Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Ostharz » Unterharz » Olymp » Hyper-Leistomat
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Hyper-Leistomat (Xc/XIa)

 

Bisher 7 Kommentare zu "Hyper-Leistomat"Hochgeladen von: stefanB
12.08.2019 - ArneAdmin
Ich war ja bei Tobis Erstbegehung dabei. So wie er es macht, ist es schon nicht so einfach. Ich sag ja nur, dass es bei meiner Größe auch anders u. leichter geht u. ich die Route deshalb nicht so wahnsinnig viel schwerer als den Hyperkellomat fand. Ich kann es Dir vor Ort ja mal zeigen.
11.08.2019 - ArneAdmin
Ich war ja bei Tobis Erstbegehung dabei. So wie er es macht, ist es schon nicht so einfach. Ich sag ja nur, dass es bei meiner Größe auch anders u. leichter geht u. ich die Route deshalb nicht so wahnsinnig viel schwerer als den Hyperkellomat fand. Ich kann es Dir vor Ort ja mal zeigen.
10.08.2019 - ralfG.Admin
... dann passt da was nicht, so wie Tobi das gemacht hat, konnte ich mehrere Züge gar nicht machen. Auch Sascha, der zuvor den Hilibilly gemacht hatte, hat dort keinen Stich gesehen. Also von "genauso schwer wie der Hyperkellomat" kann hier nicht die Rede sein.
Da am besten noch mal bei Tobi fragen bzw. Waldek, der´s auch so probiert hatte.
07.08.2019 - ArneAdmin
Das Problem ist unten: Man nimmt zwar keine Griffe vom Kellomat, klettert aber näher an dessen Haken als an den rechten. Diese wurden zudem vorgehängt. Man macht dann ne 1,5m-Rechtsschleife u. gelangt wieder zum Kellomat. Bei meiner Größe konnte ich auch gleich vom Kratzeruntergriff mit rechts gehalten direkt in die Kelle greifen. So nicht viel schwerer als der Hyperkellomat.
Gelöst wäre das Problem, wenn man unten direkt über die BH klettert, so wie es sicher auch mal gedacht war. Das geht, ist aber schwer.
Oben geht es logischerweise immer bis an die Sultan of swing-Kelle, sonst lässt man ja die halbe Tour weg. ;)
03.08.2019 - ralfG.Admin
Das mit der Definition bezieht sich wohl eher auf den letzten Zug, ob man vom Loch klinkt oder die Füße rübernimmt und vom Griff des Sultan of Swing einhängt. So wie Tobi den Einstieg geklettert ist, hat er da keinen Griff vom Kellomaten in der Hand gehabt, bis er an die Kelle kam. Ich habe da unten nichts fest halten können und finde es sackschwer.
31.07.2019 - StephenGrageAdmin
Für mich ist das eigentliche Problem noch nicht gelöst. Wer ausser Eingeweihte, weiss denn, das man erstmal links über den Kellomat einsteigt, dabei noch nicht einmal die ersten beiden Haken einhängen kann, dann kurz in die Untergriffe quert, um nach einem Meter wieder im Kellomaz zu sein. Für mich ist das keine Neutour, zumal es wohl für Lange gar nicht schwerer, als der Kellomat ist. Also wieder zurück auf los und versuchen, das Ding direkt über die Haken zu klettern. Sicher schwer, aber Griffe sind ja da.
30.07.2019 - stefanBAdmin
Schwierigkeitsgrad ist stark abhängig, wie def. man klettert.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (0)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (0)
Abgegebene Stimmen0
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivOlymp
GebietUnterharz
AusrichtungK.A.
AbsicherungK.A.
SchattenK.A.
ZwergentodK.A.
NeigungK.A.
AnforderungK.A.
Lange FeuchtK.A.
Keile erforderlich:K.A.
(Teilweise) BrüchigK.A.
RoutenmanipulationK.A.
HöheK.A.
CharakterK.A.
Erstbegeher
(stefanB)
Tobi Voltmer
Jahr der Erstbegehung
(stefanB)
2018
Zugang