Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Püttlachtal 1 » Püttlacher Wand » Station 53
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Station 53 (8)

 

Bisher 6 Kommentare zu "Station 53"Hochgeladen von: webmaster
25.08.2015 - BerlinerAdmin
Leider hat sich in letzter Zeit der Einstiegsbereich komplett verändert. Die ersten mindestens sechs Meter sind brüchig und sandig geworden. Der erste Bühler steckt am Ende dieser Zone. Also gut aufpassen bei den machbaren, aber auch nicht gerade leichten Zügen bis dorthin. Eine Schraube mit Mutter eines alten Bohrhakens lässt sich als dankbare Zwischensicherung nutzen, wenn schmale Bandschlinge oder verschiebbarer Klemmkeil zur Hand ist.
Ansonsten tolle, abwechslungsreiche Route, die viel Strom verlangt und mit 8+ realistischer eingestuft wäre.
07.07.2003 - HoffiAdmin
Also für mich ganz eindeutig die Crux oben der Einstieg in die Ausstiegsverschneidung. Die Querung unten fand ich überhaupt nicht schwer. Kann man alles gut wegstehen.
Aber oben hab ich echt blöd aus der Wäsche geguckt. Da hat das ganze runterschütteln am Rastpunkt nix genützt.
@Alexander: Wer lernt denn heute schon noch Piazn oder wie des heißt? ;)
Hab´s dann (nach mehreren ziemlich hilflosen Versuchen) auch nicht so gemacht sondern hab auf die gute alte fränkisch-prollige Art einmal mit Schwung mit links angerissen und zum Glück mit rechts den passablen Griff auf der Nase erwischt. Geht auch.
16.05.2002 - HannesAdmin
sehe ganz klar den den beginn der ausstiegsverschneidung als crux!
19.06.2001 - AlexanderAdmin
Schließe mich dem Chris an. Crux unten, Einhängen in der Mitte bischen spannend, wenn der Einhänge-Griff nicht gleich gefunden wird. Riß einfach, da Ruheposition vor dem Riß. Wer es gelernt hat Kanten zu piazen für den ist´s oben kein Problem mehr.
13.03.2001 - ChrisAdmin
Schön lang mit klassischer Linienführung, unten kräftig oben technisch. Crux der Rechtsquergang im Überhang. Man sollte hier nicht zu früh nach oben abbiegen. Nach dem Ruhepunkt am großen Loch kommt zum genüßlichen Abschluß noch eine schöne Verschneidung.
10.08.2000 - AnonymAdmin
Ganz schön bitter, nur 8. Auch mit Nohand will die komische Rißspur bewältigt sein. Geht gut und gerne als straffe 8+ durch.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (9)
Hart für den Grad (7)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (2)
Abgegebene Stimmen19
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivPüttlacher Wand
GebietPüttlachtal 1
Ausrichtung
(Tomsky)
Norden
Absicherung
(Alexander)
Vorbildlich
Schatten
(Alexander)
Vormittags Schatten
Zwergentod
(Hannes)
Nein
Neigung
(Alexander)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Alexander)
Ausdauer
Lange Feucht
(Alexander)
Nein
Keile erforderlich:
(Hannes)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Alexander)
Unten
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 28 Meter
Charakter
(Alexander)
Athletik
Technik
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang