Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Weser Leine Bergland » Erzhausener Klippen » Keule » Magnus der Magier
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Magnus der Magier (10-)

 

Bisher 31 Kommentare zu "Magnus der Magier"Hochgeladen von: Arne
02.08.2002 - EddieAdmin
Hmm, hast die Sache mit der "Arroganz" natürlich als direkten Angriff auf Dich persönlich verstanden und so meinen Aufruf zur Konstruktivität in Frage gestellt. Ist klar. Wollte mit der Aussage - zu der ich nach wie vor stehe - aber eigentlich nur dasgereizte Verhalten von Anonymus begründen. So gesehen spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, zwei Absätze weiter eine konstruktivere Unterhaltung über die Route anzuregen.

Falls es Dir über den Ärger entgangen sein sollte: Ich stehe in der Kernaussage auf Deiner Seite! Und selbstverständlich möchte ich Dir nicht reinreden, über was Du Dich ereiferst. Sorry, war nur der (gescheiterte) Versuch, der eigentlichen Problematik (Absatz 2 meines Beitrages) wieder näher zu kommen. Aber darauf gehst Du leider gar nicht ein. Sehr schade, denn gerade die Meinung eines Kletteres, der auch die harte Variante draufhat, hätte mich interessiert.
31.07.2002 - Ralf_KowalskiAdmin
´Andererseits tritt Ralf hier aber mit einer gehörigen Portion Arroganz auf, die halt übel rüberkommt...´ + ´Darüber kann man sich doch ganz konstruktiv unterhalten und das Ergebnis im Kletterführer festhalten.´ Wie soll den das bitte schön zusammen passen? Du forderst ein anderes Diskussionsklima, dem du selber nicht gerecht wirst. Zudem überlasse es den Leuten selbst worüber sie sich hier ereifern und worüber nicht; postulierst ja gerade die Handlungsfreiheit.
31.07.2002 - EddieAdmin
Hallo Jungs,

ich glaube, die "magische" Sache hat sich so hochgeschaukelt, weil der Ton immer noch die Musik macht - da gebe ich dem "Präsi" völlig Recht. Einerseits stimme ich Ralf zu, da wir uns tatsächlich unser eigenes Reglement aufgebaut haben, an das man sich halten muß, wenn man eine Begehung nicht für sich persönlich definiert, sondern allgemein kommuniziert. Andererseits tritt Ralf hier aber mit einer gehörigen Portion Arroganz auf, die halt übel rüberkommt - auch wenn er sie sich aufgrund seiner Leistungen in gewisser Weise zugestehen kann.

Statt über Ethik und Kletterphilosophie zu feilschen, solltet ihr euch lieber konkret über die Route unterhalten. Eins steht doch fest: Ohne Block ist das Ding schwerer. Aber der Block ist nunmal da und bietet sich für den Einstieg an. Also stellen sich doch nur die Fragen: Ergibt sich mit Block eine leichte 10- und ohne Block eine harte 10-? Oder ist die Tour nur ohne Block 10- und sonst 9+? Oder würde man heute mit Block 10- bewerten und ohne eher 10?

Darüber kann man sich doch ganz konstruktiv unterhalten und das Ergebnis im Kletterführer festhalten. Selbst im ethik-schwangeren Elbsandstein gibt es die Angabe "mit Baustelle". In manchen Routen gehören Definitionen nun mal zu unserem Reglement. Und anstatt uns allzusehr zu streiten, sollten wir uns lieber freuen, daß wir uns eine Flexibilität erhalten haben. Andere Sportarten verfügen darüber nicht. Bei "König Fußball" käme ja auch keiner auf die Idee, plötzlich den Handeinsatz in Frage zu stellen. Dafür gibt es aber auch keine Diskussionen ...

