Deutschland » Schwäbische Alb » Ostalb » Hausener Eck » Süssener Wändle
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Süssener Wändle (7)

 

Bisher 2 Kommentare zu "Süssener Wändle"Hochgeladen von: langerheinz
21.11.2009 - AndyAdmin
Immer wieder schön zu klettern, nicht nur für Einwohner der Perle des mitleren Filstals, nein jeder kommt hier auf seine Kosten und muß den "Alten" vollen Respekt aussprechen.
Kleine Besonderheit am Rande, wer am Einstieg von Romeo und Julia steht kann im Süßener Wändle im Bereich vom Bühler einen Smilie erkennen.
26.05.2008 - langerheinzAdmin
Sicherlich einer der ältestes Siebener auf der Ostalb. Der Bühler ist einfach an der falschen Stelle gesetzt. Etwas links in der Platte, dann wäre er für das Seitgriffchen nicht im Weg. Wer hat denn Erfahrung mit dem Entfernen dieser Bühler der 1. Generation - ohne dass dadurch ein neuer Griff/Tritt entsteht und die Tour einen ganzen Grad abwertet. Mein Vorschlag wäre dann darunter nochmals einen Bühler und oben einen eigenen Umlenker. So dass die Kante auch machbar wäre -Kante = eine Idee vom Führer-Macher-Achim -. Die neuen Haken werden wie bewährt von der IG-Schwäbische Alb gestiftet.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen0
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHausener Eck
GebietOstalb
Ausrichtung
(langerheinz)
Südost
Absicherung
(langerheinz)
Geht so
Schatten
(langerheinz)
Nachmittags Schatten
Zwergentod
(langerheinz)
Nein
Neigung
(langerheinz)
Senkrecht
Anforderung
(langerheinz)
Ausdauer
Lange Feucht
(langerheinz)
Nein
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) Brüchig
(langerheinz)
Unten
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(langerheinz)
ca. 13 Meter
CharakterK.A.
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0