Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Thüringen » Lauchagrund » Habichtskopf » Goldbroiler m.s.
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Goldbroiler m.s. (8-)

 

Bisher 9 Kommentare zu "Goldbroiler m.s."Hochgeladen von: dirk
04.09.2019 - eypeeAdmin
Die Tour hat es schon in sich. Das Gelände unterm ersten Haken ist völlig in Ordnung. Da braucht es keinesfalls einen zusätzlichen Haken. Hab da gestern was raus gebrochen, was aber nicht wichtig war. Da gibt´s noch ne sehr knirschende Zacke links, die auch bald seinen Geist aufgibt. Die Route hat 3 Crux aber auch 3 gute Ruhepositionen. Unterm dem Dach weg nach rechts finde ich persönlich am schwierigsten. Mit guter Körperlänge und Körperspannung wohl besser kletterbar. Oben raus sehr luftig und pumpig wie zum Einstieg.
29.09.2004 - dirkAdmin
für alle freunde des Hochsicherheitsklettern. Hab jetzt einen bohrhaken neben den Fichtl gesetzt. Also viel spass im goldbroiler!
10.08.2004 - dirkAdmin
ich spuere negative energien!
hab doch gesagt das ich den fichtel ersetze und du warst dabei (am Falkenstein,daemmerts?)nur leider bin ich knapp 1500km weit weg und so lang bin ich nun auch nicht.
10.08.2004 - NasenbohrerAdmin
Das sich der Haken bei Dir nicht bewegt ist klar wie Kloßbrühe! Aber wie verhält sich der Haken beim Rest der Thüringer Kletterer ???
27.04.2004 - dirkAdmin
bis ende Juni ist am Habichtskopf Vogelbrut!!!!!!!!!!! also erstmal nicht hin. Versucht den einstieg mal toprope zu klettern ihr werdet merken das das garnicht schwer ist sondern nur schiss habt in den haken zu fliegen.Tipp: toprope reinhängen und belastungstest! bei mir hat er sich nicht bewegt!
30.12.2002 - frankyAdmin
mhhh, bin eigentlich auch nicht absicherungsverwöhnt, mal sehn ob sich diesbzgl. noch jemand anderes zu nem Kommentar hinreissen läßt ...
05.09.2002 - dirkAdmin
ich fand das gelaende unterm ersten haken zu leicht um noch nen haken zu setzen und außerdem hatte ich keinen bock wegen jedem bohrloch nach tabarz zu latschen um den akku aufzuladen.und der rostige fichtel sieht auch noch gutgenug aus !!oder??
31.07.2002 - Anonym (141.24.101.3)Admin
bis auf die ersten Meter ist die Absicherung ok, aber gerade dort ist es brüchig und man hätte durchaus noch einen Haken mehr spendieren können

Frank G.
01.07.2002 - dirkAdmin
Route beginnt über den Gemeinschaftsweg über einen Fichtel,2neue (Gestrichene) laschen und geht immer gerade über 2 schweineohren unter den Überhang.Dann über lasche rechts unter diesem lang auf den Podest und über 4 laschen z.G..also links neben Falkenweg.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (3)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen3
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHabichtskopf
GebietLauchagrund
Ausrichtung
(dirk)
Südost
Absicherung
(dirk)
Gut
Schatten
(dirk)
Nachmittags Schatten
Zwergentod
(dirk)
Nein
Neigung
(dirk)
Leicht Überhängend
Anforderung
(dirk)
Ausdauer
Lange Feucht
(dirk)
Nein
Keile erforderlich:
(dirk)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(dirk)
Unten
Routenmanipulation
(dirk)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(dirk)
ca. 30 Meter
Charakter
(dirk)
Technik
Erstbegeher
(dirk)
Dirk Uhlig
Jahr der Erstbegehung
(dirk)
2002
Zugang