Deutschland » Frankenjura » Ailsbachtal » Moschendorfer Wand » Trial and Error
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Trial and Error (9+)

 

Bisher 9 Kommentare zu "Trial and Error"Hochgeladen von: saschaP
09.07.2003 - TommiAdmin
der letzte Haken geht auch bequemer zu klippen, indem man ausspreizt oder mit rechts recht hoch anhockt und mit links durchschert, so wird auch der Seitgriff sehr gut.

Sehr schöne Tour, bei der auch nach x Versuchen keine Haut fehlt und die Finger nicht schmerzen - oft genug muss man ja in der Fränkischen masochistisch veranlagt sein.

Mir kams ganz schön zäh für 9+ vor, PlanetRadio oder Leftfield oder Riskiers Baby fand ich nicht schwerer.
09.07.2003 - DaniAdmin
Genau das hatte ich mir auch vorgenommen, hab mich aber nicht getraut...
09.07.2003 - obbiAdmin
genau das macht die route abflugtechnisch so interessant.
ich klettere bis ganz nach rechts, an den grossen sloper(seitgriff)stelle mich links unten auf das brettchen und rechts an die wand und klippe nach links. äääääätzend.
wenn dir das nicht gelingt, dann gibts schöne abflüge.
07.07.2003 - DaniAdmin
War neulich noch mal drin und da ging auch nix mehr statisch, nicht mal als Einzelzug, trotz abhocken. War da zwar schon ziemlich platt aber hab dann doch tatsächlich an meiner Erinnerung gezweifelt obs letztes mal wirklich so locker statisch ging.
Wie dem auch sei, es macht eh keinen Sinn den im Durchstieg statisch zu versuchen, das oben ist ja der Ultrahenkel den schnappt man besser an.
Von wo klippst du den letzen Haken?
07.07.2003 - obbiAdmin
ja...ist schon klar mit dem aufhocken aber das ist im gepumpten zustand eben das problem. die sloperleisten sind eben nicht grad sehr gross um quasi neben dem ohr aufzuhocken. definitiv schwerer als 9+. ist übrigens nicht nur mein eindruck. vom start weg - dauerpower.
04.06.2003 - DaniAdmin
Der letzte Zug geht ganz locker statisch wenn man rechts ganz hoch abhockt. Schwer fand ich das Anklettern und Klippen des letzten Hakens. Coole Tour an Leisten!
31.05.2003 - obbiAdmin
ultra geile tour,sieht kurz aus hat aber trotzdem ca.20 züge. der letzte undankbare zug mit sicherheit der abfaller,wenn man fällt.schwerer klipper am letzten haken.
28.11.2000 - saschaPAdmin
Ein Tip für Leute die in der Tour Schwirigkeiten haben den Umlenker einzuhängen, der Kliphänkel (Horn)befindet sich über der Umlenkung rechts!, um den zu erreichen muß man schon mal kräftig beschleuinigen, aber nicht oben drauf sondern seitlich greiffen,da er oben spizt ist! Servus Joshi, nach dem Wintersemester bin ich wieder da, dann gehts wieder rund! Ich glaube um "F.G." klettern zu können braucht man beides (Schnellkraft und Oberschenkelstrecker). Aber so wie ich dich kenne brauchst du das nicht besonders zu trainiren;) cu-sascha.
28.11.2000 - JoshiAdmin
sehr schöne Leisten- und Sloperkletterei und gute Felsqualität. Angenehm fällt auch der kurze Zugangsweg auf. wie siehts mit der Fertigstellung der "F.G." aus, Sascha? Soll ich schonmal die Schnellkraft der Oberschenkelstrecker trainieren für nächstes Jahr?

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (9)
Hart für den Grad (4)
Normal für den Grad (2)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen16
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivMoschendorfer Wand
GebietAilsbachtal
AusrichtungK.A.
Absicherung
(saschaP)
Gut
Schatten
(saschaP)
Immer Schatten
Zwergentod
(saschaP)
Nein
Neigung
(saschaP)
Stark Überhängend
Anforderung
(saschaP)
Maximalkraftausdauer
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(saschaP)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(saschaP)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(saschaP)
sikaunterstützte Griffe/Tritte
Höhe
(saschaP)
ca. 10 Meter
Charakter
(saschaP)
Athletik
Fingerkraft
Erstbegeher
(saschaP)
Sascha Podeiko
Jahr der Erstbegehung
(saschaP)
2000
Zugang


Deprecated: Directive 'allow_url_include' is deprecated in Unknown on line 0