Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Frankenjura » Oberes Trubachtal » Grüne Hölle » Talkshow
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Talkshow (9+)

 

Bisher 16 Kommentare zu "Talkshow"Hochgeladen von: webmaster
19.05.2002 - AnonymAdmin
Ich finde den Quergang ziemlich geil und fände es durchaus lohnend die Häkchen zu erneuern, damit auch weiterhin viele Kletterer an dem Teil Spass haben können!!!
07.08.2001 - FrankensteinAdmin
Wird ja langsam ne längere Sache hier. Hey Martin, vielleicht sollte man das hier mal ins Forum verlagern?
Zur Sache:
Keine Angst, so schlimm ist´s hier gar nicht. Hört sich zwar manchmal etwas verbissen an, aber die meisten Leute sind hier ganz locker drauf und fast nie bewaffnet. Die Kommentare hier find ich auch fast alle gut. Wer irgendwas macht, der muß auch Kritik vertragen. Denn das ist mal klar, allen kann man´s nicht recht machen. Nur die anonymen Pöbeleien nerven mich schon an. Hier geht´sja eigentlich nur um einen kleinen Boulder der mit ein paar verblassten Häkchen markiert ist. Wenn da jetzt von ätzenden Klecksen geredet wird dann kotzt´s mich schon an. Warst Du schon mal da ? Wohl eher nicht, oder? Die Argumentation das 99% aller Kletterer mit den bestehenden Routen beschäftigt sind ist genau so´n Quatsch. Soll das jetzt heißen das alle Neutouren überflüssig sind? Ich will jedenfalls auch weiterhin neue Touren eröffnen und klettern. Mit Profilierungssucht hat das (glaubt´s oder glaubt´s nicht) jedenfalls nix zu tun. Ich mach neue Touren weil´s einfach geil ist was neues zu entdecken. Hat wohl was mit ner kreativen Ader zu tun. War bei mir schon immer so. Ich hab halt einfach Spaß daran. Ist aber manchmal harte Arbeit. Ich kann eigentlich jedem nur davon abraten ;-). Zurück zum Stein des Anstoßes: Ich habe bei der Talkshow keinerlei Verkrampfung bei mir feststellen können. Auch ein Teufel ist nirgendwo zu sehen gewesen. Nur die Arme haben gegen Ende etwas gezittert (glaub ich). Noch ein Wort zur Historie. Das Ding hab ich 1995 gemacht. Der erste Boulder im FJ, der mit solchen Häkchen definiert ist, ist mir unterhalb der neuen Stadeltenne begegnet. Von wem das Ding ist weiß ich nicht. Klärt mich mal auf. Damals hat sich jedenfalls keiner ernsthaft darüber aufgeregt. Auch am Tunnel, in Neudorf usw. sind damals viele definierte Probleme entstanden. Auch rechts hinten an der Gr. Hölle gibt´s kleine Punkte. Ob solche Boulder sich durchsetzten (wiederholt werden) hängt wohl davon ab was sie taugen... Ich sehe es heute auch eher kritisch an Markierungen anzubringen. Einfach weil es da zu viele Auswüchse geben kann. Es gibt halt ne Menge Leute die billig an Farbe kommen.
Hey ralph, ich war,s nicht. Ehrenwort! Solche Aktionen find ich auch Megascheiße. Aber das ist ja mal wieder ne ganz andere Diskussion. Zement nehme ich nur zum Haken befestigen oder (manchmal) um einen Griff zu "stabilisieren" ;-). Die kleinen Häkchen am "Stein des Anstoßes" zwingen jedenfalls niemand etwas auf, oder? Und wie gesagt, ich hab nicht vor die Fränkische zu "bemalen".
Karsten
06.08.2001 - gbAdmin
uh, laufen die jungs im fj eigentlich schon bewaffnet durch die gegend? ich möchte nicht in eine schlägerei an der grünen hölle verwickelt werden, wenn ich kommendes we in die fränkische fahr. eventuell hat einer ne knarre und erschießt jemanden - ichseh schon die schlagzeile "Bei streit um farbkleckse kletterer erschossen. das beweist mal wieder, daß klettern ein gefährlicher extremsport ist. naja, farbkleckse find ich nicht so gut, aber talkshow hab ich trotzdem schon probiert...
06.08.2001 - AnonymAdmin
halleluja und amen. schau mal an die 5er mooshaufen vor der klagemauer da is schon einer weiter als du!! mit 5 kilo zement einfach jeden henkel der dir nicht passt zukleben (quergang auf der linken seite hinten) schon is eine tolle 6a trav.sogar mit namen "wild boy`s" entstanden ganz ohne farbe.
anstatt gute linien zu suchen kauft man sich einfach genügend zement und ein bisschen farbe schon kann man sich seinen bedürfnissen nach alles zurecht legen. bleibt nur zu hoffen das keiner mit 2,2m spannweite definiert sonst siehste alt aus karsten tolle zukunft ganz im stil des roten punkt`s.(ralph jeske)
06.08.2001 - AnonymAdmin
Bloß weg mit den ätzenden Klecksen! Nicht alles angeblich innovatives ist automatisch auch gut! Und wenn das Potiential auch irgendwann begrenzt ist, dann ist das eben so. 99% aller Kletterer sind wahrscheinlich ihr ganzes Leben mit den bereits vorhandenen Routen in der Fränkischen beschäftigt und wenn sie mal mit allen durch sein sollten, können sie ja wieder von vorne anfangen! Solche gekrampften Schmierereien entstehen doch immer aus Profilierungssucht, sonst würden die sog. Erstbegeher nicht einenauf Teufel komm raus schwereren Quergang hinkritzeln, sondern den Spaß an dem natürlichen Problem genießen auch wenns eben einfacher ist!
06.08.2001 - FrankensteinAdmin
Die Resonanz auf meine kleine Anfrage is ja überwältigend! Das es nich jedem gefällt an definierten Bouldern zu klettern war mir ja klar. Muß ja auch nich. Interessant finde ich aber mal wieder die Intoleranz die einem in so manchem Komentar entgegenschlägt. An einer sachlichen Diskussion hat offenbar kaum einer Interesse? Der Boulder existiert ja schon mind. 5 Jahre und wird offensichtlich viel geklettert. Warum wohl? Weil er so scheiße ist? Ist ja auch nicht der einzige definierte Boulder in Franken. Siehe Neudorf, Tunnel, Schlupfloch... (Übrigens alles nich vor mir) Das man nicht alles mit bunten Pfeilen "vollschmieren" darf ist ja wohl jedem klar. Aber diese absolute Ablehnung von allem Neuen ist mal wieder typisch für den Klettersport. War vor 20 Jahren auch nicht anders. Magnesia? was soll denn der Scheiß?? Dir hau ich auf die Fresse wenn Du hier mit dem Lügenpulver rumschmierst!
Oder wie wär´s mit der leidigen Hakendiskusion. Alles Schnee von gestern.
Sich mal unvoreingenommen und offen mitwas Neuem auseinanderzusetzen is wohl nich... Auf der Alb haben wir jedenfalls viele schöne, definierte Boulder, die so einigen Leuten Spaß machen. Der sportliche Wert von definierten Problemen sei hier mal dahingestellt und ist mir auch ziemlich egal. Um Profilierungssucht geht es uns bei der Sache mit den Häkchen jedenfalls nicht, sondern darum Spaß und Kreativität an der Bewegung zu haben und die Sachen auch nachvollziehbar zu machen. Auch die Frage, ob man Bouldern (definiert oder nich) oder Kletterrouten Namen geben darf, is mir egal. Namen haben doch eigentlich nur richtige Berge verdient. Die fangen dann auch mit Mount an... Everst, Blanc, Mc Kinley usw.
Aber ich hab die "Action" gemacht hört sich einfach besser an als "ich bin am Waldkopf da rauf geklettert wo`s am steilsten is und die kleinsten Griffe hat". Doch zurück zur "
Felsmalerei.
Das man mit sowas verantwortungsvoll umgehen muß ist klar. Um mal auf die "Talkshow" zu sprechen zu kommen:
Keiner braucht das Ding zu machen. Die Markierungen sind nur zu sehen wenn man direkt davorsteht und wohl weniger auffällig als so manches riesige Chalkkreuz mit dem Anfang und Ende von diversen Bouldern im Fränkischen markiert werden. Da fände ich es besser an die Anfangsgriffe kleine Farbpunkte zu machen die man erst sieht wenn man am Einstieg steht bzw. sitzt. Wie dem auch sei. Keine Angst, ich hab nicht vor mit Buntstiften durch die Fränkische zu laufen und Picasso zu spielen. Für die Zukunft des definierten Boulderns könnte ich mir eher vorstellen das alle Griffe in einem Wandbereich in einem(natürlich nur unter der Hand zu kriegenden) Topo (Foto) aufgeführt sind und dann ebem die "erlaubten" Griffe angegeben werden.
Ist mir aber zu viel Arbeit. Schöne neue Touren zu finden ist mir gerade lieber :-). Aber ich sag Euch, die Felsen werden nich mehr und wenn das Potential mal erschöpft ist wird man sich mal wieder was anderes überlegen müssen um neune Ziele zu haben. Vielleicht definierte Klettertouren. ;-))
Keep on rocking in a free world!
04.08.2001 - oLdskOoLAdmin
Es ist keine Route + es is kein Boulder; Es ist einfach definierter Quark so zum Spaß also warum die Wand beschmieren. Da kannst doch gleich in die Halle gehn. Wenn das deine Vorstellung von bouldern is na dann gute Nacht. Das ist einfach Beschäftigungstherapie zum plätten. sorry aber so sehe ich das
03.08.2001 - MWAdmin
Haben die Probleme auch schon im Schwabenländle.
Siehe Diskussion in der DB Hessigheim (Route: Schwabenweg).
03.08.2001 - StefanlöwAdmin
Markier bitte Deine Probleme im Schwabenländle, denn da gibt´s glaub ich keine Probleme mit
Felsmalereien.Sonst würdest Du solch obskuren Ideen nicht hier verwirklichen. ´Kletterer´ bleib am Boden
und starte keine farblichen Höhenflüge.
03.08.2001 - wtAdmin
Karsten das is doch schwachsinn. rote punkte 9+, blau 10-. das kann man in der halle machen. wenn jemand schon da bouldern will dann soll er sich doch seinen kram selber definieren. einen definierten boulder farblich markieren + dann noch nen namen geben das is schon hart. nicht mal an den guten bouldern sind bei uns einstiegspfeile angebracht.
03.08.2001 - fnAdmin
ja, mich (und scheinbar auch andere -- gruss ralf ) stoeren solche felsschmierereien. als der boulderboom im fj begann, hatten wir das klecksproblem schonmal, mittlerweile ist es standard, anfangs und endgriffe mit CHALK kreuzen zu markieren, und dazwischen kann jeder gluecklich werden wie er will.

wenn euch ein boulder zu leicht ist, geht woanders hin oder definiert euch selbst was schwereres, aber verschont den rest mit eurer kreativitaet.

einen definierten quergang zu bemalen, und dann dasganze noch als erstbegehung (ROUTEN datenbank!!!) zu verkaufen, find ich schon ziemlich ueberheblich... darf ich da nun andersfarbige punkte druebermalen und ne 10- "erstbegehen"?

hey karsten, das hast du doch nicht noetig, oder?

wer unbedingt an bunten klecksen klettern will, soll in die halle gehen....
03.08.2001 - FränkieAdmin
Stören euch die Häkchen eigentlich???. Ich find das Ding durchaus lohnend, also könnte man den Ablauf auch mal wieder besser sichtbar machen.
02.08.2001 - AnonymAdmin
lieber karsten bleib lieber bei deinen routen!! lass den farbtopf stecken (ralph jeske)
02.08.2001 - fnAdmin
bitte nicht....

was hat das ding eigentlich in ner routendatenbank verloren?

ist ja nicht mal ein richtiger boulderquergang, wenn er farbkleckse noetig hat...
02.08.2001 - FrankensteinAdmin
Soll ich die Häkchen mal wieder erneuern? Scheint sich ja trotz der Difinition, die ja nicht jeder mag, einiger Beliebtheut zu erfreuen...
Karsten
27.07.2001 - MICHIPAdmin
Am Sonntag hab ich mal probiert. Aus den verblichenen Winkeln konnte ich mir aber keinen vollständigen Reim machen. Kann mir jemand sagen wie die Tour genau funktioniert. Danke im voraus

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (1)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen2
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivGrüne Hölle
GebietOberes Trubachtal
Ausrichtung
(Tomsky)
Osten
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
Zwergentod
(Anonym)
Nein
Neigung
(Anonym)
Stark Überhängend
Anforderung
(Anonym)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Anonym)
Nein
Keile erforderlich:
(Anonym)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Anonym)
Kein Bruch
RoutenmanipulationK.A.
Höhe
(Tomsky)
ca. 15 Meter
Charakter
(Anonym)
Fingerkraft
Erstbegeher
(Frankenstein)
Karsten Oelze
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang