Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Uracher Alb » Hockenlochfels » Kollaps
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Kollaps (6-)

 

Bisher 15 Kommentare zu "Kollaps"Hochgeladen von: phil
28.05.2015 - ballermannAdmin
War am Montag (25.05.2015) dort klettern. Anscheinend hat sich einer der Route in den letzten 3 Jahren angenommen und neben die umgeschlagenen Mahnmal-Haken neue Klebehaken gesetzt. Vor 3 Jahren steckten die neuen Haken meines Wissens noch nicht. Jetzt kann man die Route ohne Keile entspannt hochspazieren.

Danke an die Sanierer!
14.08.2007 - fallmeterkönigAdmin
Also ich hab zumidest nicht angefangen....
13.08.2007 - audioworkerAdmin
...das liebe ich an solchen Foren, Typen die immer alles ins lächerliche ziehen müssen...
07.08.2007 - fallmeterkönigAdmin
Wie toll, dass die Ironie des Menschen als letztes stirbt...
Aber gut wenn wir schon dabei sind:
Schreibe bitte der IG-Klettern:
Bitte einen Hakenabstand von 0,90m (Tolleranz ca. 5mm wollen wir mal nicht so sein).
Bitte alle möglichen Griffe in Lilablassblau anstreichen, aber so, dass die Farbe nur um den Griff, und nicht auf der Grifffläche sitzt...sonst schlechter Halt, weisch du ?

Als nächstes hätte ich noch anzumerken, dass man doch bitte
unten eine Tafel mit der Griffreihenfolge anbringt, damit
auch ein eingefleischter Flashbegeher mal auf seine Kosten kommmt.
Dazu wär auch das Positionieren von einem immer vollen (kühlen) Kasten Bier echt erwünschenswert, ist aber optional, wollen wir mal nicht so sein, ein Kasten Cola wär
für den Anfang auch ganz gut...
und ach genau, fast hät ich´s vergessen: Bitte eine Rolltreppe direkt an den Wandfuß Installieren... sonst ist man doch immer schon vom Anstieg so kapputt. Also wenn es das doch in jedem Flughafen gibt, dann brauchen wir das am Fels auch, oder ?
Alles weitere wäre unnötig, ich seh ja ein, dass die IG auch noch anderes zu tun hat. ;-)))))))))
Ach wie liebe ich die Ironie des Klettersports !!!!
06.08.2007 - langerheinzAdmin
Gerne werde ich der IG Klettern schreiben. Ich hätte nur noch gerne ein paar Info`s - wieviele Haken es sein sollen? Dürfen die Abstände mehr als 150 mm betragen? In welchen Farben sollen die Griffe für links und rechts besprüht werden?

Ich werde der IG selbstverständlich eine Frist von höchstens einer Woche zugestehen - Danke für Eure Info`s.
03.08.2007 - audioworkerAdmin
und wer schreibt jetzt der IG Klettern dass die mal sanieren sollen?

www.ig-klettern-alb.de
04.05.2007 - fallmeterkönigAdmin
ich kenn die Route nicht mal.... ich mein ja bloß, wenn sich Leute hier so darüber auslassen, dass eine Tour zu schlecht gesichert sei, wäre ja die Möglichkeit da, daran einfach was zu änderen !? zudem glaub ich nicht, dass ich bei ner 6- zusätzlicheHaken brauche.... scheinen aber andere durchaus zu brauchen ;-)
Und zu der ganzen Sache... hast du schon mal gehört, wie sich manche Leute aufregen, wenn man in einer existierenden Route einfach ohne zu Fragen neue oder zusätzliche Haken einsetzt ?! dazu gibt´s auf der Alb einfach zu viel Kletteretik.
Aber gut, ist ja zum Glück nicht mein Problem...
30.04.2007 - FildermänAdmin
Welch eine gute Idee Fallmeterkönig. Dann lege doch ein paar Euros oder die nötigen Haken an den Einstieg. natürlich nur mit Kleber, dann wird sich bestimmt jemand finden der sie neu setzt:-)
Nicht nur konsumieren sondern auch investieren!!!
29.04.2007 - fallmeterkönigAdmin
wenn es sooooo eine schöne Route ist... warum inwestiert dann keiner mal ein bissl Zeit + Euro um ein paar neue Borhaken zu setzen ?
29.04.2007 - SethboyAdmin
ne schöne route auch mit krum gedengelten haken.
11.04.2001 - URAdmin
Hallo PH, setzt es jetzt komplett aus oder bin ich der deutschen Sprache nicht mehr mächtig? Was willst ha ha du uns ha ha sagen?
11.04.2001 - AnonymAdmin
Wer hat diese Route Route eigentlich erschlossen ? Ha Ha Ha, schau durchs finstere Tal.Ha Ha Ha..... Und ruft laut Kollaps, Kollaps, vielleicht meldet er sich. PH.
09.04.2001 - JNAdmin
Um es noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: die arme Route kann für die ganze Misere wohl eher nichts. Betrachten wir sie vorläufig als Mahnmal sinnloser, hirnloser Destruktion.
09.04.2001 - JNAdmin
Es war einmal ein Kletterer, dem Kommerz verfallen und blind für Ethik und Ästhetik. Dieser Kletterer beabsichtigte am Hockenlochfels Anfängerkletterkurse abzuhalten. Dies war nichts neues. Neu war seine Idee, viele der klassischen Routen ihres absicherungstechnischen Anspruches zu berauben. Wohl war ihm nicht daran gelegen, seinen Kurszöglingen auch die Absicherungstechnik mit Klemmkeilen beizubringen. Kurzerhand setzte er über 30 (!) Bohrhaken, alle samt in bestehende Routen, die bis dato mit Keilenzu sichern waren. Blankes Entsetzen bei den Liebhabern des Hockenlochfelsens führte zu einer Aktion, bei der der AKN Ermstal alle Haken wieder entfernte. Es wird nun vermutet, dass eben jener ´Kletterer´, zutiefst erzürnt und von Rachegelüsten durchdrungen, die Haken im ´Kollaps´ krumm dengelte um einen solchen Kollaps bei sich selbst zu vermeiden. So lautet die Sage aus dem finsteren Hockenlochwald...
08.04.2001 - AnonymAdmin
Trotz der kaputten Haken mit ein paar dünnen Fadelschlingen und nem kleinen Stopper kletterbar. Was soll das Krummschlagen eigentlich?

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen0
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHockenlochfels
GebietUracher Alb
AusrichtungK.A.
Absicherung
(ballermann)
Gut
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(ballermann)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(ballermann)
Unten
RoutenmanipulationK.A.
HöheK.A.
CharakterK.A.
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang