Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Göttinger Wald » Reinhausen » Hauwand » Schwaiger-Lane
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Schwaiger-Lane (8-)

 

Bisher 14 Kommentare zu "Schwaiger-Lane"Hochgeladen von: Arne
13.08.2012 - ArneAdmin
Ich glaube eher, Du verstehst nicht, was ich meine: Wenn es nur um die Klippposition geht, dann häng doch vorher eine Schlinge rein, was über die leichten Routen ja kein Problem darstellt. Aber nimm sie dann auch bitte hinterher wieder raus. Punkt.

Zu Perpedes: In die Route sollte ein Umlenker rein und der haken auf Höhe der Schlinge versetzt. Sieht dann schöner aus und jeder weiss, wo die Route endet (nämlich am letzten Haken!

Gruss Arne
12.08.2012 - MateuszAdmin
Red ich eigentlich chinesisch???
Es geht überhaupt nicht um den verdammten Abstand, sondern um die Clipposition als solche!!!
Plaisir... Ist irgendwo die Rede davon die Tour mit mehr Haken auszustatten???
Verstehst du mich wirklich nicht, oder machst du das mit Absicht?

Ich sehe ehrlich gesagt nicht so recht, wo 15cm den Abstand so dermaßen verringern, dass die Würze verloren geht oder auch nur ansatzweise leidet.
Der Charakter und Stil der Tour bleibt erhalten - es sei denn natürlich es ist beabsichtigt, dass man sich da derbe zerschrammeln kann wenn man versucht die Exe in den Haken zu kriegen.


Aber wieso soll denn die Perpedes umgebohrt (mit zusätzlichem Haken versehen!!!) werden?
Da kann ich einfach nur noch drüber lachen.
Das nimmt der Tour doch dann die Würze und es muss ja nicht alles Plaisir sein!
Topropen kann man die ja schließlich auch.
Und wie du schon sagtest: wer sich nicht traut, der kann ja was anderes klettern gehen!
Sehr inkonsequente Herangehenweise.
Aber schön, dass du dir selbst widersprichst, dann muss ich das nicht weiter machen.


Nicht vergessen den Erstbegeher zu fragen, sonst heisst es nachher noch, dass sich hier manche mehr Rechte herausnehmen dürfen als andere...
Auf welcher Grundlage eigentlich?
Darf ich sowas auch, sobald ich 9 klettere?

Am Ende kommt dann noch jemand und versetzt die Route wieder in ihren originalen Zustand, weil er der Meinung war, dass es doch in Ordnung war.
07.08.2012 - UlliRAdmin
Kann Arne nur Recht geben.
Und täglich grüßt das Murmeltier, denn zum grundsätzlich gleichen Thema haben sich doch andere auch schon gestritten, mit diesem Ergebnis: "Die gewachsene klettersportliche Tradition in den niedersächsischen Klettergebieten soll, ebenso wie die darin enthaltene Vielfalt der Stile, erhalten bleiben. In erster Linie bedeutet dies, dass der Charakter bestehender Routen grundsätzlich nicht verändert werden soll." aus "Neutouren- und Sanierungsappell für die niedersächsischen Klettergebiete" hier nachzulesen http://www.kletternimnorden.de/hakenkommission/sanierungsappell.pdf

Gruß
Ulli
06.08.2012 - ArneAdmin
Der Abstand gibt doch gerade dieser Route die gewisse Würze. Wer dazu keine Lust hat, kann diese doch gerade diese Route easy topropen. Ansonsten gab es diese Diskussion doch schon in vielen Gebieten. Es muss doch nicht alles plaisier sein!

In Hau den Lukas und Vertigo dienen die Fixschlingen doch dem Abbauen und die Schlingen in Stratus und Perpedes waren meines Wissens schon bei der Erstbegehung drin. Perpedes wollten wir aber immer schon mal umbohren, d.h. Haken tiefer u. Umlenker hin.
05.08.2012 - MateuszAdmin
genau!
meterlang.
überall...
hallo?!

aber wenn du meinst, dass sich sowas nicht gehört, dann sollte man doch bitte konsequent überall ALLES rausnehmen.
fixexe in hau den lukas.
schlingen in stratus.
schlinge in perpedes.
karabiner in blowjob.
und wenn man schon so anfängt, dann gleich die ketten-exen aus vertigo auch raus! wer sich nicht traut, der kann ja was anderes klettern...

wenn man sich beim bohren die mühe machen würde die haken so zu platzieren, dass auch leute sie gut und sicher clippen können, die nicht der gö-wald-kletterer-norm (bzw. des erstbegehers) entsprechen (es geht ja das gerücht, dass tatsächlich auch frauen am fels unterwegs sein sollen und die meisten davon seltsamerweise nicht 180cm groß sind), dann müsste man auch nichts verlängern.

dass dir, als erstbegeher von neunern (oder noch schwerer?), das clippen da nicht schwer fällt überrascht mich keinesfalls.

nimm dir aber jeden durchschnittlich großen achter-kletterer (und damit meine 8- bis 8-/8 und nicht solide 8+) und er wird dir sagen, dass sich der haken beschissen clippen lässt.
weisst du, in 6ern ist mir das auch scheißegal wie blöd die haken vielleicht zu clippen sind, weils weit unter meinen fähigkeiten liegt und sowas wie unsichere positionen aus meiner sicht meist gar nicht vorhanden sind...!

alle (von anselm) befragten hielten das ganze für eine gute idee und keinesfalls für überflüssig.
er selber ist auch nur rein, weil die verlängerung drin war (und schwach ist der bursche ja nun wirklich nicht).

ps: ich sagte nicht, dass sie gar nicht, sondern so gut wie gar nicht ( = kaum) begangen wird.
ich bin extrem viel im göwald unterwegs (hauptsächlich appro und hauwand) und da halte ich es schon für sehr aussagekräftig noch nie jemanden darin gesehen zu haben.
von chalkspuren mal ganz zu schweigen.
der ganze sand wäre irgendwie ja auch nicht nach kurzer zeit wieder da, wenn das eine der standard routen wäre, hm?
03.08.2012 - ArneAdmin
Ich habe da zwar nix rausgenommen, aber finde da gehört auch nichts hin. Wenn sich jeder alles immer so verlängert, wie er es gerne hätte, dann hängen überall bald meterlange Schlingen. Wer sich nicht traut, kann doch gerade diese Route bequem topropen. Nur weil Du niemanden drin gesehen hast, heißt wohl kaum, dass sie nicht gemacht wird. Ich kenne Leute, die sie regelmäßig machen und die sind keine Riesen.
01.08.2012 - MateuszAdmin
Die Verlängerung hing nur wenige Tage und dann meinte wohl "jemand" das ganze sei nicht nötig und hat das Zeug einfach mal mitgehen lassen (dabei war die Tour innerhalb dieser Tage auf Grund von Nässe noch nicht einmal kletterbar, also hat man sich über eine andere Tour Zugang verschafft).

Aber wenn man zwei Grade schwerer klettert als diese Tour hier bewertet ist, dann braucht man ja die Verlängerung ohnehin nicht...
Wie das mit anderen Kletterern aussieht spielt überhaupt keine Rolle. Hauptsache man selber kanns.
Vielleicht sollte "jemand" dann auch noch die Schlinge ausm Umlenker der Perpedes Mobile entfernen. Die ist ja schließlich auch nicht original... Oder in Stratus?! Aber die clippt man vermutlich dann doch dankbar mit...

Wenn man den Kram schon rauszunehmen meint, dann könnte man sich zumindest hier mal melden und das Zeug nicht einfach mit nach Hause nehmen.
Ich hätte meine Sachen gerne wieder!

Da möchte man eine Tour, die so gut wie gar keine Begehungen bekommt (ichhabe in 5 Jahren Göwald noch nie jemanden darin gesehen!), für die Kletterer attraktiver machen und dann wird das gleich wieder zunichte gemacht.
Als nächstes werden vielleicht noch die Terrassen an der ganzen Hauwand wieder zurückgebaut?
Ich finds ziemlich zum Kotzen!
Ganz tolles miteinander!
Da hat man richtig Lust sich hier weiter zu engagieren. Bau doch lieber mal irgendwo n Weg, statt Zeug aus den Wänden zu rupfen, was dir nicht gehört.

ps: am Umlenker Physikum 2. SL ist noch ein Schekel und10m Statikseil zu holen...
01.07.2012 - MateuszAdmin
Ich hab den letzten Haken vorm Umlenker mal permanent verlängert.
Die clip-position ist sonst wirklich sehr wackelig und ziemlich riskant. Kleine Leute müssen vermutlich noch einen Zug mehr machen und können nicht mehr sonderlich sicher stehen zum clipen...

Momentan ist die Tour ziemlich sauber und auch immer sehr schnell wieder trocken.

Ausstieg über die 2. SL vom Physikum bietet sich gut an. Da hat man dann noch ein paar nette Meter zum ausklettern.
27.01.2008 - stefanBAdmin
der name stammt von mir, da wir alles wußten, nur nicht, wie du genau geschrieben wirst und wie du die tour benannt hast. damal gabs halt noch keine foren und schon gar keinen kletterführer. allerdings wurde mir dann doch, halt irgendwann, von götz der richtige name zugetragen. aber im netz hält sich sowas, ähnlich wie in einem führer bis zur nächsten auflage. sorry.
@martin: vielleicht sollten wir das dann mal ändern.
stefan
23.01.2008 - ThomasSchweigerAdmin
Habe mich eben halb todgelacht... ursprunglich sollte die Tour mal "Tapferes Schneiderlein" heißen. Wie daraus wohl "Schwaiger Lane" entstanden ist? Und weil ich heute ganz pingelig bin: Ich schreibe mich mit "ei".
Schließlich habe ich nicht umsonst mit der Drahtbürste ein paar Kilo Sand aus dieser Tour geschruppt...

Viel Spaß beim Klettern
14.10.2005 - StephenAdmin
Absolute Traumtour, wenn richtig trocken. Hat man den kniffligen Einstieg der Grafenfalle überwunden, geht eszunehmend ausgesetzter zur Kante. 1. Schlüsselstelle ist der Zug zur Kante, danach nochmal gut durchatmen, gut stehen und die 2. Crux überwinden. Schließlich super ausgesetzt zum Stand vom Physikum.
29.09.2005 - ArneAdmin
Es gibt Leute die fliegen für so was übern Ärmelkanal, dabei ist das Gute doch so nah! Im Peak wären da eben nur keine BH!
28.06.2002 - TurboAdmin
Tolle und abwechslungsreiche Route, traumhafter Quergang. Der Einstieg dürfte in ein paar Jahren zum Einstiegsboulder avancieren, da der Hügel an dieser Stelle langsam wegsackt. Am vorletzten Haken lieber nicht fallen, sonst kann man schon mal unter der Kante wegtauchen und mit dem Kopf hängen bleiben (autschi). Lieber mit langer Bandschlinge verlängern.
07.06.2001 - HenningAdmin
Eine erstklassige und vielseitige Kantenkletterei, ein echtes Schmankerl; wird leider viel zu selten gemacht, was in einigen Jahren auch an der Feuchtigkeit liegt; die Bewertung ist wohl eher für Leute, die aus Bleau oder England kommen und solche Sachen gewohnt sind

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (3)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen3
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivHauwand
GebietReinhausen
Ausrichtung
(Henning)
Westen
Absicherung
(Henning)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(Henning)
Nein
Neigung
(Henning)
Geneigt
Anforderung
(Turbo)
Maximalkraftausdauer
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:
(Henning)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Henning)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Henning)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(TimBartzik)
ca. 13 Meter
Charakter
(Henning)
Technik
Erstbegeher
(Arne)
T. Schwaiger
Jahr der Erstbegehung
(Arne)
1989
Zugang