Grüße von Eddie
13.07.2001 - PräsiAdmin
Moin Jungs, wat is´n dat für´n Niveau hier wat der Herr Anonymus drauf hat? Nich nur de Kledderstil is "Spiegel der Persönlichkeit" sonnern ganz besonders auch de Umgangston, den man so an´n Tach legt. Kledder die Route erstmal, egal ob de zuerst deene Hände oder de Füße im "Eenstiechshenkel" versenkst. Aber warte bis de Nachwuchs vom Piepmatz ausjeflogen is, bevor de loslechst. Denn man to, Präsi
12.07.2001 - AnonymAdmin
Der Begriff Einstiegsgriff war vielleicht nur für Ralf gedacht! Der Rest muß halt mit den Füßen aufpassen!
10.07.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Hey Sven, ich denke bei Dir sind die Einstiegsgriffe ein meter weiter oben ?!
10.07.2001 - swAdmin
Im Einstiegsgriff - nicht zu übersehen - befindet sich ein Nest mit Jungvögeln, wahrscheinlich ein Zaunkönig!
28.05.2001 - pb.Admin
Ralf ist einer der Wenigen, die in diesem Forum Niveau und Profil zeigen. Und mitunter der einzige, der das, worüber er schreibt, auch klettern kann. Klar, daß er dadurch für irgendwelche feige, anonyme Flachw**** ein gefundes Fressen ist. @Ralf: Immer schön weiter draufhalten!
25.05.2001 - AnonymAdmin
Genau, mir der Tour hat nix zu tun und darum ist es auch fehl am Platze (ob anonym oder nicht)!!! Wobei eine Frage doch noch interesant wär: Warum wird immer Ralf in solcher Form angegriffen? Ist das so ein schlimmer Finger oder was?
25.05.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Selbstverständlich ist die Art und Weise wie wir etwas tun ´Spiegel unserer Persönlichkeit´ und das meine ich nicht nur aufs Klettern bezogen, sondern ganz allgemein. Zu schließen, dass ich meine, wer eine Route im sauberen Stil begeht sei ein ´guter´Mensch hat leider überhaupt nichts verstanden (wie kann man um ´Gottes Willen´ nur so ein Blödsinn denken?). Dies zu unterstellen zeigt m. E. schwachen Geist. Zudem kann ich Dir auch eine gewisse Feigheit unterstellen (wo ist Dein Name?!!), soviel zum ´Kehren vor der eigenen Tür´. Und was ich letztendlich von verschiedenen Begehungen und Leuten wie Dir halte werde ich auch in Zukunft selber entscheiden. Die Frage drängt sich allerdings auf, was das alles mit Guidos Tour zu tun hat. Meine Telefonnummer ist Dir bekannt (1001 Nacht); dann können wir ja weiter diskutieren, glaube allerdings das Dir hierzu nicht nur der Mut fehlt.
23.05.2001 - AnonymAdmin
Traurig daran ist das hier Rückschlüsse auf die Persöhnlichkeit von Kletterern über die Stilart ihrer Begehungen oder den bewältigten Schwierigkeitsgard (je nachdem) getroffen werden. Das sind schon ganz schön taffe Aussagen (die für mich auf einen sehr begrenzten Horizont schließen lassen). Ich denke um sich über andere Menschen und deren Persöhnlichkeit Urteile, Rückschlüsse oder solcherlei Dinge sich zu erlauben, sollte und muss man genauer hinsehen! Zumal man erstmal vor seiner eigenen Tür kehren sollte! und da liegt im allg. immer eine Menge Dreck!
15.05.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Und? Die Reaktion auf einen stumpfen Kommentar zeigt noch lange kein Interesse. Was muß man Dir denn noch Alles erklären?
15.05.2001 - AnonymAdmin
...und schon wieder ein Zitat: "Es ist mir somit egal unter welchen Namen Schrott verbreitet wird; ergo interessieren mich nur Meinungen deren Autor zu seinem Namen steht." (30.3.01, Forum3, ralf kowalski)
15.05.2001 - AnonymAdmin
wasn daran traurig? die art und weise wie man kletterrouten bewältigt ist für mich auch wichtiger als der grad. traurig finde ich eher das du es nicht einmal schaffst zu deinen namen zu stehen. traurig, traurig... andreas.
14.05.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Na Anonymous, Da haste wohl was nicht verstanden, aber bevor Du in Deinen Tränen ertrinkst: Guter Stil ist z. B. wenn man zu seinen Namen steht oder dass man anstatt des platten ´dies ist Sch..., jenes ist Sch...´ hin und wieder auch mal nen Argumentzu lesen bekommen würde. Nur eine Textstelle zu zitieren mit anschließendem Gefühlsausbruch gehört eher in die Rubrik Polemik.
14.05.2001 - AnonymAdmin
"Der Stil ist Spiegel der Persönlichkeit und nicht der absolut erkletterte Schwierigkeitsgrad."<br>
traurig, traurig.....
11.05.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Mag sein das es ein wenig untergegangen ist. Für mich einer der besten Wege in diesem Grad überhaupt; da ist Herr Köstermeyer schon zu beneiden.
11.05.2001 - ArneAdmin
Ich denke jeder weiß die Leistung seiner Begehung am besten selbst einzuschätzen. Das Umfeld im Norden ist ja auch überschaubar genug, um zu wissen wie welche Begehungen so ablaufen und diese dann entsprechend einzuordnen. Und Tatsache ist auf jeden Fall, daß die Route genial schön ist, ob mit Block oder ohne oder was auch immer!
