Deutschland » Weser Leine Bergland » Erzhausener Klippen » Schlummerrolle » Happy McKingKong
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Happy McKingKong (9-)

 

Bisher 14 Kommentare zu "Happy McKingKong"Hochgeladen von: Arne
24.09.2004 - heikoAdmin
ich weiß nicht, wer sich hier erbarmt hat, aber die Tour ist saniert! Nun gibt es auch für Schisser keine Ausrede mehr ;-)
Herzlichen Dank an den Sanierer, auch wenn man den dritten Haken vielleicht auch so hätte setzen können, daß die Schlinge nichtimmer über dem wichtigsten Tritt an der Schlüsselstelle hängt. Aber immerhin kann man da jetzt mit Lust und Laune ohne Hemmungen reinspringen.
Im übrigen waren die Löcher am letzten wochenende wider Erwarten komplett trocken!
02.07.2001 - ArneAdmin
Also ich klettere inzwischen auch schon 19 Jahre (so schnell wird man alt!) und denke, daß es früher genausoviel Egoismus, Konkurrenz und Mißgunst gab. Trotzdem ist der ´Ith´ immer noch halbwegs überschaubar und die wirklich aktiven Leute kennen sich meist. Es sind eben nur wesentlich mehr Kletterer geworden und so splittert sich die Szene natürlich auf. Das anonyme Kommentare stillos sind, ist glaube ich keine Frage, aber in pre-Internet-Zeiten wurde eben hinter dem Rücken anderer anonym getuschelt, da hat sich nur das Medium geändert!
29.06.2001 - pb.Admin
@ Arne: Ob die Route ein Opfer des im Norden weit verbreiteten Dumpings geworden ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, da ich sie niemals werde klettern können (zu alt, zu dick). Und um Gottes Willen: Früher war vieles schlecht: Die Haken zu rostig, die Schuhe zu weit, die Arme zu dünn. Und glaube mir: mein Blick auf die Vergangenheit ist keineswegs verklärt. Aber beobachten tue ich die Veränderungen in den letzten dreißig Jahren sehr genau. Und die Szene (wobei noch zu klären wäre, ob es nur einegibt, und, wenn nein, welche gemeint ist) ist bei weitem Ego-zentrierter, mißtrauischer und konkurrenzorientierter, als ich sie noch vor 15 Jahren wahrgenommen habe. Und das erlebe ich eben im Vergleich als einen Verlust von Sportlichkeit, der sich u.a. auch in manchen anonymen Ergüssen hier und anderswo manifestiert.
28.06.2001 - ArneAdmin
Kurze Frage: Was hat denn dumpen mit Szene zu tun? Ich glaub ´ne Szene gibt es heute genauso wie damals! Man muß doch nicht immer in der damals war alles besser Ecke verweilen! Gruß!
26.06.2001 - pb.Admin
pb. = Peter Brunnert, Blomberg. Genügt das? Und wofür ist Holgi das Pseudonym?
26.06.2001 - AnonymAdmin
Äh, apropos wer ist eigentlich pb, wegen annonym und so...
Gruß Holgi.
25.06.2001 - pb.Admin
Hey anonym: Genau das meint StefanB: Es gab in Norddeutschland eine Szene, die man im weitesten Sinne sportlich nennen konnte. Anonym schreiben ist unsportlich. Eigentlich nur erbärmlich....
25.06.2001 - AnonymAdmin
Früher hatten wir auch ´nen Kaiser!
14.06.2001 - stefanBAdmin
und früher mußte man noch einen friend und einen keil an der schlüsselstelle legen und es war trotzdem nur 8+/9-.
ach ja..., was waren das nur für dufte zeiten damals im selter.
13.06.2001 - StephenAdmin
Die Route hat jetzt einen neuen Umlenker oberhalb des Daches. Man braucht also nicht mehr nach dem Dach zurückspringen.
11.06.2001 - ColtAdmin
Tja, das stimmt, hier ist der Dan Osman im Kletterer gefordert, wobei das Abspringen in den letzten Bühler nur bedingt Spaß macht.
07.05.2001 - heikoAdmin
In der Tat sehr spaßige Tour. Die Schwierigkeit an der Schlüsselstelle besteht hauptsächlich darin, den Griff über der Dachkante zu finden. Da sieht man nämlich grad gar nichts. Und nach ca 10 sek. (variabel je nach Kraftreserve) blinden Rumfummelns und Staubwischens kippt man dann ab. Für Auschecken von unten etwas undankbar. Wenn sich jemand mal richtig beliebt machen will, dann könnte der mal das gespenstische Sammelsurium an Haken sanieren. Gerade der 3. Bohrhaken, in den man immer so herzhaft reinkracht, ist das am miesesten gesetzte und verrostetste Teil im ganzen Selter. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch einen Umlenker spendieren, dann weiß jeder, das man auch noch über die Dachkante rausklettern muß.
20.11.2000 - ColtAdmin
Logo, Toptour! Der Abschluß ist auch die eigentliche Crux und das darunter nur spaßiges Pumpen. Die Tour ist erst komplett ÜBERM Überhang zu Ende. One of the best!
20.11.2000 - JensE.Admin
Das nenn ich dochmal einen Überhang, der den Vergleich manch eines Überhanges in der Fränkischen nicht scheuen braucht. Im großen und ganzen sind´s gute Griffe (meist zwei Finger), an denen man seinen Oberkörper ein wenig fordern darf. Die Crux allerdings ist wohl der Abschluss, den ich auf Grund fehlenden Mutes nicht machen wollte. Da muss man in einen Untergriff klettern, mit dem man dann ein gutes Stück nach oben muss. Leider hatte ich dazu zu wenig Mumm.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (4)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen5
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivSchlummerrolle
GebietErzhausener Klippen
Ausrichtung
(Stephen)
Osten
Absicherung
(Stephen)
Gut
Schatten
(Stephen)
Immer Schatten
Zwergentod
(Stephen)
Nein
Neigung
(Stephen)
Stark Überhängend
Anforderung
(Stephen)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Stephen)
Nein
Keile erforderlich:
(Stephen)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Stephen)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Stephen)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Stephen)
ca. 10 Meter
Charakter
(Stephen)
Athletik
Erstbegeher
(heiko)
G. Köstermeyer
Jahr der Erstbegehung
(Olli)
1986
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0