Text Kommentare

Text Fotos

Text Infos

Deutschland » Kochel » Rocky Wand (Wo die wilden Kerle wohnen) » Wo die wilden Kerle wohnen
» Routen | Fotos  | Kommentare | Route eingeben «   Fotogalerie | Tickliste | Rangliste | Teilnahme Rangliste

Wo die wilden Kerle wohnen (10)

 

Bisher 20 Kommentare zu "Wo die wilden Kerle wohnen"Hochgeladen von: webmaster
05.10.2006 - climbingpatiAdmin
bin die route heute hochgebouldert und sie hat mir sehr gut gefallen, kunstgriffe hin oder her, dazumal war das einfach noch normal,und warum hat die route die meisten begehungen?
angenehme griffe, rel.leicht zum auschecken,...
diese route hat sicher zur aufwertung des gebietes einiges beigetragen.
03.03.2003 - SchwarzbartAdmin
Ist mir neu das Sikaleisten schon von selbst wachsen!
Warum regt sich ein Philipp so auf?
Schmiert er selbst? Dann sollte hier drüber geredet werden!!
24.02.2003 - philippAdmin
Hey leute!
wenn euch die kletterei an den teilweise vorhandenen sikaleisten nicht gefällt, dann sucht euch ein anderes klettergebiet!!!!!!!!!!!dieses ständige geläster gehört nicht hier hin!!!
12.09.2001 - AnonymAdmin
Da wirst du schon recht haben, es gibt Gerüchte die behaupten das... und daß der Regen in Kochel besonders sauer und die Erosion dadurch extrem beschleunigt ist, ist so neu auch wieder nicht.
DURACELL
12.09.2001 - oLdskOoLAdmin
Die Tour ist wirklich gut, echt !
Allgemein haben die Erstbegeher in Kochel allerdings oft etwas viel "help nature" betrieben.
Ist das inzwischen anders ? D.h. ist in den neuen Routen weniger gemacht ?
Wie siehts eigentlich mit den neuen Bouldern an der Atlantis aus z.B. "Fight Club" (is doch neu) ? Hab gehört da sei auch was erodiert. Stimmt das ?
09.09.2001 - SchwarzbartAdmin
Genau!!
da könnte ich ja glatt hergehen und an(meiner) "Rabenvater"
Griffe meißeln nur damit ich die raufkomme!
Bescheuerte Meinungen gibts echt nimm,er!!!!!!!!
Wer Griffe schlägt oder manipuliert ist in meinen Augen ein Betrüger!!!!!!!

Gruß
Schwarzbart
09.09.2001 - AnonymAdmin
Jemand der Touren nur mit Hilfe von geschlagenen Griffen einrichten kann, tut nicht allen sondern bestenfalls sich selbst einen Gefallen, weil er die Route auf sein momentanes "Können" zurechtbastelt. Und sollte eine Linie ohne modellierte Griffe nicht möglich sein, dann geht´s halt einfach nicht! Einen geschichtlichen Hintergrund zum griffemodellieren konnte ich auch noch nicht finden...
DURACELL
08.09.2001 - AnonymAdmin
Alles hat einen geschichtlichen Hintergund. Heute ist das manipulieren von Griffen sicherlich nicht mehr in Ordung. Vor einigen Jahren hat noch kein Hahn danach gekräht. Es ist glaube ich besser sich nicht irgendwelche Kommentare um die Ohren zu schmeißen sonden die Touren zu akzeptieren wie sie sind und die gleichen Fehler nicht zu wiederholen. Jemand der Routen einrichtet tut allen einen großen Gefallen ob er einen Griff geschlagen hat oder nicht.
07.09.2001 - AnonymAdmin
Stimmt schon, das mit dem Sika und dem Griffe-klopfen ist wirklich scheiße. Aber in der Tour hat´s nun mal ein paar davon, wem´s nicht gefällt der braucht´s ja nicht zu klettern. Trotz der scheiß-Kunstgriffe hab´ich die Tour jedenfalls sehr gut gefunden, Ethik hin oder her. Und zur Bewertung: ist doch komplett egal wie schwer sie ist. Entweder du kommst hoch oder eben nicht; interessiert eh kein Schwein!
DURACELL
09.05.2001 - AnonymAdmin
Sika hin oder her. Von wegen keine Möglichkeit mehr zum bohren. So ein Scheiß. Das Oberland ist voller Felsen. Nimm Dir mal ne Wanderkarte, schwing Deinen Arsch aus der Halle und du kannst noch tausende Haken versenken. Thilo
19.04.2001 - cheftaperAdmin
da denkste du liest dir ´n paar sachen zu irgendwelchen touren durch, statt dessen hauen sich die leute irgendwelche sikakübel und geschlagene leisten um die ohren! schöne grüsse auch an die sachlichkeit...
also, bleibt beim thema jungs, eure einstellung zur moral interessiert hier an der stelle glaub ich keine sau!
13.12.2000 - martinAdmin
Es lebe die Parole! Hat mit der Tour eigentlich nix zu tun, oder?
13.12.2000 - FlyerAdmin
Griffe schlagen das Letzte. Was mich erstaunt ist, daß es in der heutigen Zeit noch Leute gibt die so beschränkt, nein die es als Richtig empfinden Griffe zu schlagen, Sika oder sonst was am Felsen zu manipuliern und sich die Touren und Boulder auf IhrenKletterstil zu schnitzen. Es kann nicht angehen sich hinter irgendwelchen ausreden wie " hab ich nur endgratet" oder "beim saubermachen weggebrochen"... zu verstecken und munter weitermachen Griffe zu schlagen. Ich schließe mich coco an und sage: Kampf den Rockpeckern, wir kriegen euch alle!!!
12.12.2000 - cocoAdmin
erstbegehen würde manchmal schon spass machen...wenn nicht früher wie heute alles noch nicht machbare mit hammer, meisel und zement vergewaltigt werden würde; dann wäre noch was übrig und in 20 jahren wahrscheinlich auch noch...kampf den rockpeckern und zementierern(natürlich auch den sikamen)-wir kriegen euch alle!!!!!
03.12.2000 - AnonymAdmin
Ist es denn wichtig, wie schwer die Tour wirklich ist? Denn was ist denn schon glatt 10? Wird in 20 Jahren auch keinen Sack mehr interessieren.
Die Route macht Spass und vor allem hat es mehr Spass gemacht, sie als erster zu klettern als sie zu bewerten!!!
Nix für ungut und macht doch auch mal ein paar Neutouren, Toni
30.11.2000 - martinAdmin
Leider ist die tolle Tour nicht von mir. Und ich freu mich, dass du deine Meinung kundtust. Ich hab mir das seinerzeit oft ueberlegt, find die Bewertung aber gerechtfertigt. Na, seis drum. Wer versteckt sich eigentlich hinter dem Namen Coco?
30.11.2000 - cocoAdmin
lieber martin, ich wollte deinen 10er nicht abwerten! ich finde die kerle halt leichter als glatt 10... es lebe die meinungsfreiheit!
29.11.2000 - martinAdmin
Tja, so ist das. Ich hab mal irgendwo einen ziemlich interessanten Kommentar gelesen: Jetzt muss er nur noch die Mehrheit ueberzeugen.... Aber im Ernst, erstens existiert das gute Einfingerloch nicht mehr, ausser Coco meint den uebriggebliebenen Einfingersteller. Ausserdem hat mir Steve Coates aus Sheffield erzählt dass sogar Big Ben gemeint hat es wär hart 8b, er war mal mit Yuji H. in Kochel (wenn der Thomas B. das liest wird er alte Schemata wiedererkennen). Ausserdem hättens die anderen auch längst geschnallt und selbst ich mit meiner Länge (1.93m) fands ok mit 10.
28.11.2000 - cocoAdmin
wobei die bewertung mit glatt 10 wohl etwas hochgegriffen ist,wenn man das fingerloch nach dem rest benützen kann (spannweitenabhängig)
17.10.2000 - martinAdmin
Mit Sicherheit die beliebteste der vielen 10er in Kochel mit über 30 Begehungen. Ausdauerproblem mit einem Boulder am Anfang und am Ende.

INFOS
Diese Route Deiner Tickliste hinzufügen
Wer hat die Route schon geklettert?
Wie findet Ihr die Bewertung dieser Route?
Grad aufwerten (0)
Hart für den Grad (0)
Normal für den Grad (5)
Leicht für den Grad (1)
Grad abwerten (4)
Abgegebene Stimmen10
Eigenes Urteil zur Bewertung abgeben


MassivRocky Wand (Wo die wilden Kerle wohnen)
GebietK.A.
Ausrichtung
(voralpenclimber)
Süden
Absicherung
(voralpenclimber)
Gut
SchattenK.A.
Zwergentod
(voralpenclimber)
Nein
Neigung
(voralpenclimber)
Leicht Überhängend
Anforderung
(voralpenclimber)
Ausdauer
Lange Feucht
(voralpenclimber)
Nein
Keile erforderlich:
(voralpenclimber)
Nein
(Teilweise) BrüchigK.A.
Routenmanipulation
(voralpenclimber)
abgeschlagene Griffe/Tritte
sikaunterstützte Griffe/Tritte
Höhe
(voralpenclimber)
ca. 25 Meter
Charakter
(voralpenclimber)
Tricky
Erstbegeher
(voralpenclimber)
Toni
Jahr der Erstbegehung
(voralpenclimber)
1994
Zugang