Spring & Summer Collection 2021 728x90

Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Südpfalz » Bärenbrunner Tal » Nonnenfels » Talwand
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Talwand (8)

 

Bisher 11 Kommentare zu "Talwand"Hochgeladen von:
31.07.2011 - eremitAdmin
Ich empfand es eigentlich am 6.R mal richtig schwer. Die recht diffizile Kletterei ist mit den vorhandenen Ringen und zwei oder drei kl bzw. mittl. Friends sportklettermäßig abzusichern. Man kann sich ausprobieren ...
20.09.2010 - SteffAdmin
Von einem leichten Achter kann nach dem Kieselausbruch keine Rede mehr sein. Sowohl im gelben als auch im Richter steht inzwischen 8+/9-, jedoch hat es mit 9- gar nichts zu tun. 8/8+ kommt hin. Ein Friend 1,5 zusätzlich ist ausreichend. Ober ist es dann zwar etwas weit zum Umlenker, jedoch nicht mehr schwer.
24.08.2007 - dodderAdmin
Super schön,super gesichert, super lang.Kniffelige Kletterei an Kieseln u.Leisten,eher technisch als Maximalkräftig.Nach dem letzten Ring noch eine schwere Stelle dann bis zum Gipfelbuch purer Genuß.Den einen oder anderen mitl. u. kl.Friend für obenraus nicht vergessen.
24.06.2003 - PacoAdmin
Hi Tim,

zugegeben, die Route verlangt schon etwas Kieselpetzerei; wenn man das nicht gewohnt ist, ist´s vielleicht schon biss´s ungewohnt zu klettern.

Gruß, Paco
24.06.2003 - HelgeAdmin
Wenn Du den Kiesel (ich nehme an wir meinen den gleichen, markanten Kiesel an der Schlüsselstelle) mit der linken Hand erwischst, dann ist tatsächlich alles zu spät...
23.06.2003 - HCMVAdmin
Für mich rätselhaft wie man den Kiesel hält und dann weiterklettern kann (zw. 4. u. 5. Haken). Ich komme mit der linken Hand an den Kiesel, aber dann? wie komme ich an die Leiste die sich links (schräg oben) davon befindet. Man wird doch wohl nicht diesen Minikiesel mit rechts halten (befindet sich rechts von dem Kiesel, den ich mit links gehalten habe)und dann mit links weiterschnappen.
Bin gestern zum ersten Mal in der Pfalz klettern gewesen.
Ich muss sagen, mein lieber Herr Gesangsversein!
Tim
02.06.2003 - HelgeAdmin
Da fehlt inzwischen allerdings ein Kiesel als Tritt, insofern nicht mehr ganz so dünn das Brett...
08.01.2003 - PacoAdmin
Diese Route ist tatsächlich für den Schwierigkeitsgrad in der Pfalz relativ leicht, man vergleiche sie z.B. mit "Herr der Ringe" (Hochstein) oder "Jahreswechsel" (Münzfels), die zurecht als Normachter gelten. Nichts desto trotz eine sehr schöne und sehr lange Route, die mir vielleicht auch sehr gut liegt, weil ich mich in überhängenden Routen nicht so wohl fühle (hab´ einfach zu wenig Kraft...:rollen
Paco
07.01.2003 - PaulAdmin
Schon eher 6- oder was... `ne dankbare 6-...
25.10.2000 - CopilotAdmin
Eher 8-.
24.10.2000 - HelgeAdmin
Wie sagt man da so schön: Für den Schwierigkeitsgrad relativ dankbare Route. In der Schlüsselpassage nicht ganz senkrechte Kletterei an Kieseln und Leisten. Schön.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (4)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen6
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivNonnenfels
GebietBärenbrunner Tal
Ausrichtung
(Helge)
Südwest
Absicherung
(Helge)
Gut
Schatten
(Helge)
Vormittags Schatten
Zwergentod
(Helge)
Nein
Neigung
(Helge)
Senkrecht
Anforderung
(Paco)
Ausdauer
Lange Feucht
(Helge)
Ja
Keile erforderlich:
(Helge)
Ja
(Teilweise) Brüchig
(Helge)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Helge)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Helge)
ca. 30 Meter
Charakter
(Helge)
Technik
Tricky
Erstbegeher
(Helge)
E.Schunk
Jahr der Erstbegehung
(Helge)
1985
Zugang