Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Schwäbische Alb » Lenninger Alb » Kesselwand » Dreckbär
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Dreckbär (8+)

 

Bisher 13 Kommentare zu "Dreckbär"Hochgeladen von: phil
02.07.2007 - fallmeterkönigAdmin
Ich hab am Einstieg vom Dreckbär einen halben Satz Keile gefunden.. noch komplett unbenützt. Also wenn sie jemand vermisst, bitte bei mir melden !!!
(grd.reiser@t-online.de)
Scheint wohl an der Tour zu liegen, dass dort alle Leute ihr Zubehör vergessen ;-)
Gruß
David
p.s. ach genau coole Tour... lohnt sich zu machen, und passt auch relativ genau für den Grad !!!
30.04.2006 - whitecrackAdmin
Schwierigkeit hin, mutierte Löcher her.
Auf alle Fälle ist der Haken bei/bzw. nach der Schlüsselstelle dämlich platziert.
Trotzdem geile Tour, wenngleich die Schwierigkeit im Einhängen des 5.hakens besteht
24.03.2003 - KlauserAdmin
Haben heute einen Albführer am Einstieg vom Dreckbär gefunden. Leider steht nur der Vorname drin. Der Besitzer kann sich bei mir per mail melden, dann gibts das Teil zurück: mail@klaus-wolf.de
31.01.2001 - SHAdmin
Ich vergleiche die Alb auch nicht mit der Fränkischen, da ich selber nur selten dort bin! Zu den größeren Löchern konnte ich nichts sagen weil ich noch gar nicht so lange auf der Alb klettere, um dazu einen Kommentar abzugeben. Aber ich war in den letzten beiden Jahren viel in der Schweiz, Italien und Österreich, und da liegt die Alb mit ihren "bisherigen" Bewertungen ziemlich gleich. Man muß in den entsprechenden Gebieten nur lange genug klettern, dann paßt die Bewertung genauso, und ist nicht härter! Nichts für ungut,
Stefan.

ps: und die Schweiz soll doch so hart sein...?!
31.01.2001 - KlauserAdmin
Hallo Jörg, ich kann nicht so ganz verstehen, was du mit realistischer Bewertung meinst? Ich dachte immer die Bewertungsskala sei nach oben hin offen und wir müßten uns nicht mehr einen abbrechen, dass eine Tour ja nicht zu hart bewertet wird. Vergleicheich Dreckbäer mit dem linken oder rechten Direkten, dann ist die Route um einiges schwerer. Durftes du bei diesen zwei Routen nicht mitbewerten, oder bist du diese Touren noch nie geklettert? Oder darf man die Löcher wo mehr als zwei Finger reingehen nicht benutzen? Ich weiß ja nicht, wann du das letzte Mal in anderen Klettergebieten unterwegs warst, aber ich kann nur sagen, dass Dreckbär den Vergleich mit anderen 8+ (nicht nur im FJ) nicht zu scheuen braucht. Vielleicht bist du aber auch mittlerweile so gut, dass das eh alles Pisser für dich sind. Mir fällts nämlich auch immer schwer, ne 4+ von ner 5- zu unterscheiden. Gruß Klaus
30.01.2001 - JNAdmin
P.S. Stefan: Ich klettere hin und wieder in anderen Klettergebieten. Und genau deshalb kann ich auch nicht unbedingt die Schwierigkeitsmaßstäbe des Frankenjura als the one and only betrachten. Die Alb ist im internationalen Vergleich doch wohl eher durchschnittlich bis easy bewertet. Und auch national betrachtet, fällt mir da nur ein: Kletter doch z. B. mal eine Ladung der Kochel-Neuner... Im Übrigen möchte ich noch ein (letztes?) mal anfügen, dass die Bewertungsvorschläge in den Albführern gemeinsam voneiner ganzen Reihe von Erstbegehern getragen werden. Und zwar von welchen, die nicht zum ersten mal eine Route erschliessen und bewerten. So long :-)
30.01.2001 - JNAdmin
Hmm. Mein kleiner Kommentar hat mal wieder zum vorhersehbaren Ergebnis geführt: Vergrößerte Löcher? Interessiert niemanden. Schönheit und Großzügigkeit der Linie? Auch nicht. Realistische Schwierigkeitsangabe? Alle gehn auf die Palme wie die Raketen... Find ich doch recht lustig *grins* Ich entschuldige mich hiermit förmlich. Ja, Ihr habt eine ganz ganz ganz schwere 8+ mit Tendenz zu noch viel viel schwerer (wegen der vielen schweren Stellen und der vielen dreckigen Löcher...) geklettert. Herzlichen Glückwunsch ;-))) Wie wär´s eigentlich, wenn die nächste Auflage der Albführer gar keine Schwierigkeitsangaben mehr hätte, oder nur noch eine Tendenz ohne ´+´ und ´-´ (3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, fertig)? Das ganze ist doch ohnehin reizlos. Wir denken da mal drüber nach... Und bis dahin: Viel Spass beim Konsumieren der von uns eingebohrten (und bewerteten *hähä*) Routen!
30.01.2001 - KlauserAdmin
Hi JN, muss mich dem SH anschließen. Bin schon einige 7b´s geklettert, die mir leichter vielen als Dreckbär. Aber die Alb ist halt hart und rauh und nix für Weicheier... ;o)
30.01.2001 - SHAdmin
Lieber JN, könnte es sein, daß du unter einer kleinen "Abwertzwangsneurose" oder etwas ähnlichen leidest!? Oder gibt es da irgendein Problem mit dem Ego?!
Man könnte ja gleich alles auf der Alb auf 6+ setzen, mehr ist ja nicht menschenmöglich!!! Ich weiß ja nicht ob du auch in anderen Gebieten kletterst, aber ein bisschen realistisch sollte man auch als "Hausmeister" noch bleiben, nich?
Stefan
30.01.2001 - JNAdmin
Hab den Dreckbär mal wieder geklettert. Ist ja ganz schön mutiert seit der Erstbegehung. Die Löcher nach dem vierten Haken sind jetzt locker doppelt so groß wie damals. Keine Angst! Ich bezichtige niemand des Griffeschlagens, in dem Gestein ergibt sich das wirklich von alleine. Schöner als damals ist es dadurch auch geworden. Nur, ob das jetzt immer noch 8+ ist? Die 8- Stelle vor dem Umlenker ist ja mittlerweile fast gleich schwer als die alte "Crux"...
21.12.2000 - AnonymAdmin
Eine solch mega-geile Route hat von euch Frankemjurageher sowieso keiner verdient: lang (gute 25 Meter), anfangs pumpig und dann zwei heftige Stellen ist einfach ein echtes Testpiece unterhelb von 9. Und aufpassen bei schlechtem Wetter kann man durchaus dreckige Finger kriegen. Jeep.
07.12.2000 - KlauserAdmin
Hallo,
also Dreckbär ist ganz klar eine 8+ und keine 9-! Die Tour hat zwei Schlüsselstellen, die erste zwischen dem 4ten und 5ten Haken, die zweite direkt unterm Umlenker. Bei der ersten Schlüsselstelle, die direkt nach dem Überhang kommt muss man zwei kleinere Leisten wegpressen. Bei der Zweiten zieht man von einem Zweifingerloch zu einem mittelgroßen Henkel, dabei hat man allerdings nur Mikrotritte zur Verfügung. Positiv: Vor der zweiten Schlüsselstelle kann man nochmal Kaffepause in einem no-hand-rest machen, weshalb die Tour 9- auch nicht verdienen würde.
Klauser
07.12.2000 - philAdmin
hi dani, ich hoffe, du kannst damit leben, dass die tour hier jetzt mit 8+ steht!? am besten wäre es natürlich, wenn du das ding am samstag kurz machst und selber zu dieser erkenntnis gelangen würdest!!!

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (12)
Hart für den Grad (3)
Normal für den Grad (3)
Leicht für den Grad (0)
Grad abwerten (4)
Abgegebene Stimmen22
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivKesselwand
GebietLenninger Alb
Ausrichtung
(Dani)
Südwest
Absicherung
(Dani)
Vorbildlich
Schatten
(Dani)
Vormittags Schatten
Zwergentod
(Dani)
Nein
Neigung
(Dani)
Leicht Überhängend
Anforderung
(Dani)
Maximalkraftausdauer
Lange Feucht
(Dani)
Nein
Keile erforderlich:
(JN)
Nein
(Teilweise) Brüchig
(Dani)
Kein Bruch
Routenmanipulation
(Dani)
keine künstlichen Griffe/Tritte
Höhe
(Dani)
ca. 27 Meter
Charakter
(Dani)
Fingerkraft
Technik
Erstbegeher
(JN)
Jörg Nuber
Jahr der ErstbegehungK.A.
Zugang