11.05.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Der Fels ´sagt´ mir also was eine lohnende Linie ist und was nicht, welche Struktur geputzt werden darf und welche nicht, wie die Haken gesetzt werden, das eine Begehung nur im Vorstieg anerkannt wird, was ein Vorstieg überhaupt ist, das im Toprope ausgecheckt werden darf, das Magnesia und Gummischuhe benutzt werden dürfen, das Rotkreis out ist, wie die Route heißt und und und... Diese Regeln haben wir uns selbst gestellt (oder lagen die vielleicht in der Bundeslade ?!) und versuchen sie im Laufe der Zeit zu verbessern um ein sportlich-faires Verhalten zu generieren welches uns bei unseren Tun am Fels letztendlich befriedigt. M. E. wäre das ganze Ehtikgewäsch überflüssig, wenn nicht ständig Leute versuchen würden bestehende Lücken im Regelsystem auszunutzen um irgendwelchen Routen fragwürdige Begehungen abzuringen. Selbstverständlich, traurig genug das es erwähnt werden muß, muß sich niemand diesen Regeln unterwerfen; handlungsfreiheit ist eine der wichtigen Prämissen beim Klettern. Nur wenn mir jemand erzählt er habe diese oder jene Route gemeistert möchte ich auch wissen wie das Problem gelöst wurde. Der Stil ist Spiegel der Persönlichkeit und nicht der absolut erkletterte Schwierigkeitsgrad.
11.05.2001 - AnonymAdmin
Wobei die Natur (=der Fels) die Aufgabe stellt und nicht irgendwelchen Leute!
24.04.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
...Betriebsanleitungen, überlaßt doch..., muß ich..., Sven Du scheinst mächtig unter Druck zu stehen und hast leider nicht verstanden um was es eigentlich geht. Niemand macht Dir armer, großer Mann irgendwelche Vorschriften; Du kannst klettern wie DirDein Schnabel gewachsen ist. Nur die gestellte Aufgabe hast Du dann nicht bewältigt. Anstatt Dich über das gegebene Problem zu freuen und als Herausforderung zu sehen mußt Du Dich hier auf diese Art ereifern und merkst nicht das Du Dich selbst bescheißt.r. kowalski
24.04.2001 - swAdmin
Wie immer amüsiere ich mich köstlich über irgendwelche Betriebsanleitungen, wie man eine Tour zu klettern hat oder nicht! Überlast es doch endlich der Kreativität eines Wdh.èrs ob er z.B. links oder rechts der Kante klettert oder vom Block oder nichtund bewertet einen Weg nach der leichtesten Möglichkeit. Muß ich mit 1,87 m einen Weg genauso klettern wie ein Spargel von 1,75 m?
23.04.2001 - LBAdmin
Schade, als ich das damals hochgestolpert bin, hams irgendwie alle über den Block probiert/versucht/gemacht, und da dacht ich, das gehört sich so... Komischer find ich eher, das Leute oben links um die Kante flüchten, oder ist das o.k.? Nichts für ungut, die Keule steht ja noch ne zeitlang und "Pseudo-Begehungen" können demnach durch "korrekte" ersetzt werden. Grüsse aus Franken.
18.04.2001 - AnonymAdmin
na da werd ich wohl doch mal wieder etwas trainieren müssen...(mit meiner momentanen Form komme ich warscheinlich nicht mal mehr bis zum Fels)
<br>
Gruß nach Hildesheim!
17.04.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Hi Micha, Michael Renner und Ulli Renger habens auch ohne gemacht. Gruß nach München.
16.04.2001 - AnonymAdmin
Hi Ralf. Hat das denn noch jemand mal (außer Guido und dir) ohne Block gemacht? Alle die ich da gesehen habe (mich eingeschlossen) haben sich liebevoll vom Block aus rüberfallen lassen ...<br>
Ich denke mit dem Einstiegsblock hat diese Traumtour eine solide 8a verdient, ohne kann ichs mir kaum vorstellen!<br>
Gruß MC
30.03.2001 - Ralf_KowalskiAdmin
Normalerweise könnt ich drüber lachen aber leider war auch hier Autor wiedermal zu Feige zu seinem Namen zu stehen. Was ich davon halte kannste im Forum 3 unter "Schwachköpfe..." am 30.03. nachlesen. Einen kleinen Tipp gibts trotzdem: Kauf Dir nen Trainingsbuch, versuch es zu lesen und dann umzusetzten. Vielleicht kommste dann ohne Blockhife hoch und dann haste es auch nicht mehr nötig Dich wie ein Wi... zu verhalten.
30.03.2001 - AnonymAdmin
kannst den block ja wegmeisseln....
15.12.2000 - Ralf_KowalskiAdmin
Die Route beginnt ganz am Boden, ohne
Blockhilfe. O-Ton Guido: "Da könnt Ihr Euch ja gleich oben rüber fallen lassen..."
20.11.2000 - JensE.Admin
Leider ist diese Route sehr häufig nass.

20.11.2000 - lurchAdmin
Die norddeutsche Toproute im unteren 10ten Grad. Harter und technisch anspruchvoller Einstiegsboulder(crux),oben immer schön festhalten.
Super Route!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (1)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (3)
Abgegebene Stimmen4
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivKeule
GebietErzhausener Klippen
Ausrichtung
(Stephen)
Westen
Absicherung
(Arne)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(Arne)
Nein
Neigung
(Arne)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Arne)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Ralf_Kowalski)
Ja
Keile erforderlich:
(Arne)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Arne)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Arne)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Stephen)
ca. 12 Meter
Charakter
(Arne)
Fingerkraft
Technik
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang