah! (9-)

 

Bisher 8 Kommentare zu "Hell Yeah!"Hochgeladen von: UR
12.10.2004 - ludabrudaAdmin
Ich zieh weit überkreuz in den großen Seitgriff und dann weit hoch an den nächste Seitgriff für re.
11.10.2004 - klausJAdmin
Hallo Jörg,
wie gehst Du dann weiter vom Klebgriff ?
Den Klebgriff hast Du doch auch mit rechts ?
11.10.2004 - JNAdmin
Also ich nehm an der Dachkante gar keinen Griff. Nachdem ich das große Loch ganz weit links außen hab, stell ich mich hoch hin und drehe das Loch auf Untergriff. Dann komm ich bis an den Klebgriff hoch (bin 178 cm). Finde das ganze deutlich leichter als Monster Magnet. Hab allerdings auch schon welche gesehen, die das Loch links draußen gar nicht gefunden haben und direkt an den Haken hochziehen wollten. Das ist bitter.

Den Crux-Haken habe ich auch schon immer überkreuz vom Klebgriff aus geklinkt.
07.10.2004 - ludabrudaAdmin
Bei meiner Größe gehts noch ... aber Kleine müssen sich schon tüchtig strecken. Den Haken kann man jedoch gut überkreuz von dem mit Bäbb unterstützen Henkel aus klippen.
07.10.2004 - klausJAdmin
Mir ist da an der Dachkante ein guter Griff ausgebrochen.
War vorher deutlich leichter und weniger weit bis zum guten Griff rechts oben. Den Haken an der Dachkante klippe ich gar nicht.
07.10.2004 - ludabrudaAdmin
Sensationell !!!
Eine gigantische und sehr abwechslungsreiche Felsfahrt. Ein kleines Fürchterli unten, ein bissle Geschiebe und Gekneife in der Mitte und oben raus Atlethik pur an Kellen in leichter links - rechts - Schleife... ein Traum!!!
Am besten den Haken in der Gufel wieder aushängen, um den Seilzug erträglich zu halten.

Stimmt es, das da an der Dachkante was raugebochen ist? Fands so in etwa vergleichbar mit Monstermagnet.
09.05.2004 - URAdmin
Stimmt, bei der Bewertung hab ich das falsche Feld getroffen. 9- ist ok.
05.05.2004 - JNAdmin
Langer Zustieg zu einem super-ausgesetzten 5-Meter-Überhang mit Riesen-Henkeln. Die Route wurde von mir mit 9- bewertet, die Zwischenbewertung finde ich übertrieben. Für die ersten 10 Meter über "Highway to Hell" schaden ein oder zwei Keile nicht, geht aber auch gut ohne (6).

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (2)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (1)
Abgegebene Stimmen4
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHölle
GebietDonautal
Ausrichtung
(UR)
Südwest
Absicherung
(JN)
Gut
Schatten
(JN)
Vormittags Schatten
ZwergentodK.A.
Neigung
(JN)
Dach
Anforderung
(JN)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(JN)
Ja
Keile erforderlich:
(JN)
Ja
(Teilweise) Brüchig
(JN)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(JN)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(JN)
ca. 40 Meter
Charakter
(JN)
Athletik
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang