Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Luxemburg » Berdorf » Hermann Buhl » Hasta la vista Gringo
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Hasta la vista Gringo (8b)

 

Bisher 10 Kommentare zu "Hasta la vista Gringo"Hochgeladen von: Anonym
07.07.2010 - subtleplagueAdmin
Die Jungs nehmen aber fast alle die Bobby Kelle um den Kreuzer aus dem 3 finger schliz zu entschärfen. Gibt aber auch welche, die de Kreuzer machen.

also Kombis: bobby rein Hastastelle, Bobby raus. so 8a+
Bobby rein hasta raus. 7c+
jactatio reinan der kelle in die startgriffe zum dyno von hermann und dann raus 8a+ (der zug ist von rechts kommend aber statisch möglich)
eine station tiefer rüber in hermann an so kleinen monos (die ich aber nicht gesehen habe ) und dann herman sprung 8b.
von hermann nach dem 4. rüber in hasta und dann raus 8b+ (unbestätigt).

es gibt noch ne echte neue tour links von Bobby

es gibt auch noch ne menge neues zeug an der nikita wand. unter anderem ne neue 8b+ kombi in den no hand von vouleur. die originallinie hat der Daniel noch nicht hinbekommen, scheint also echt schwer zu sein... ;)

wenn du alle wissen willst dann bei climbing.lu gucken bzw. wenn noch nicht dort in der routenliste, dann in den news.
19.06.2010 - JoshiAdmin
wie wird die Tour denn mittlerweile geklettert? Ich wollte nur mal anmerken, dass bei der Erstbegehung nicht von dem Untergriff aus nach links zur Bobby Brown-Kelle ausgekniffen wurde. Wenn ichs richtig in Erinnerung habe gings vom Untergriff aus leicht überkreuz rechtshaltend kleingriffig weiter...


Krass, was es an der Wand mittlerweile alles an Kombis zu geben scheint! Kann mir das mal bitte jemand erklären (für den Fall, dass es mich mal wieder da hin verschlägt...)?
18.05.2006 - JoshiAdmin
hier ist ja gar nix mehr los.... wird in berdorf eigentlich noch geklettert? ...und hat sich da jetzt was geändert seit der selbstverliebte diktator nicht mehr an der macht ist?? kriege nicht mehr soviel davon mit seit ich nicht mehr da wohne...
23.09.2003 - atAdmin
Würde mich mal interessieren wie die Stelle vom Dreifingerschlitz nach dem Untergriff von euch so geklettert bzw. probiert wird:
(1) nach links in den Henkel von Bobby Brown und dann mit
rechts in die zwei Fingerlöcher, oder
(2) direkt überkreuz mit links in die zwei Fingerlöcher.

Scheint mir beides möglich zu sein. Wie hat´s der Erstbegeher gemacht?
27.06.2002 - Anonym (194.25.167.141)Admin
Schöne Tour - kann Joshi´s Angaben nur bestätigen. Die Tour wäre durch den zusätzlichen Griff wahrscheinlich nicht kletterbar. Außerdem befinden sich in der Tour noch mehr künstliche Griffe, was sicherlich keine Entschuldigung ist. Aber wahrscheinlichinteressiert dies jetzt durch die Einführung der Kletterpermi sowieso keinen mehr, da Berdorf wie ausgestorben ist. Schade!
Gruss Sascha
17.04.2002 - JoshiAdmin
lieber Anonym,
bist Du Dir sicher, dass das richtig ist, was Du da schreibst?!? Christoph Brighi hat die erste Begehung von Hasta la vista gemacht, und zwar definitiv mit dem geschlagenen Loch. Dann müsste er die Tour jetzt nochmal (ohne) geklettert haben.
Jetzt zur Tour und dem geschlagenen Griff: In der Tour waren vor dem neuen 2-Fingerloch bereits mehrere manipulierte Griffe. Zusammen mit dem Erschließer (Jacques Welter) haben wir uns entschlossen, durch einen zusätzlichen Griff eine superbeschissene Stelle zu eliminieren (die jedoch noch ohne weiteres durch Auslassen dieses Griffes geklettert werden kann), um Berdorf um eine schöne kletterbare Tour in dem Grad zu bereichern. Der Beschluss dazu wurde von uns beiden gefasst; wer den Griff dann geschlagen hat, das war eher sekundär (das war ich in diesem Fall). Wenn die Tour vorher komplett natürlich gewesen wäre, dann wäre ich (/wir) nie auf die Idee gekommen, da noch einen zu schlagen. Nachdem das neue 2-Fingerloch hinzugekommen war, wurde die Tour dannn erst- + zweitbegangen, und ich glaube, dass sie mittlerweile regelmäßig versucht wird.
Seid Ihr alle in der Tour zugange, oder warum interessiert Euch das so sehr?!? Schließlich sind doch in vielen schweren Routen in Berdorf geschlagene Griffe (z.B. Hermann Buhl, Jactatio, Bobby Brown, Isatis + Jacques, Scanman, Judd, u.v.m.)!
10.04.2002 - AnonymAdmin
habe auch gehört, dass in dieser Tour ein griff von joshi geschlagen worden ist. soweit ich weissist dieser direkt unterhalb des ersten kleinen daches geschlagen worden ist. Warum weiss ich allerdings auch nicht. Christoph hat die tour ohne den griff geklettert.
23.08.2001 - AnonymAdmin
Hy Joshi,
habe gehöhrt, dass ein Griff von Dir in diese Tour geschlagen worden ist. Meine Frage an Dich weshalb und wo hast du den Griff geschalgen? War in der Tour noch nicht gewesen.
gruss Pascal
17.05.2001 - JoshiAdmin
Die Schwierigkeit liegt meiner Ansicht nach etwa bei 8b. Sehr gute Tour, bei der es v.a. darauf ankommt, sich an den Ruhepositionen runterschütteln zu können (runterschütteln = wichtigste Klettertechnik in Berdorf). Aufbau: leichter Einstieg ---- 14 Züge 7b+/c (einzelstellig) ---- gute Ruheposition ----- 12 Züge 8a+/8b (kraftausdauernd mit hartem Clip) ---- schlechte Ruheposition ---- 5 Züge (boulderartig) 7a+/b ---- 6a-Gelände bis zur Kette.
07.05.2001 - AnonymAdmin
ich glaube die Tour ist mit 8b bewertet worden - sagte der zumindest der Erstbegehrer

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (1)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen3
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHermann Buhl
GebietK.A.
AusrichtungK.A.
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) BrüchigK.A.
Routenmanipulation
(Anonym)
komplett künstliche Griffe/Tritte
HöheK.A.
CharakterK.A.
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang