Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Pegnitztal / Nestelgrund » Folterkammer » Afterburner
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Afterburner (9)

 

Bisher 9 Kommentare zu "Afterburner"Hochgeladen von: webmaster
02.06.2010 - tom-tomAdmin
ich denk man muss es einfach durchblocken/springen
finds au sauschwer
denk war einer meiner knappsten Durchstiege des Jahr
02.06.2010 - WaldiAdmin
Hi,
das Band so durchwechseln, dass man die Leiste darin mit links bekommt, Füße ziemlich hoch und dann dynamisch mit rechts weiter auf ne positive Zacke. Ist ziemlich weit, aber nach links rüber reichts mir von der Größe nicht.
31.05.2010 - berndeAdmin
Hallo Leute,

kann mir mal bitte jemand erklären, wie man vom Sloperband zu den nächsten (guten) Griffen kommt? Springen? Hochmanteln?? Ratlos bernde
14.11.2009 - r0Admin
AUTSCH!

nochmal AUTSCH.
13.11.2009 - FrischbierAdmin
Habe vor dem ersten Haken noch einen Haken gesetzt, etwas links (da ist man auch eingestiegen). Den zusätzlichen Haken hat die Obere Naturschutzbehörde GEFORDERT, da bei dem Schriftzug in Fallinie des alten ersten Hakens ein seltenes Moos wächst. Durch den zusätzlichen Haken soll sichergestellt werden, daß alle Leute links einsteigen. Die Alternative wäre eine Sperrung der Route gewesen!!!
14.10.2001 - OlliAdmin
Wirklich empfehlenswerte, athletische Route ohne ausgeprägte Schlüsselstelle. Dennoch Vorsicht: Mit dicken Armen kann man noch ganz oben rausfallen, wenn es gilt, den komischen großen Sloper durchzublocken ...
23.09.2000 - martinAdmin
Schade, aber die Kombination der Namen war eigentlich witzig.
22.09.2000 - wtAdmin
Die tour hieß zuerst "afterburner" und soll von SvenB erstgegangen worden sein. Als dann (mitte der 80er) starke zweifel an dieser darstellung aufkamen wurde sie von JürgenC zweit bzw. richtig erstbegangen und in "münchhausen" umbenannt.
22.09.2000 - martinAdmin
Der komplette Name lautet ja Münchhausens Afterburner, was sich ja auf das G´schichterl mit der Kanonenkugel beziehen dürfte. Trotzallem eine ziemlich gute intensive Tour mit witzigen Zügen. Machen!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen0
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivFolterkammer
GebietPegnitztal / Nestelgrund
Ausrichtung
(Tomsky)
Westen
Absicherung
(Olli)
Gut
Schatten
(Olli)
Vormittags Schatten
Zwergentod
(Olli)
Nein
Neigung
(Olli)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Olli)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Olli)
Nein
Keile erforderlich:
(Olli)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Olli)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Olli)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Tomsky)
ca. 15 Meter
Charakter
(Olli)
Athletik
Fingerkraft
ErstbegeherK.A.
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang